Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Jan Reinecke
Buchweizen-Pfannkuchen gefüllt mit Rahm-Champignons und Möhren-Rucola-Salat

Buchweizen-Pfannkuchen gefüllt mit Rahm-Champignons und Möhren-Rucola-Salat

„Der Duft eines Pfannekuchens bindet mehr an das Leben als alle philosophischen Argumente“, meinte einst der Philosoph Lichtenberg. Recht hat er.

Laktosefrei
Vegan
Zubereitungszeit: 45 Minuten
Rezept drucken

Empfehlen über:


Zutaten für vier Portionen

Für die Buchweizen-Pfannkuchen:

  • 15 g Natura Ei-Ersatz  (vegetarische Alternative: 2 Eier)
  • 100 g HOLO Buchweizenvollkornmehl
  • 100 g Weizenmehl Type 1050 (glutenfreie Alternative: HOLO Buchweizenvollkornmehl)
  • Salz
  • 500 ml Sojadrink (vegetarische Alternative: Kuhmilch)

Für die Rahm-Champignons:

  • 100 g Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 600 g kleine braune Champignons
  • 3,5-4 EL Bratöl
  • 200 ml Sojacreme (vegetarische Alternative: Crème fraîche)
  • 2 leicht geh. TL (20 g) VITAM R
  • 2 leicht geh. TL Dijonsenf (15 g)
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • Kräutersalz

Für den Salat:

  • 75 g Rucola
  • Saft einer ½ Zitrone (2 EL)
  • 1 TL Lihn Agavendicksaft
  • 2-3 EL Omegaöl von Neuseelandhaus
  • 350 g Möhren
  • 1 Bund Dill

Zubereitung

  1. Ei-Ersatz mit 60 Milliliter kaltem Wasser verrühren und fünf Minuten quellen lassen. Buchweizen- und Weizenmehl, einen halben Teelöffel Salz, Sojadrink und Ei-Ersatz in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen gut verrühren. Pfannkuchenmasse 20 Minuten quellen lassen.
  2. Inzwischen Zwiebeln und Knoblauch schälen. Zwiebeln würfeln. Knoblauch pressen und eine Messerspitze davon für die Salatsoße zurückstellen. Champignons mit einem Pinsel oder Küchenpapier putzen und vierteln. Zwei Esslöffel Bratöl in einer großen hohen Pfanne oder einem Wok erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch und Champignons darin kräftig anbraten.
  3. Pfanne oder Wok von der Herdplatte ziehen. Sojacreme, Vitam R und Senf zugeben und verrühren. Mit Kräutersalz und Pfeffer abschmecken.
  4. Rucola gegebenfalls putzen, waschen und abtropfen lassen. Zitronensaft, Agavendicksaft, den zurückgestellten Knoblauch, je eine Prise Kräutersalz und Pfeffer gut verrühren. Danach Omegaöl einrühren. Möhren schälen, waschen, grob raspeln und sofort mit der Salatsoße mischen. Dill waschen, trockenschütteln, Stiele entfernen und grob hacken. Die Hälfte vom Dill für die Pfannkuchen zurückstellen, den Rest mit den Möhrensalat mischen. Salat abdecken und zurückstellen.
  5. Für die vier Pfannkuchen je ein Teelöffel Bratöl in einer flachen beschichten Pfanne (22 Zentimeter) erhitzen, ein Viertel der Pfannkuchenmasse zügig in der Pfanne verteilen. Ein Viertel vom zurückgestellten Dill darauf verteilen. Pfannkuchen nacheinander von beiden Seiten goldgelb backen. Die fertigen Pfannkuchen gegebenenfalls im Backofen warmhalten.
  6. Rahm-Champignons erwärmen. Pfannkuchen auf vier große Teller verteilen. Möhrensalat und Rucola (können auch vorher gemischt werden) jeweils auf die untere Hälfte portionieren. Champignons darauf verteilen, obere Pfannkuchenhälfte auf die Füllungen klappen und sofort servieren.

Nährwerte

Kilo-Kalorien: 515 kcal

Fettgehalt: 24,7 g

Kohlenhydrate: 51,3 g

Kilojoule: 2155 kJ

Eiweiß: 21,4 g


Autor: Marita Koch


Anmerkungen

Expertentipp von Markus Worringer (Ökotrophologe, Spezialist für Pflanzenöle):

Wer nach einer wertvollen, veganen Quelle für Omega-Fettsäuren sucht, sollte sich einmal eines der neuen Omega-Öle ansehen. Eine ideale Omega-Balance bietet zum Beispiel  eine Mischung aus extra nativen Bio Ölen von 55 % Avocado, 45 % Oliven und 5 % Leinsamen. Herrlich weich und rund im Geschmack, liefert sie ein Höchstmaß der einfach ungesättigten Ölsäure Omega-9 und ist damit gut für die Gefäßgesundheit und den Cholesterinspiegel. Unterstützt wird dieser Effekt durch Phytosterole, dem optimalen Mengenverhältnis der enthaltenen Omega-6 und Omega 3-Fettsäuren sowie zellschützende Carotinoide und Vitamin E. Mein Tipp für die leckere wie gesunde „kalte“ Küche.

Die durchschnittlichen Nährwertangaben gelten für eine Portion.


Sie haben dieses Rezept ausprobiert? Wie ist Ihre Bewertung?


Ihr Kommentar


*Pflichtfelder