Zurück zur Übersicht

Cleanes Superprotein Tabouleh

Toll für die wärmer werdenden Temperaturen im Frühling und Sommer, gut vorzubereiten und einfach lecker!

Laktosefrei
Glutenfrei
Vegan
Reformhaus
Rezept drucken

Zutaten für zwei Portionen

  • 250 g Quinoa, gekocht
  • 5 EL Hanfsamen, geschält
  • 1 Salatgurke
  • 3 Tomaten
  • 2 Möhren
  • 2 Bund glatte Petersilie

Dressing:

  • 1 kleine Zwiebel
  • 60 ml Zitronensaft
  • 30 ml Hanföl
  • 30 ml Olivenöl
  • 2 TL selbstgemachte Gemüsebrühe (alternativ fertige Gemüsebrühe ohne Zusatzstoffe)
  • 1 TL Salz

Zubereitung

  1. Quinoa unter kaltem Wasser abspülen, nach Anleitung kochen und darauf achten, dass dieser nicht zu weich wird.
  2. Gurke vierteln, Mittelteil und Kerne entfernen, Rest in kleine Würfel schneiden. Möhre in feine Würfel schneiden. Noch besser: Mit einem Sparschäler in feine Streifen schneiden und danach mit dem Messer kleinhacken (schmeckt dadurch feiner). Petersilie zupfen und fein hacken.
  3. Alle Zutaten für das Tabouleh in eine Schüssel geben und gut miteinander vermischen.
  4. Für das Dressing die Zwiebel schälen und fein hacken. Zitronensaft und Salz in eine Schüssel geben geben, die gehackte Zwiebel dazugeben und circa 20 Minuten ziehen lassen. Anschließend die restlichen Dressingzutaten dazugeben und gut vermischen.
  5. Dressing über das Tabouleh geben und alles nochmals gut vermischen. Auf Tellern anrichten und mit frisch gezupfter Petersilie garnieren.

SGF-Zutatencheck: 

Quinoa und Hanfsamen enthalten alle essentiellen Aminosäuren (liefern also vollwertiges Protein) und zudem eine quantitativ sehr hohe Menge an Eiweiß (Quinoa Prozent, Hanfsamen 30 Prozent). Damit gehören beide Lebensmittel zu den besten pflanzlichen Proteinquellen der Welt. Hanfsamen liefern ferner ein ideales Verhältnis an Omega-3 und Omega-6-Fettsäuren.

Diese Eigenschaften machen sie für sportlich aktive Vegetarier und Veganer besonders empfehlenswert.

Anmerkungen

Rezept ohne Nährwertangaben.

Autor
Marcus Schall
Aktualisiert am 21.04.2015

Ihre Bewertung