Junges Paar stehen im verschneiten Wald

Eine kleine Auszeit in der Natur

Auch wenig(er) ist mehr

Stand: 02.01.2020 (02.01.2020)

Empfehlen über:

Ja, wir wissen, dass es gut für Gesundheit und Wohlbefinden ist, raus in die Natur zu gehen, zum Beispiel einen Waldspaziergang zu machen. Aber mal ehrlich, die wenigsten von uns haben einen Wald vor ihrer Haustür. Aus diesem Grund wollte auch ein Team internationaler ForscherInnen wissen, wie viel Zeit im Grünen es mindestens sein sollte, um eindeutig positive Effekte zu erzielen. Jetzt veröffentlichten sie im Fachblatt „Scientific Reports“ das Ergebnis: Schon zwei Stunden in der Natur – wöchentlich! – können unser Wohlbefinden steigern. Für diese Studie analysierten Sie die Daten von circa 20.000 Briten.

Empfehlen über: