taschenGARTEN 2017

Der besondere Gartenkalender

Stand: 30.11.2016

Empfehlen über:

BEENDET - Ein persönlicher Terminplaner gemixt mit Anbauplänen, Praxistipps, aber auch saisonale Mini-Infos, Tipps zum klimafreundlichen Gärtnern – all dies bietet der taschenGARTEN 2017. Hinzu kommen Hintergrundinformationen, die Anknüpfungspunkte für Diskussionen, beispielsweise zu den Themen Klimagerechtigkeit oder Freihandelskommen, liefern.

Den Kern des „taschenGARTEN“ im A5-Format, der bereits zum fünften Mal erscheint, ist ein Kalender, der nicht nur Platz zum Planen der eigenen Termine bietet, sondern auch Infos dazu gibt, was gerade in welcher Woche im Garten zu tun ist. So gibt es Gartentipps, Pflanzenportraits oder Infos darüber, was angezüchtet, was gepflanzt und was direkt ausgesät werden kann. Vor und nach dem Kalenderteil gibt es viel Wissenswertes zum Thema Gärtnern und andere landwirtschaftliche Themen.

Neben einigen festen Autoren dürfen jedes Jahr andere Autoren am taschenGARTEN mitschreiben. Mitmachen ist ausdrücklich erwünscht! In diesem Jahr gibt es beispielsweise ein Interview mit Farida Akhter von der BäuerInnenbewegung Nayakrishi in Bangladesh, in der es um die landwirtschaftliche Vielfalt in Bangladesch geht. Steffen Schmidt, angehender Bio-Landwirt, schreibt über den Obstbau im Kleinen. Im hinteren Teil des taschenGARTENs gibt eine Anbautabelle Info darüber, was wann angebaut werden sollte. Sie enthält zusätzlich eine Einschätzung darüber, wie viele Pflanzen ungefähr für einen Haushalt benötigt werden und wie groß dann die Anbaufläche sein sollte. 

Der taschenGARTEN ist ein Projekt der GartenWerkStadt Marburg, einem Gartenprojekt, das 2012 mit dem Ziel gegründet wurde, Räume für eine Auseinandersetzung mit landwirtschaftlichen Themen und Ernährung ins Leben zu rufen und dabei praktisch die Grundlagen des ökologischen Anbaus an alle Interessierten zu vermitteln. Seine Inspiration gewinnt der Kalender durch einen Garten in Marburg, in dem die GartenWerkStadt Gartenkurse und Veranstaltungen zu gärtnerischen und agrarpoltischen Themen anbietet.

Gedruckt ist der spiralgebundene Kalender auf Recyclingpapier. Der Preis für den Kalender erfolgt nach Selbsteinschätzung, denn die GartenWerkStadt möchte jedem, unabhängig vom Einkommen, ermöglichen, den Kalender zu erwerben. Neu ist dieses Jahr, dass der Kalender in Farbe gedruckt wurde. Deshalb sind die Produktionskosten um einen Euro gestiegen.

„taschenGARTEN 2017“, www.gartenwerkstadt.de, 15 bis 21 Euro (nach Selbsteinschätzung).

Bestellbar über www.gartenwerkstadt.de

Gewinnspiel:

Wir verlosen drei Exemplare von „taschenGARTEN 2017“. Füllen Sie einfach das Teilnahmeformular aus. Viel Glück!

Teilnahmebedingungen

Teilnahmeschluss: 14.12.2016

Dieses Gewinnspiel ist leider seit dem 01.03.2017 beendet. Die glücklichen Gewinner wurden benachrichtigt.

Versuchen Sie doch bei einem von unseren aktuellen Gewinnspielen Ihr Glück.

Empfehlen über: