Drei Zinnen

Großes Gefühlsdrama in den Dolomiten

Stand: 30.11.2017 (30.11.2017)

Empfehlen über:

BEENDET - Eine junge Frau macht mit ihrem achtjährigen Sohn und ihrem Lebensgefährten Urlaub in einer abgelegenen Hütte in den Dolomiten. Nach einigen unbeschwerten Tagen kommt ein Sturm auf ... und emotionale Zwiespälte brechen Bahn.

Die attraktive Französin Lea ist seit zwei Jahren mit Aaron zusammen, einem eher bodenständigen deutschen Mann, für den sie ihren früheren Partner und den Vater ihres Sohnes Tristan verlassen hat. Keine einfache Konstellation, vor allem, weil der leibliche Vater sich immer noch häufig meldet und dadurch ständig präsent ist.

Ein gemeinsamer Urlaub in den Bergen soll der Patchwork-Familie mehr Zeit miteinander bescheren und sie alle enger zusammenschweißen. Ganz besonders viel liegt Aaron daran, den kleinen Jungen besser kennenzulernen, einen Platz in seinem Herzen zu gewinnen und es dadurch allen dreien zu ermöglichen, eine echte Familie zu werden.

Doch nicht nur die Beziehung zwischen Aaron und Tristan erweist sich als kompliziert, sogar die zwischen Aaron und Lea fängt an zu bröckeln. Aaron spürt, dass es nur einen Weg und nur eine Lösung für alle ihre Probleme gibt: Tristan muss ihn wenigstens ein bisschen als seinen Vater sehen und akzeptieren. Das versucht er durch gemeinsame Wanderungen zu erreichen. Aber kaum sind sich die beiden endlich etwas nähergekommen, geraten sie in einen Sturm und der Junge ist verschwunden...

Das ruhig erzählte, aber packende Drama von Jan Zabeil (Drehbuch und Regie) lebt von den beeindruckenden Naturbildern und von den Spannungen zwischen den Figuren. Die Naturkräfte und die emotionalen Kämpfe der Protagonisten spiegeln sich und spielen eine gleichermaßen wichtige Rolle bei dem Film. Schaffen es die drei Hauptfiguren sich näher zu kommen und eine richtige Familie zu werden – oder bleibt trotz physischer Nähe eine Distanz wie bei den Drei Zinnen, kalt und unüberbrückbar?

Bei der Weltpremiere auf dem 70. Locarno Filmfestival wurde DREI ZINNEN mit dem begehrten Variety©-Piazza Grande Award ausgezeichnet und auf dem 42. Toronto International Film Festival hat die deutsch-italienische Koproduktion ihre nordamerikanische Premiere in der Sektion „Special Presentations“ gefeiert. Am 24. Oktober hat DREI ZINNEN die 51. Internationalen Hofer Filmtage eröffnet.

DREI ZINNEN, Jan Zabeil. Mit Alexander Fehling, Bérénice Bejo, Arian Montgomery. Deutschland, Italien 2017, 94 Minuten.

Ab 14. Dezember 2017 im Kino. 

Gewinnspiel:

Wir verlosen dreimal zwei Kinokarten für den Film „DREI ZINNEN“. Füllen Sie einfach das Teilnahmeformular aus. Viel Glück!

Teilnahmebedingungen

Gewinnspielende: 14. Dezember 2017

Dieses Gewinnspiel ist leider seit dem 15.12.2017 beendet. Die glücklichen Gewinner wurden benachrichtigt.

Versuchen Sie doch bei einem von unseren aktuellen Gewinnspielen Ihr Glück.

Empfehlen über: