Thomas Schauer
Apfel-Crumble

Apfel-Crumble

Der Crumble (Krümel) stammt aus der englischen Küche und ist eine allseits beliebte Nachspeise. In dieser Variante wird er mit Äpfeln zubereitet und mit Streuseln bedeckt gebacken.

Zubereitungszeit: 1 Stunde
Rezept drucken

Empfehlen über:


Zutaten für vier Portionen


Zubereitung

  1. Äpfel waschen, eventuell schälen, entkernen und in Stücke schneiden. Äpfel mit dem Apfelsaft aufkochen. Je nach Süße der Früchte eventuell etwas Agavendicksaft zugeben. Fünf Minuten köcheln lassen und anschließend in vier Tartelettförmchen (oder in eine große Form) verteilen. Nach Belieben den Saft mit in die Förmchen geben.
  2. In einer kleinen beschichteten Pfanne die Vollkornflocken mit dem Agavendicksaft in circa fünf Minuten bei mittlerer Hitze karamellisieren lassen. Mit Orangensaft ablöschen und verrühren, Pfanne vom Herd nehmen.
  3. Mehl, Zucker und Margarine in Stückchen zu krümeligen Streuseln verarbeiten. Mit den Kernen und den karamellisierten Vollkornflocken mischen. Streusel-Kern-Mischung auf die Früchte verteilen und im heißen Backofen bei 180 Grad circa 20 Minuten goldbraun backen.

Autor: Dr. Stephanie Kloster


Anmerkungen

Tipp: Sie können auch andere Obstsorten wie Beeren, Pfirsiche oder Aprikosen verarbeiten. Sind die Früchte sehr reif, müssen sie nicht wie die Äpfel vorher kurz gegart werden.

    Rezept ohne Nährwertangaben.


    Sie haben dieses Rezept ausprobiert? Wie ist Ihre Bewertung?


    Ihr Kommentar


    *Pflichtfelder