Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Lesen ohne Atomstrom-EXTRA

Gegen G20: Empört Euch – Engagiert Euch

Stand: 07.06.2017

Das diesjährige „Lesen ohne Atomstrom“ liegt schon wieder ein paar Monate zurück, doch 2017 gibt es eine Zugabe: Wie zum Finale des Festivals im März angekündigt, wird es im Rahmen des G20-Gipfels eine größere Veranstaltung geben.

Vis à vis der Messehallen

Am 5. Juli, am Vorabend des Eintreffens der GipfelteilnehmerInnen, lädt „Lesen ohne Atomstrom“ zur Extra-Ausgabe ein. Mit dabei hochkarätige AutorInnen und KünstlerInnen, die zum Protest aufrufen: Auma Obama, Vandana Shiva, Renan Demirkan, Haidi Giuliani, Urban Priol, Thomas Thieme, Günter Wallraf, Konstantin Wecker, Ewald Lienen, Jean Ziegler, Samy Deluxe und die „Beginner“. Sie alle lesen in der Laeiszhalle mehrsprachig die Texte des Autors der UN-Menschenrechtserklärung Stéphane Hessel „Empört Euch. Engagiert Euch!“. Per Video sind zudem Japans Ex-Premier Naoto Kan und Weißrusslands Literaturnobelpreisträgering Swetlana Alexijewitsch dabei.

Statements der Veranstalter

„Die bei unserem Festival engagierten Künstler rufen am 5. Juli alle Bürger auf, ihre Stadt in den Folgetagen nicht den G20 zu überlassen – sondern sich an den vielfältigen Protesten zu beteiligen“, sagt Unternehmer Frank Otto, Vorstand des Kultur für alle e. V.. Der gemeinnützige Verein organisiert seit 2011 ‚Die erneuerbaren Lesetage‘.

Festival-Sprecher Oliver Neß ergänzt: „Bürgermeister Scholz nimmt die Hamburger in Geiselhaft, für eine – wie nicht zuletzt Stéphane Hessel bezeugt – illegitime Inszenierung der Macht. Hamburgs so beharrlich auf die Weltbühne strebendem Lokalpolitiker wurde seine Grenze schon bei den hochfliegenden Olympiaplänen aufgezeigt, die konnten die Bürger an der Wahlurne stoppen. Bei G20 bleibt ihnen dafür nur die Straße.“

Tickets ab sofort bei der Elbphilharmonie

Das „Lesen ohne Atomstrom gegen G20“ wird in TV-Qualität live im Internet übertragen. Wer live in der Laeiszhalle dabei sein möchte, erhält ab sofort die Karten auf der Internetseite der Elbphilharmonie und allen bekannten Vorverkaufsstellen. Kosten: 8 Euro.

Dass dieses Mal Kosten anfallen, hat einen Hintergrund: „Mit dem Ticket erwirbt der Inhaber das Recht, am Abend des 5. Juli zur Laeiszhalle unweit des G20-Tagungsorts zu kommen. Auch im Fall von Absperrungen muss unseren Gästen der Durchgang gewährt werden. Wir gehen selbstverständlich davon aus, dass die Verantwortlichen der Stadt das umfassend ermöglichen.“, so Frank Otto.

Infos im Überblick

Wann: 5. Juli 2017 um 19:30 Uhr

Wo: Laeiszhalle, Hamburg

Kosten: 8 Euro (inklusive HVV-Ticket und VVK-Gebühr).

Tickets kaufen: https://www.elbphilharmonie.de/de/programm/lesen-ohne-atomstrom/9379

Weiterscrollen, um zum nächsten Artikel zu gelangen