Zurück zur Übersicht

Fluffige Buttermilch-Dinkel-Pancakes mit Weinbeeren

Kaum gesehen, schon vernascht. Bei diesem Anblick läuft einem das Wasser im Mund zusammen. Also Zutaten besorgen und los geht's!

Reformhaus
Rezept drucken

Zutaten für vier Portionen

  • 150 g Dinkel- oder Weizenmehl Type 1050
  • 1 leicht geh. TL Weinstein-Backpulver
  • 20 g Butter
  • 2 Eier
  • Schale von 1 unbehandelten Orange
  • 3 bis 4 EL Lihn Agavendicksaft (15 g)
  • ¼ TL Meersalz
  • 250 ml Buttermilch
  • 2 mittelgroße Bananen (200 g)
  • 75 g Lihn Weinbeeren

Außerdem:

  • 3 EL natives Kokosöl (oder Butterschmalz) zum Braten

Nach Belieben:

Zubereitung

  1. Alle Zutaten genau abmessen. Mehl und Backpulver mischen. Butter in einem Topf auflösen. Eier trennen. Orange waschen, abtrocken und nur die orangene Schale fein abreiben.
  2. Eiweiß in einen Rührbecher geben und mit einem Handrührgerät steif schlagen. Eigelb, ein Esslöffel Agavendicksaft und Salz in eine große Rührschüssel geben mit einem Handrührgerät cremig rühren. Abgeriebene Orangenschale, Buttermilch und flüssige Butter einrühren. Mehl-Backpulver-Mischung auf die Masse sieben, die Hälfte vom Eischnee locker mit einem Teigschaber untermischen. Dann den restlichen Eischnee unterheben.
  3. Banane schälen und in kleine Würfel schneiden. Bananen und Weinbeeren locker unterheben.
  4. Etwas Kokosöl in einer großen Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen. Mit einer kleinen Schöpfkelle jeweils drei bis vier Klekse hineingeben. Pancakes langsam von beiden Seiten goldgelb backen und ggf. im Backofen bei 50 Grad warmstellen, bis alle fertig sind.
  5. Pro Portion drei Pancakes auf einem Teller anrichten und mit dem restlichen Agavendicksaft beträufeln. Nach Belieben zum Garnieren zusätzlich eine Banane schälen, in Scheiben schneiden und mit Weinbeeren und Kokoschips auf den Pancakes anrichten.

Küchen-Tipp:

Wer Pancakes nicht so fluffig mag bzw. sich die Arbeit nicht machen möchte, kann auch die ganzen Eier (ohne sie zu trennen) leicht aufschlagen und dann weiter wie beschrieben vorgehen.

Tipp zum Rösten von Kokoschips:

Kokoschip im Backofen für fünf Minuten bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) goldgelb rösten. Kokoschips lassen sich gut vorbereiten und bleiben in einem Schraubglas gelagert über Wochen knackig.

Anmerkungen

Die durchschnittlichen Nährwertangaben gelten für eine Portion.

Autor
Marita Koch
Aktualisiert am 12.09.2014

Ihre Bewertung