Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Jan Reinecke
Flammkuchen mit mariniertem grünen Spargel und veganem Sauerrahm-Ersatz

Flammkuchen mit mariniertem grünen Spargel und veganem Sauerrahm-Ersatz

Heiß aus dem Ofen serviert macht Flammkuchen, die köstliche Spezialität aus dem Elsass, der Pizza Konkurrenz.

Laktosefrei
Zubereitungszeit: 1 Stunde 15 Minuten
Rezept drucken

Empfehlen über:


Zutaten für vier Portionen

Für den Hefeteig:

  • ½ Würfel frische Hefe (alternativ: 1 Pck. Trockenhefe)
  • 1EL Neuseelandhaus Extra virgin Bio AVOCADO ÖL
  • Salz
  • 250 g Weizenmehl (Type 1050 oder Vollkorn)

Für den veganen Sauerrahm-
Ersatz:

  • 100 g Lihn Cashewmus
  • 1 Zitrone (40 ml Zitronensaft)
  • 1 Knoblauchzehe

Für den Belag:

  • 2–3 EL Neuseelandhaus Extra virgin Bio AVOCADO ÖL
  • 1 leicht geh. TL Brecht Peri Peri Marinade
  • 1 Bund grüner Spargel (450 g; netto 280 g)
  • 30–40 g naturARTen Hanfpesto Knoblauch Basilikum
  • 250 g Cherry- oder Cocktailtomaten
  • 80–100 g rote Zwiebeln

Nach Belieben:

  • 30 g Rucola
  • ½ Topf Basilikum
  • frisch gem. schwarzer Pfeffer

Alternativ: Schneller Backpulver-Teig
200 g Weizenmehl, Typ 1050, 1 TL Weinstein-Backpulver, ½ TL Salz, 125 g Sojajoghurt, 2 EL Avocado Öl, 6 EL pflanzliche Milch verkneten und ausrollen. Keine Gehzeiten.


Zubereitung

Schritt 1:

Schritt 1:

Hefe in eine Rührschüssel bröseln. 175 Milliliter lauwarmes Wasser abmessen, Hefe mit etwas Wasser davon glattrühren. Restliches Wasser, Avocadoöl und einen halben Teelöffel Salz einrühren. Mehl zugeben und zwei bis drei Minuten (mit einer Küchenmaschine oder einem Handrührgerät) zu einem weichen Teig verkneten. Dann mit etwas Mehl bestreuen und abgedeckt an einem warmen Ort circa 30 Minuten gehen lassen.

Schritt 2:

Schritt 2:

Inzwischen für den Sauerrahm-Ersatz Cashewmus, 60 Milliliter kaltes Wasser, Zitronensaft und ein Viertel Teelöffel Salz in einen Mixbecher geben. Knoblauchzehe schälen, dazu pressen und alles zu einer dickflüssigen Creme mixen, abdecken und 20 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Schritt 3:

Schritt 3:

Parallel Avocadoöl, Peri Peri Marinade und ein Viertel Teelöffel Salz in einer großen Schüssel verrühren. Spargel waschen, abtropfen lassen und die holzigen Enden großzügig abschneiden. Spargelstangen bis auf die circa fünf bis sechs Zentimeter langen Spitzen schräg in circa einen halben Znetimeter breite Scheiben schneiden. Spargelspitzen der Länge nach halbieren. Spargel mit der Öl-Marinade vermischen und abgedeckt circa zehn Minuten durchziehen lassen.

Schritt 4:

Schritt 4:

Backbleche mit Backpapier auslegen. Hefeteig nochmals kräftig durchkneten und in vier gleich große Stücke teilen. Jedes Stück erst zu einer Kugel formen, dann mit einem Nudelholz zu dünnen, länglichen Fladen ausrollen, sodass zwei Stück nebeneinander auf ein Backblech passen. (Beim Ausrollen den Teig mehrmals wenden, dabei immer wieder dünn mit Mehl bestreuen.) Flammkuchenböden auf die Backbleche legen.

Schritt 5:

Schritt 5:

Backofen auf 210 Grad (190 Grad Umluft) vorheizen, Umluft ist dabei von Vorteil, da beide Bleche gleichzeitig gebacken werden können. Sauerrahm-Ersatz auf die Böden portionieren und knapp bis zum Rand gleichmäßig verstreichen. Hanfpesto tropfenweise darauf verteilen. Marinierten Spargel gleichmäßig darauf streuen.

Schritt 6:

Schritt 6:

Tomaten waschen, abtropfen lassen, vierteln und auf den Flammkuchen verteilen. Zwiebeln schälen, vierteln und in feine Ringe schneiden und ebenfalls darauf verteilen. Flammkuchen im Backofen 12 bis 15 Minuten backen, bis die Ränder leicht gebräunt sind. Nach Belieben inzwischen Rucola waschen und gut abtropfen lassen. Basilikumblätter abzupfen, große Blätter klein zupfen.Flammkuchen auf Bretter oder große, flache Teller portionieren, mit Rucola und Basilikum garnieren und sofort servieren. Am Tisch mit etwas Pfeffer aus der Mühle bestreuen.


Empfehlungen


Nährwerte

Kilo-Kalorien: 510 kcal

Fettgehalt: 24,3 g

Kohlenhydrate: 54 g

Kilojoule: 2134 kJ

Eiweiß: 18 g


Autor: Marita Koch


Anmerkungen

Expertentipp von Annette Hartwig, Gewürzmühle Brecht:

Die Peri Peri Marinade Chili- Paprika verleiht nicht nur grünem Spargel eine feurig-scharfe Note. Auch mit Tofu und anderen Gemüsesorten harmoniert sie perfekt. Einfach vier
Esslöffel Marinade mit vier Esslöffel Öl mischen, marinieren. Probieren Sie auch mal die
Sorten Asia Ingwer-Limette, India Curry- Kokos und Toskana Kräuter-Zitrone.
 

Expertentipp von Markus Worringer, Ökotrophologe und Experte in Sachen Pflanzenöle:

In einem Viertelliter Avocadoöl stecken die wertvollen Inhaltsstoffe von etwa 20 reifen Avocados. Vor allem die einfach ungesättigte Ölsäure macht es extrem hitzestabil und
zu einer wertvollen Zutat für die cholesterinbewusste Küche. Sein feines, leicht butteriges Aroma erinnert an Olivenöl. Avocadoöl eignet sich zum Anbraten und auch zum Grillen. Ausgesprochen lecker ist es kalt in Salaten und Marinaden.

Die durchschnittlichen Nährwertangaben gelten für eine Portion.


Sie haben dieses Rezept ausprobiert? Wie ist Ihre Bewertung?


Ihr Kommentar


*Pflichtfelder