Code of Survival

Landwirtschaft retten, die Welt retten

Stand: 05.12.2017 (05.12.2017)

Empfehlen über:

BEENDET - Das Thema Glyphosat ist aktueller denn je, und die Folgen der konventionellen Agrarwirtschaft mit gentechnischem Anbau sind überall sichtbar: vergiftete und nutzlos gewordene Böden, resistente Superunkräuter, verseuchtes Getreide und unglückliche Bauern. Der Filmemacher Bertram Verhaag zeigt Probleme und Lösungswege auf in seinem Öko-Dokumentarfilm CODE OF SURVIVAL.

Wie lautet der CODE OF SURVIVAL, ist die Leitfrage des Films. Wie ökologische Landwirtschaft erfolgreich funktionieren kann, zeigen Beispiele in Indien, Ägypten und Deutschland. Demgegenüber stehen die Großbauern, beispielsweise in den USA, die im großen Maßstab produzieren und tonnenweise Glyphosat auf ihre Äcker streuen, wie als Stellvertreter für seine vielen Kollegen George Jefford; (GMO-)Farmer, es macht.

Hoffnung machen hingegen die drei Projekte, die CODE OF SURVIVAL besucht und vorstellt: Das Projekt Sekem, das vom alternativen Nobelpreisträger Ibrahim Abouleish vor über 40 Jahren mitten in der Wüste Ägyptens gegründet wurde und zeigt, wie sich karges Land in fruchtbaren Boden umwandeln lässt. Oder die Teeplantage Ambootia in 2000 Metern Höhe im indischen Darjeeling / Himalaya: Einst nach Jahren des konventionellen Betriebs heruntergewirtschaftetes Terrain, stammt heute aus dieser Region hervorragender Tee, der nachhaltig und ökologisch angebaut wird. Oder der bayerische Bauer Franz Aunkofer, einer von Deutschlands ersten Biobauern und der erste biologische Schweinemäster, heute übrigens selber vegan lebend, der denselben Ertrag wie konventionelle Anbauer erwirtschaftet – ganz ohne Gift und Chemie.Natürlich kommen in CODE OF SURVIVAL viele weitere Stimmen als die besuchten Projektemitarbeiter zu Wort: So hören wir Jane Goodall (Primatenforscherin, Friedensbotschafterin der UN und Umweltschützerin), Ulrich Walter (Gründer der Firma Lebensbaum), Tobias Bandel (Mitbegründer der Firma Soil and More), Vandana Shiva (Wissenschaftlerin, soziale Aktivistin und Globalisierungskritikerin) oder Don Huber (Pflanzen-Pathologe und emeritierter Professor), die sich alle ganz klar für eine alternative Landwirtschaft ohne Gentechnik aussprechen und zeigen, dass es auch ökologisch erfolgreich klappt!

CODE OF SURVIVAL ist ein großartiger Dokumentarfilm für alle, die sich dafür interessieren, wo ihre Lebensmittel herkommen und wie sie erzeugt werden. Aber CODE OF SURVIVAL ist genauso für alle, die sich nicht dafür interessieren – denn dieses Thema ist einfach zu wichtig, um es weiterhin zu ignorieren! Es geht darum, wie und ob wir zukünftig noch frisches, gesundes Essen erzeugen können und ob es auch für alle reichen wird. Unbedingt anschauen!

CODE OF SURVIVAL – DIE GESCHICHTE VOM ENDE DER GENTECHNIK, Bertram Verhaag, Deutschland 2017, 95 Minuten.


Ab 8. Dezember 2017 auf DVD erhältlich.

Gewinnspiel:

Wir verlosen fünf DVDs zu den Film „CODE OF SURVIVAL“. Füllen Sie einfach das Teilnahmeformular aus. Viel Glück!

Teilnahmebedingungen

Gewinnspielende: 20. Dezember 2017

Kundenkarte

Gewinnspiel-Formular
captcha

* Pflichtfelder

Bitte schreiben Sie das Ergebnis in das freie Feld

Dieses Gewinnspiel ist leider seit dem 20.12.2017 beendet. Die glücklichen Gewinner wurden benachrichtigt.

Versuchen Sie doch bei einem von unseren aktuellen Gewinnspielen Ihr Glück.

Empfehlen über: