Wie die Mutter, so die Tochter?

Schönheitsgeheimnisse

Stand: 09.11.2016 (08.05.2016)

Empfehlen über:

Mütter und Töchter verknüpft ein lebenslanges Band. Nicht nur die Gene, auch die Vorlieben etwa in Sachen Kosmetik geben Mütter häufig an Ihre Töchter weiter.

Grüne Augen, kleine Nase, lockige Haare – viele Schönheitsmerkmale verdanken wir dem Erbe unserer Mütter. Auch die Vorlieben im Umgang mit Cremes, Lippenstift oder Rouge schauen sich seit Jahrhunderten die Töchter von ihren Müttern ab. Keine andere Beziehung prägt uns so tief. Doch es gibt einen Punkt, an dem sich in der Schönheitspflege die Bedürfnisse von Mutter und Tochter auseinanderentwickeln.

Die Haut ab 50 braucht eine andere Pflege als die Haut einer Frau in den Zwanzigern. Die Mütter können in einem großen Angebot der natürlichen Anti-Aging-Pflege das passende Produkt für Ihr spezielles Hautbedürfnis aussuchen. Und die Töchter? Ihre Haut hat Spannkraft und braucht eine Pflege, die dafür sorgt, das dies so lange wie möglich auch so bleibt. Dafür suchen sie eine maßgeschneiderte Pflege. Und genau darin sind sie ihren Müttern wieder sehr ähnlich.

„Ich hatte immer eine problemlose Haut. Nicht zu fettig, nicht zu trocken. Doch seit einigen Jahren merke ich, dass sie scheinbar viel mehr Fett braucht. Vor allem nachts. Wenn ich meine Creme nicht benutze, habe ich Spannungsgefühle auf der Haut. Ich hätte vielleicht schon etwas früher mit einer intensiveren Pflege anfangen sollen.“

Hilde Frye-Haenchen, 63 (Yogalehrerin)

„Ich denke, meine Haut fällt unter die Kategorie Mischhaut, ab und zu etwas trocken, selten unrein. Meine Haut ist zwar „pflegeleicht“, aber sie wirkt selten so richtig frisch. Ich brauche eine Pflege, die meine Haut gesund aussehen lässt.“

Leonie Haenchen, 23 (Studentin)

„Für aufwändige dekorative Kosmetik fehlt mir im turbulenten Berufsalltag die Zeit. Dafür benutze ich Pflegeprodukte jetzt umso intensiver, denn mein Gesicht ist durch eine Rosacea anspruchsvoll geworden. Ich fühle mich im Reformhaus® rundum gut beraten.“

Ariane Knauf, 50 (Geschäftsstellenleiterin)

„Aus alten Familienalben weiß ich: Die Liebe zu Farbe im Gesicht habe ich von meiner Mutter geeerbt. Sie liebte es, attraktiv geschminkt zu sein und vertraute der Naturkosmetik aus dem Reformhaus®. Diese Tradion setze ich fort. Meine Haut dankt es mir.“

Victoria Deborah Knauf, 23 (Journalistin)

Neu: Pre-Aging-Pflege

Auch die Haut mit 20, die noch voller Spannkraft ist, braucht eine perfekt auf sie abgestimmte Pflege, damit sie nicht frühzeitig altert. Annemarie Börlind hat nun speziell für die Twenty-Somethings die Systempflegeserie EnergyNature enwickelt – damit der natürlich strahlende Teint lange erhalten bleibt. (im Reformhaus®)

„Ich bin mit meiner Haut sehr zufrieden und wünsche mir, dass es trotz meines fordernden Berufes noch lange so bleibt. Da meine Zeit morgens im Bad knapp bemessen ist, liebe ich Kosmetik, die meiner Haut schnell Energie und Frische gibt und die ersten Fältchen möglichst lange hinauszögert.“

Bibiana Taron, 20 (Auszubildende)

„Wir haben viele Gemeinsamkeiten und lieben es, uns etwas Gutes zu tun. Dekorative Kosmetik wie Lidschatten oder Rouge leihen wir uns beiderseitig öfter aus oder schminken uns auch schon mal gegenseitig.“

Claudia Taron, 54 (Seminarleiterin Naturkosmetik an der Akademie Gesundes Leben in Oberursel)

Empfehlen über:

Weiterscrollen, um zum nächsten Artikel zu gelangen