Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Simon Wheeler
Brunnenkresse mit gerösteten Pastinaken und Linsen

Brunnenkresse mit gerösteten Pastinaken und Linsen

Ein ungewöhnliche und sehr lecker schmeckende Kombination verschiedener Aromen und Konsistenzen, abgerundet mit einem nussigen Rapsöldressing – lassen Sie sich die Vielfalt auf der Zunge zergehen.

Glutenfrei
Zubereitungszeit: 1 Stunde 15 Minuten
Rezept drucken

Empfehlen über:


Zutaten für vier Portionen

Für den Salat:

Für das Dressing: 

  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL scharfer Senf
  • 2 TL klarer Honig
  • 1 EL Zitronensaft
  • 4 EL Rapsöl
  • Evtl. Parmesan, Pecorino, Ziegen- oder anderer würziger Hartkäse als Garnitur

Zubereitung

  1. Ofen auf 190 Grad vorheizen. Die Pastinaken schälen und in möglichst gleich große Stücke schneiden. In einen Bräter geben, mit Salz und Pfeffer bestreuen, mit dem Öl beträufeln und gründlich darin wenden. 40 Minuten im Ofen backen (dabei nach 20 Minuten durchrühren), bis sie weich und leicht karamellisiert sind.
  2. Linsen in reichlich Wasser zum Kochen bringen, eine Minute köcheln lassen, abgießen. Zurück in den Topf geben und knapp mit Wasser bedecken. Lorbeerblatt, Zwiebel und Petersilienstängel hinzufügen. Wieder zum Köcheln bringen und 30 Minuten leise kochen lassen, bis die Linsen gar, aber nicht verkocht sind. Abgießen und gut abtropfen lassen; Lorbeerblatt, Petersilie und Zwiebel entfernen. 
  3. Für das Dressing Knoblauch schälen, fein hacken, mit den restlichen Zutaten gründlich verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Die heißen Linsen mit dem Dressing mischen und abschmecken.
  5. Die warmen Linsen, die gerösteten Pastinaken und Brunnenkresseblätter auf Teller verteilen und nach Belieben mit ein paar Käsespänen garnieren. Warm servieren.

Autor: Hugh Fearnley-Whittingstall


Anmerkungen

Dieses Rezept stammt aus dem Buch „Täglich vegetarisch – Die schönsten Rezepte aus dem River Cottage“ von Hugh Fearnley-Whittingstall. ATVerlag, ISBN: 978-3-03800-725-8

Rezept ohne Nährwertangaben.


Sie haben dieses Rezept ausprobiert? Wie ist Ihre Bewertung?


Ihr Kommentar


*Pflichtfelder