Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Sanfte Abreibung

Zarte Haut mit dem richtigen Peeling

Stand: 10.10.2018 (10.10.2018)

Tschüss fahle Haut! Hallo rosiger Teint! Mit einem Peeling können wir der Zellerneuerung unserer Haut auf die Sprünge helfen. Wir sagen Ihnen, worauf es ankommt. Dafür haben wir mit Silva Imken von Naturkosmetik-Hersteller Annemarie Börlind über Peelings und ihre richtige Anwendung gesprochen.

ReformhausKurier: Was passiert bei einem Peeling mit der Haut?

SILVA IMKEN: Die menschliche Haut besteht aus drei Schichten. Eine davon ist die Schutzhülle zur Umwelt, die sogenannte Oberhaut beziehungsweise Epidermis. Die Oberhaut besteht aus mehreren Schichten mit verschiedenen Verhornungsstadien. In ihr wandern die Zellen langsam nach außen, verhornen und werden fortlaufend abgestoßen. Ein Peeling dient dazu, diese abgestorbenen und abgestoßenen Hautschüppchen zu entfernen. Durch die entfernte, manchmal etwas fahl wirkende Schicht wirkt die Haut wieder frischer. Gleichzeitig regt ein Peeling die Durchblutung und die Produktion neuer Zellen an. Die Haut wird dadurch glatter und weicher.

Für welche Hauttypen eignet sich ein Peeling?

Grundsätzlich kann jeder Hauttyp ein Peeling verwenden. Dieses sollte jedoch auf die Bedürfnisse der Haut abgestimmt sein. So sollte für eine empfindliche Haut ein sanftes Peeling, beispielsweise ein Enzym-Peeling benutzt werden. Außerdem ist es wichtig, ein Peeling mit sanften Bewegungen aufzutragen und nicht zu „schrubben“, um Verletzungen der Hautschicht zu vermeiden.

DIY - Körperpeeling

„Mischen Sie ca. 1 EL grobes Salz oder groben Zucker mit 1 knappen EL Jojobaöl (oder wahlweise Mandelöl), sodass die Konsistenz nassem Sand ähnelt. Wer möchte, kann 1 Tropfen ätherisches Orangenöl oder 1 Tropfen ätherisches Lavendelöl fein hinzufügen, auf keinen Fall mehr! Die Zutaten gut miteinander verrühren und auf die leicht feuchte Körperhaut auftragen. Kreisend einmassieren und abduschen. Die Haut wird schön samtig weich und fühlt sich genährt an, sodass kein zusätzliches Eincremen nötig ist. Bitte aufpassen: Der Boden der Dusche wird leicht fettig und rutschig!“

In Ihrem Reformhaus® finden Sie z. B. von Primavera Jojoba-, Mandel-, ätherisches Orangen- oder Lavendelöl.

Tipp von Claudia Taron, Naturkosmetik-Dozentin und Aromaexpertin an der Akademie Gesundes Leben in Oberursel

Wie häufig sollte man ein Peeling anwenden?

Letztlich kommt es auf die Empfindlichkeit der Haut an. Bei normalen Hauttypen sollten klassische Peelings einmal wöchentlich angewendet werden. Sanfte Peelings wie ein Enzym-Peeling können sogar täglich morgens oder abends nach der Reinigung verwendet werden.

Ist ein Körperpeeling ratsam?

Für den Körper gilt dasselbe wie für das Gesicht. Auch hier bilden sich, durch den regelmäßigen Erneuerungsprozess der Haut, tote Hautschüppchen.

Braucht die frisch gepeelte Haut besondere Pflege?

Nach dem Peeling sollte man der Haut besondere Pflege und Feuchtigkeit gönnen. Gerade die tiefengereinigte Haut nimmt die Wirkstoffe sehr gut und dankbar auf.

In herkömmlichen Peelings stecken oft winzige Plastikteilchen. Als Hersteller von Naturkosmetik verzichten Sie auf Mikroplastik. Was sind Ihre Hauptinhaltsstoffe für ein Peeling?

In unserem Effekt-Peeling werden Jojobawachs-Kügelchen eingesetzt, um die Haut von überschüssigen Hornschüppchen zu befreien. Die Kombination aus Meersalz und Bambusgranulat sorgt bei unseren Körperpeelings für die schonende Entfernung von abgestorbenen Hautschüppchen. Eine Besonderheit stellt unser Enzym-Peeling dar, denn die enthaltenen Enzyme wirken verfeinernd auf den Teint.

