Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Jan Reinecke
Frittata-Törtchen mit Shiitake-Pilzen, grünem Spargel und frischem Koriander-Minze-Chutney

Frittata-Törtchen mit Shiitake-Pilzen, grünem Spargel und frischem Koriander-Minze-Chutney

Frittata-Törtchen, die italienische Antwort auf die spanische Tortilla, sind wahre Verwandlungskünstler. Ob als Party-Snack, Vorspeise oder mit einem Salat als Hauptgericht – die kleinen Eier-Törtchen machen immer eine gute Figur.

Glutenfrei
Zubereitungszeit: Arbeitszeit: circa 50 bis 60 Minuten Gesamtzeit: circa 75 bis 85 Minuten
Rezept drucken

Empfehlen über:


Zutaten für 12 Stück (1 Blech mit 12 Mulden)

  • 150 g HOLO geschälter oder ungeschälter Basmati-Reis
  • Salz
  • 250 g mitteldicker grüner Spargel
  • 200 g rote Spitzpaprikaschoten
  • 1 grüne mittelscharfe Chilischote
  • 1 Bund Lauchzwiebeln
  • 200 g Shiitake-Pilze
  • 15 g Ingwerknolle
  • 20 g Vitaquell natives Kokosöl

Für den Guss:

  • 4 Eier (vegane Alternative: Ei-Ersatz auf Lupinenbasis für vier Eier nach Packungsangabe zubereitet)
  • 125 ml Sahne (vegane Alternative: pflanzliche Sahne)
  • 4 TL Brecht Veggie-Rührei-Gewürzmischung
  • 30 g HOLO fein gemahlenes Maismehl

Für das Chutney:

Außerdem: Eine Muffin-Form mit zwölf Mulden etwas Vitaquell Kokosöl und etwas HOLO Maismehl für die Muffin-Form.



Zubereitung:

Schritt 1:

Schritt 1:

Basmati-Reis nach Packungsangabe in Salzwasser garen. Anschließend gegebenfalls im Sieb abtropfen lassen und in eine große Schüssel geben.

Schritt 2:

Schritt 2:

Inzwischen Spargel, Paprikaschoten, Chilischote, Lauchzwiebeln waschen, putzen. Vom Spargel holzige Enden entfernen, Spargelspitzen vier Zentimeter lang abschneiden, Rest in einen halben Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Paprika- und Chilischoten fein würfeln. Lauchzwiebeln in einen halben Zentimeter breite Ringe schneiden. Pilze halbieren, in einen halben Zentimeter breite Streifen schneiden. Ingwer schälen.

Schritt 3:

Schritt 3:

Kokosöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Pilze darin auf höchster Stufe vier Minuten unter Rühren kräftig anbraten. Ingwer dazu reiben. Spargelscheiben, Paprika, Chili, Lauchzwiebeln und einen Teelöffel Salz zugeben, unter Rühren eine Minute mit anbraten. Pfanne auf eine hitzebeständige Unterlage stellen.

Schritt 4:

Schritt 4:

Gekochten Reis unterheben. Backofen auf  180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Mulden der  Muffin-Form gut fetten und dünn mit Maismehl ausstreuen.

Schritt 5:

Schritt 5:

Reis-Mischung in die Mulden der Muffin-Form portionieren. Eier (oder Ei-Ersatz), Sahne (oder pflanzliche Sahne), Gewürzmischung, Maismehl gut verquirlen. Bis einen cm unter den Rand einfüllen. Spargelspitzen verteilen, leicht andrücken. Im Backofen (mittlere Schiene) circa 20 bis 25 Minuten backen. Törtchen abkühlen lassen. Mit einem Messer am Rand der Mulden entlang fahren, aus der Form lösen, anrichten. Hinweis: Bei der veganen Variante Reismischzng und Ei-Ersatz-Guss erst in einer Schüssel verrühren, dann die Mulden der Muffinförmchen portionieren.

Schritt 6:

Schritt 6:

Inzwischen Koriander und Minze waschen, trockenschütteln. Blätter abzupfen, in einen Mixbecher geben. Knoblauch schälen, dazu pressen. Mit Limettensaft, Sesamöl und eine Messerspitze. Salz zu einer dickflüssigen Soße mixen. Gegebenenfalls etwas Wasser zugeben. Chutney zu den Frittata-Törtchen servieren.


Empfehlungen


Nährwerte

Angaben bezogen auf ein Stück. 

Kilo-Kalorien: 159 kcal

Fettgehalt: 8,3 g

Kohlenhydrate: 16,7 g

Kilojoule: 665 kJ

Eiweiß: 4,9 g


Autor: Marita Koch


Expertentipp:

Ariane Wende, Andrea Dehn und Andrea Halberstadt von Fauser Vitaquell (von links nach rechts):

Kalt gepresste, nicht raffinierte (naturbelassene) Öle unterscheiden sich durch ihren exklusiven Geschmack, ihre Farbe und ihren artspezifischen Geruch von neutralen raffinierten Ölen. Die Kaltpressung ist das schonendste Verfahren, um Öl zu gewinnen. Und sie ist nahezu die einzige Möglichkeit, das Öl mit seinem wertvollen Spektrum an natürlichen Fettbegleitstoffen (Vitamin E, Lecithin, Carotinoide, sekundäre Pflanzenstoffe etc.) zu gewinnen. Voraussetzung ist eine sorgfältigste Auswahl der Ölsaaten: Für Fauser Vitaquell Öl werden ausschließlich frische, keimfähige Saaten, die für den guten Geschmack entscheidend sind, verwendet und Rezepten „das gewisse Extra“ verleihen.


Sie haben dieses Rezept ausprobiert? Wie ist Ihre Bewertung?


Ihr Kommentar


*Pflichtfelder