Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Frau gut drauf

Tiefe Stimmen

Wissenschaftler haben gelauscht

Stand: 06.02.2018 (06.02.2018)

Die Stimmen deutscher Frauen werden immer tiefer – so Forscher der Universitätsklinik Leipzig. Sie hatten die Stimmen von 2.500 ProbandInnen untersucht.

Lag vor 20 Jahren eine Frauenstimme eine ganze Oktave über den Männerstimmen, beträgt der Unterschied heute nur noch eine Quinte, das heißt, etwa die Hälfte des Ausgangswerts. Woher das kommt? Darüber rätseln die Forscher noch. Nur soviel haben ihre Untersuchungen ergeben: Die Stimmveränderung liegt nicht an einer Zunahme von männlichen Hormonen. Auch die Vermutung, dass Frauen mehr rauchen und sich die Stimme deshalb verdunkelt hat, bestätigte sich nicht. Und nun? Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass die Emanzipation der Frauen für die Stimmveränderung verantwortlich ist. Phonetische Gleichberechtigung! Übrigens: Die Männerstimmen haben sich in den letzten 20 Jahren nicht verändert.

Weiterscrollen, um zum nächsten Artikel zu gelangen