Peeling To-Do's

  • Vor einem Peeling die Haut immer gründlich reinigen.
  • Die sensible Augenpartie und den Mund aussparen und darauf achten, dass keine Peeling-Partikel in Augen oder Mund gelangen.
  • Das Peeling mit sanft kreisenden Bewegungen einmassieren, bitte keinen starken Druck ausüben!
  • Für die zarte Gesichtshaut nur Gesichtspeelings verwenden, die Ihrem Hauttyp entsprechen, um Irritationen vorzubeugen. Im Zweifelsfall helfen die ausgebildeten Reformhaus® FachberaterInnen bei der Wahl des passenden Peelings.
  • Auf keinen Fall Körperpeelings für das Gesicht benutzen!
  • Bitte nicht übertreiben! Wer zu oft peelt, schwächt die natürliche Schutzbarriere seiner Haut.

Peelings in Ihrem Reformhaus®

Vom Kopf bis zu den Füßen – strahlender Teint, weiche Wangen und ein geplegter Körper – Naturkosmetik-Peelings schaffen das ganz ohne Mikroplastik.

Für seidig glatte Gesichtshaut

Annemarie Börlind Enzym-Peeling

Natürliche Enzyme sollen abgestorbene Hautzellen entfernen und die Zellerneuerung der Haut aktivieren. Biozertiizierte Aloe vera versorgt die Haut mit Vitaminen und Mineralien. Ideal auch bei sensibler Haut.

Annemarie Börlind Effekt-Peeling

Das Creme-Peeling mit natürlichen Jojobawachs-Kügelchen soll Verhornungen bei unreiner Haut lösen und den Talgabluss begünstigen. Biozertiizierte Sheabutter plegt die Haut.

Annemarie Börlind 2 in 1 Black Mask

Mattierende Maske und sanftes Peeling in einer Textur für großporige Mischhaut. Flieder soll gegen Unreinheiten wirken und Ölglanz vorbeugen, Phytoplankton kann die Poren verfeinern.

DADO SENS Purderm

Diese milde Gel-Maske mit Fruchtsäuren und Bisabolol eignet sich bei unreiner Haut jeden Alters. Wirkt desinizierend und kann Pickeln, Mitessern und Entzündungen vorbeugen.

Primavera Hautklärendes Peeling Bio Salbei & Bio Traube

Das leicht schäumende Gel eignet sich sowohl für ölige Haut als auch für Mischhaut und soll mit Salbei- sowie Traubenwasser und grüner Tonerde von Unreinheiten befreien.

Sanfte Peelinglotion Bio Rose & Bio Granatapfel

Mikroperlen aus Jojobawachs entfernen schonend überschüssige Hautschüppchen, diverse reichhaltige Öle plegen anspruchsvolle, reife Haut.

Männer, traut euch

Auch Männer können von einem regelmäßigen Peeling proitieren! Ihre Haut ist dicker, großporiger und fettiger als die der Frau. Mit einem Peeling kann Mann Unreinheiten vorbeugen und eventuell eingewachsene Barthaare lösen. Besonders gut eignet sich ein Enzympeeling, da es nicht im Bart hängen bleibt. Aber auch die robustere Männerhaut mag es gerne sanft! Das Peeling sollte also nicht direkt vor oder nach der Rasur aufgetragen werden, sondern lieber zeitversetzt. Nicht vergessen: Die frisch gepeelte Haut ist dankbar für eine anschließende Feuchtigkeitsplege!

Für gepflegt vitalisierte Körperhaut

Arya Laya Ananas Enzym Peeling

Dieses Körperpeeling befreit mit Seesand die Haut von Unreinheiten, Reisstärke soll überschüssigen Talg aufsaugen. Enzyme aus Papaya und Ananas bewirken eine biochemische Abschilferung von Hornhautschüppchen.

Primavera Aktivierendes Duschpeeling Bio Minze & Bio Zypresse

Mikroperlen aus Jojobawachs und Olivenkernen sollen die Haut glätten und das Hautbild verfeinern. Kalt gepresstes Bio-Aprikosenkern- und Sonnenblumenöl kann die natürliche Feuchtigkeit der Haut bewahren und rückfettend wirken.

Bergland Meersalzpeeling Alpenkräuter, Orange oder Zirbelkiefer

Das Bergland Salzpeeling mit feinem Meersalz reinigt die Haut sanft, entfernt abgestorbene Hautschüppchen und regt die Hautdurchblutung an. Mandel- und Sonnenblumenöl sollen die Haut intensiv verwöhnen. Das Peeling gibt es in drei verschiedenen Duftkompositionen: Alpenkräuter duftet nach saftigen Wiesen und soll vitalisierend wirken. Sie mögen es lieber fruchtiger? Der aromatische Geruch der Orange sorgt für Erfrischung. Fast wie im Wald: Zirbelkiefer soll mit seinem frisch-würzigen Nadelholzduft die Lebensgeister wecken und die Sinne beleben.

P. Jentschura MeineBase®

Bei robuster Haut kann das basisch-mineralische Körperplegesalz pur als Körperpeeling verwendet werden, sonst bitte eine Prise MeineBase mit dem Duschgel BasenSchauer mischen und den Körper damit abreiben.

Empfehlen über:

Weiterscrollen, um zum nächsten Artikel zu gelangen