Zurück zur Übersicht

Buchweizen-Cranberry-Apfel-Auflauf

In diesem Rezept aus der Reformhaus® Kochschule zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt wie man aus Getreide ein leckeres Gericht zaubert. In diesem Rezept kommt Buchweizen zum Einsatz. 

Reformhaus
Rezept drucken

Zutaten für vier Portionen

400 ml Orangensaft
60 g unraffinierter Rohrzucker
2 unbehandelte Zitronen
1 kg rotbackige Äpfel
1 TL gemahlener Ceylon-Zimt
30 g Butter oder Margarine
75 ml Sahne oder Vitaquell SojaDream
Für die Vanille-Soße
1 Päckchen Vanille-Soßenpulver (z. B. von Natura)
Außerdem
1 Auflaufform (2 l) oder 4 Portionsformen (à 500 ml)
Fett für die Form

Zubereitung

Reformhaus
1.

Backofen auf 180 °C (Umluft 160 °C) vorheizen. Haselnusskerne auf ein Blech geben und im Backofen 10 Minuten auf mittlerer Schiene rösten. Anschließend abkühlen lassen.

Reformhaus
2.

Orangensaft mit 30 g Rohrzucker aufkochen. Buchweizen in eine hitzebeständige Schale geben, mit kochendem Wasser überbrühen und umrühren. Dann sofort in ein Sieb geben, mit fließendem warmen Wasser abbrausen, kurz abtropfen lassen und in den kochenden Orangensaft einrühren. Aufkochen und abgedeckt auf kleiner Stufe ca. 10 Minuten köcheln lassen, bis der Buchweizen den Orangensaft fast aufgenommen hat. Anschließend etwas abkühlen lassen

Reformhaus
3.

Zitronen heiß waschen und trocken reiben. Gelbe Schale von einer Bio-Zitrone abreiben. Saft von beiden Zitronen auspressen. Äpfel waschen und mit Schale grob raspeln, dabei das Kerngehäuse mit Stiel- und Blütenansatz zurücklassen. Zitronensaft sofort zugeben und mischen. Cranberries und 3/4 TL Zimt unterheben.

Reformhaus
4.

Von den gerösteten Haselnusskernen 12 Stück in feine Scheiben schneiden, Rest fein hacken. Butt er oder Margarine mit dem restlichen Rohrzucker und dem restlichen Zimt cremig rühren. Zitronenabrieb und gehackte Haselnusskerne zugeben und verrühren. Sahne oder SojaDream einrühren.

Reformhaus
5.

Backofen auf 200 °C (Umluft 180 °C) vorheizen. Auflaufform fetten. Buchweizen bis auf 1 EL die Auflaufform geben. Apfelmasse darauf schichten. Haselnussmasse darauf verteilen und glatt streichen. Restlichen Buchweizen und Haselnussscheiben darauf verteilen. Im Backofen auf mittlerer Schiene ca. 30 Minuten backen. Anschließend bestenfalls noch 10 Minuten ruhen lassen.

Reformhaus
6.

Inzwischen die Vollfrucht Quitte in eine Schale geben und mit dem Agavendicksaft abschmecken. Soße in eine Karaffe füllen. Nach Belieben kann die Soße auch warm serviert werden.

Tipp zur Soßen-Zubereitung:
Für eine besonderes cremige Soße Quittensaft mit 50 ml Sahne oder Vitaquell SojaDream verrühren.

Anmerkungen

Experten-Tipp von Uwe Schloo, Leitung Qualitätssicherung bei ReformKontor GmbH & Co. KG:

„Im italienischen Anbaugebiet unserer Lihn Haselnusskerne „Runde Römer“ hat unser Einkaufsteam im Frühsommer 2014 persönlich die Qualitätsarbeit der Landwirte erleben dürfen: Ihrer hohen Professionalität und dem hervorragenden Klima verdankt das Reformhaus, dass die nährstoffreichen Haselnusskerne von Lihn besonders groß, wunderbar aromatisch und richtig knackig werden – ein Qualitätsprodukt mit großer Fangemeinde“.

Experten-Tipp von Mira Escher, Junior-Produktmanagerin von HÜBNER:

„Für unsere Donath Vollfruchtprodukte werden alle zum Verzehr geeigneten Fruchtbestandteile wie Schale, Fruchtfleisch, Saft und Kerne schonend in einer Steinmühle vermahlen. Somit bleiben alle wertvollen Ballaststoffe und der unverfälschte natürliche Geschmack der puren Frucht erhalten. Die Vollfruchtprodukte sind nicht nur ideal zum Kochen und Backen geeignet, sie verfeinern auch Ihr Müsli oder den Jogurt am Morgen. Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt“. 

Mein Tipp: Probieren Sie die verschiedenen Sorten im Cocktail oder Punsch!

Rezeptvarianten:

Buchweizen-Sauerkraut-Gratin mit Ananas

Buchweizen-Bolognese mit Porree und Sonnenblumenkernen

Die durchschnittlichen Nährwertangaben gelten für eine Portion.

Autor
Marita Koch
Aktualisiert am 22.09.2014

Ihre Bewertung