Seite an Seite einschlafen fördert die Bindung

Schlummern Seite an Seite

Co-Schlafen sorgt für emotionale Stabilität

Stand: 07.09.2020 (07.09.2020)

Empfehlen über:

Wie es sich auf die Schlafqualität auswirkt, gemeinsam mit dem/r PartnerIn im Bett zu schlafen, wollten ForscherInnen der Christian Albrechts Universität Kiel genauer wissen. In den meisten Schlafstudien wurden bisher nur die Körperbewegungen erfasst. Mit dem Ergebnis, dass gemeinsamer Schlaf als „unruhiger“ gewertet wurde. In ihrer Studie beobachteten die Kieler ForscherInnen Schlaf auf verschiedenen Ebenen – von Gehirnströmen, über Atmung und Muskelspannung bis zur Herzaktivität. Zwar zeigte sich auch hier, dass der Schlaf mit PartnerIn durch mehr Bewegungen gekennzeichnet war, aber: Der für die emotionale Stabilität wichtige REM-Schlaf war beim Co-Schlafen nicht nur länger, sondern profitierte zudem qualitativ.

Empfehlen über:

Weiterscrollen, um zum nächsten Artikel zu gelangen