Zurück zur Übersicht

Cantuccini mit Mandeln

Italienischer Genuss auch zu Weihnachten. Passt perfekt zu einer heißen Tasse Kaffee und Tee. Genießen Sie diesen Moment für sich.

Reformhaus
Rezept drucken

Zutaten für ca. 40 Stück

  • 60 g weiche Butter oder Margarine
  • 200 g Reformhaus® Rohrohrzucker, fein vermahlen
  • abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Bio Zitrone 
  • 1 Prise Salz 
  • 2  Eier 
  • 400 g Dinkelmehl 
  • 0.5 TL Backpulver 
  • 150 g Reformhaus® Mandelkerne
  • 1 Msp. Bourbon-Vanille von Brecht
  •  Mehl für die Arbeitsfläche
  •  Backpapier 

Zubereitung

  1. Butter und Zucker in eine Schüssel geben und mit den Schneebesen des Handrührgerätes glatt rühren. Zitronenschale, Salz und Eier hinzufügen und verrühren. Mehl und Backpulver mischen und auf die Masse sieben.
  2. Mandelkerne zugeben und unterkneten. Anschließend den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit bemehlten Händen nochmals kurz durchkneten. Teig dritteln und in drei gleichgroße Teigrollen (ca. 20 cm lang, 3-5 cm breit, ca. 2-3 cm hoch) formen.
  3. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen, dabei immer etwas Abstand zwischen den Rollen lassen. Im vorgeheizten Backofen (Umluft: 150 °C) ca. 20 Minuten backen und danach die noch weichen Rollen aus dem Ofen nehmen.
  4. Teigstränge sofort mit einem scharfen Messer vorsichtig in je 14 Scheiben schneiden. Vorsichtig auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen und bei gleicher Temperatur nacheinander nochmals ca. 8-10 Minuten backen.
  5. Die fertigen Cantuccini aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

Food-Fact:

  • Die braunen Mandelkerne von Lihn sind reine Süßmandeln, extra groß und sorgfältig verlesen.
  • Die knackigen schmackhaften Mandelkerne der Sorte "non pareil" laden zum Naschen ein und eignen sich auch zum Verbacken und Verzieren.
  • Sie sind reich an Calcium und Ballaststoffen sowie Vitamin E, welches zum Schutz der Zellen vor oxidativem Stress beiträgt.
Reformhaus

Ihre Bewertung

Alle Kommentare (2):
Gast kommentiert am 10.11.2020
Gast kommentiert am 29.11.2020