Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Auch 2017 wieder: Worldwide Vegan Bake Sale

Backen für einen guten Zweck

Stand: 15.03.2017

Bereits zum neunten Mal findet der Vegan Bake Sale statt. Initiiert vom VEBU (Vegetarierbund Deutschland) läuft die Aktion jährlich vom 15 bis 30. April auch bei uns in Deutschland wieder. Dabei bieten Initiativen weltweit vegane selbstgebackene Köstlichkeiten an.

Das Angebot ist facettenreich und reicht von Muffins über Kuchen, Kekse und Torten. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Einzige Bedingung: Die Backwaren müssen vegan sein. Auf öffentlichen Plätzen und in privat organisierten Cafés bieten Organisationen und Initiativen Selbstgebackenes an. „Süße vegane Spezialitäten sind ein absoluter Renner. Zahlreiche Cafés in ganz Deutschland locken mit immer neuen Kreationen ein junges Publikum an, das die Kuchentradition als hippen Trend für sich entdeckt“, so Sebastian Joy, VEBU-Geschäftsführung.

Die Idee stammt ursprünglich aus den USA: Für einen guten Zweck werden vegane Backwaren verkauft. Dadurch erhalten viele Menschen die Möglichkeit, vegane Backwaren zu probieren, die vielleicht vorher noch nie damit in Berührung gekommen sind.

Mitmachen kann jede/r. In Deutschland sind es meist die VEBU-Regionalgruppen, die an der Aktion teilnehmen. In den letzten Jahren fanden auf sechs Kontinenten bereits um die 200 Events statt und 300.000 Dollar Spenden wurden eingenommen.

Wer noch nie vegan gebacken hat, findet auf www.reformhaus.de Tipps und Tricks rund ums vegane Backen.

Weiterscrollen, um zum nächsten Artikel zu gelangen