Thomas Schauer
Cashewnuss-Braten mit Blumenkohl und weißer Soße

Cashewnuss-Braten mit Blumenkohl und weißer Soße

Ein Braten ohne Fleisch. Geht das? Aber ja! Wie wäre es, wenn Sie Ihre Lieben an Weihnachten mit diesem einfallsreichen Rezept verwöhnen?

Zubereitungszeit: 2 Stunden
Rezept drucken

Empfehlen über:


Zutaten für vier Portionen

  • 225 g Cashewnüsse
  • 100 g Vollkorn-Semmelbrösel
  • 325 g Zwiebeln (netto)
  • 175 g Butter
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 Eier
  • 150 ml Milch
  • abgeriebene Schale von ½ Bio-Zitrone
  • 1 ¾ TL getrockneter Majoran
  • Salz, Pfeffer
  • 1 große rote Paprikaschote (ca. 250 g)
  • 100 g Cheddar
  • 1 Blumenkohl (Menge nach Belieben)
  • 4 EL Weißweinessig
  • 1 Lorbeerblatt
  • 6 schwarze Pfefferkörner, angedrückt
  • 2 Eigelbe
  • weißer Pfeffer

Zubereitung

  1. Cashewnüsse fein reiben. Mit Bröseln in einer Schüssel mischen. Zwiebeln fein hacken. 100 Gramm Zwiebeln in 25 Gramm Butter glasig andünsten. Knoblauch fein hacken und zum Schluss kurz mitdünsten. Zur Nuss-Brösel-Masse geben. Zwei Eier mit Milch, Zitronenschale, einem dreiviertel Teelöffel Majoran, Salz und Pfeffer verquirlen. Ebenfalls zur Bröselmasse geben und gut verrühren.
  2. Inzwischen Paprika vierteln, quer in schmale Streifen schneiden. Cheddar grob reiben, ein Ei verquirlen. In einer Pfanne 25 Gramm Butter erhitzen, 100 Gramm gehackte Zwiebeln und Paprika darin knapp weich garen, aber nicht bräunen lassen. Pfanne vom Herd nehmen, den Käse und so viel Ei zugeben, bis eine gebundene Masse entsteht. 
  3. Eine Kastenform (ein Liter Inhalt) mit Backpapier auslegen. Die Hälfte der Nuss-Brösel-Masse auf dem Boden der Form verteilen und festdrücken. Cheddar-Paprika-Masse darauf verteilen, übrige Bröselmasse darauf verteilen und andrücken. Braten im 200 Grad heißen Ofen circa 30 bis 40 Minuten backen, bis er fest ist (Stäbchenprobe machen!).
  4. Inzwischen den Blumenkohl in einem Dämpfeinsatz über Wasserdampf garen. Essig, Lorbeer, Pfefferkörner, 125 Gramm gehackte Zwiebeln und ein Teelöffel Majoran in einem kleinen Topf auf- und bis auf ein Esslöffel Flüssigkeit einkochen lassen. Durch ein Sieb in eine Metallschüssel geben und Eigelbe unterrühren. Schüssel auf ein heißes, nicht kochendes Wasserbad stellen und nach und nach (in circa fünf bis sechs Portionen) 125 Gramm Butter zugeben, schmelzen lassen und zu einer dickcremigen Soße aufschlagen. Nach Geschmack mit Salz und weißem Pfeffer würzen.
  5. Braten aus dem Ofen nehmen. Kurz ruhen lassen, dann aus der Form heben, Folie abziehen und in Scheiben schneiden. Bratenscheiben mit Blumenkohl auf Tellern anrichten und mit der Soße beträufelt servieren.

Autor: Dr. Stephanie Kloster


Anmerkungen

Rezept ohne Nährwertangaben.


Sie haben dieses Rezept ausprobiert? Wie ist Ihre Bewertung?


Kommentare

Redaktion Reformhaus® am 07.02.2014 11:03:38 Uhr

Guten Appetit!!!

Gast am 06.02.2014 00:14:36 Uhr

ich finde das rezept sehr lecker, habs nachgekocht. klasse!

Weitere Kommentare anzeigen

Ihr Kommentar


*Pflichtfelder