Zurück zur Übersicht

Blondies mit Himbeeren

Kleine Dessert-Idee gefällig? Probieren Sie diesen Himbeer-Blondie aus und Ihre Gäste werden Sie lieben.

Reformhaus
Rezept drucken

Zutaten für 20 Stück

100 g weiße Kuvertüre
225 g weiche Butter
1 TL Vanillezucker
3 Eier (Größe M)
225 g Mehl
1 TL Backpulver
150 g TK-Himbeeren
Puderzucker (zum Bestäuben)

Zubereitung

1.

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Eine rechteckige Auflaufform (circa 26 x 20 Zentimeter) mit Backpapier auslegen. Dafür das Backpapier einmal kräftig zusammenknüllen und wieder auseinanderfalten. Auf diese Weise passt es sich der Auflaufform gut an. Die Kuvertüre mit einem großen Messer fein hacken oder auf der Küchenreibe reiben und beiseitestellen.

2.

Butter, Zucker und Vanillezucker in einer Schüssel mit den Quirlen des Handrührgeräts circa 1 Minute cremig rühren. Die Eier nacheinander einarbeiten. Mehl und Backpulver mischen und zusammen mit der Kuvertüre unterrühren.

3.

Zwei Drittel der gefroreren Himbeeren zügig unter den Teig heben. Die Mischung in die Form füllen, mit einem Teigspatel gleichmäßig verteilen und mit den restlichen Himbeeren bestreuen. Die Form in den Ofen (Mitte) schieben und die Blondies 35–40 Minuten backen. Herausnehmen, mit dem Backpapier aus der Form heben, in 20 circa 6 x 5 Zentimeter große Würfel schneiden und auskühlen lassen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.

Tipp:
Selbstverständlich können Sie die gefrorenen Himbeeren durch andere Früchte austauschen. Brombeeren, Johannisbeeren oder Kirschen eignen sich gut. Besonders spannend ist die Kombination von Zartbitterkuvertüre und Heidelbeeren.

Buchtipp

Unser Rezept stammt aus dem Buch "Express-Kekse" von Nico Stanitzok, Gräfe und Unzer Verlag, 64 Seiten, 2016. ISBN: 978-3-833853302

Reformhaus
Autor
Nico Stanitzok
Aktualisiert am 23.11.2018

Ihre Bewertung