Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Frau lächelt mit Sonnenhut in die Kamera

Nimm's leicht!

So kann der Sommer kommen

Stand: 28.06.2019 (28.06.2019)

Im Sommer genießen wir das Leben und nehmen alles etwas leichter. Das gilt auch für die Pflege! Von Kopf bis Fuß, vor dem Sonnenbad und danach: Mit unseren Tipps kommen Sie unbeschwert und perfekt gepflegt durch heiße Zeiten.

Nicht so dick auftragen!

Wintercreme ade! Her mit der leichten Sommerpflege! Denn durch Hitze, Schweiß und eine vermehrte Talgproduktion neigt unsere Haut jetzt eher zu Unreinheiten. Um ihnen vorzubeugen, eignen sich feuchtigkeitsspendende Fluids, Seren oder Gele mit Hyaluronsäure und / oder Aloe vera besonders gut (z.um Beispiel Alsiroyal Hyaluron X-Effekt Gel; ARYA LAYA Fett-Feucht Balancer Aqua Vital; Annemarie Börlind Aquanature Glättende Tagescreme light und Hydro Booster; Heliotrop Selection Hyaloevera Sorbet; Santaverde cream light).

Zeigt her eure Füße!

Huch, der Sommer kam so plötzlich! Denken Sie das auch, wenn Sie auf Ihre vernachlässigten Füße blicken? Jetzt wird es höchste Zeit, trockene, rissige Hornhaut weich zu pflegen. (beispielsweise DADO SENS FOOTCARE Hornhautbalsam).

Keine Chance für müde Müffel-Füße: Ätherische Öle wie Teebaumöl sowie Arnika- und Roßkastanienextrakt sollen geruchs- und fußpilzhemmend wirken und beleben (zum Beispiel ARYA LAYA Fuß Fit Balsam; Bergland Teebaum Fußcreme und Teebaum Fußspray).

Wasser marsch!

Ich schwitze, also dusch’ ich. Aber wie ist es eigentlich richtig? Warm oder kalt? Vorsicht, Falle! Eine kalte Dusche mag an einem heißen Tag besonders verlockend sein, kann aber genau das Gegenteil bewirken. Im ersten Moment kühlt der Körper zwar ab, aber dann ziehen sich die Gefäße zusammen, um die Temperatur im Körperinneren zu halten. Jetzt steigt die Durchblutung der Haut wieder an und man schwitzt erst recht. Besser: Lauwarm und kurz duschen! Bitte nicht zu heiß und nicht zu lange, denn dies entzieht der Haut Feuchtigkeit und strapaziert sie. Cremiger Schaum mit reinem Aloe-vera-Saft eignet sich auch für empfindliche Haut und für die weibliche Rasur (wie: ARYA LAYA Wellness Schaumdusche Aloe Vera).

Praktisch: Wenn das Duschgel Haut und Haare mit Wirkstoffen aus grünen Algen und Tomaten vor freien Radikalen und oxidativem Stress schützen kann und dabei noch herrlich nach Frucht-Cocktail duftet (zum Beispiel ARYA LAYA Wellness Schaumdusche Summer Feeling). Nach einem Bad im Meer oder Pool bitte kurz Salzwasser- und Chlorrückstände abbrausen!

„Wenn der Sommer sich verkündet, Rosenknospe sich entzündet, wer mag solches Glück entbehren?“

Johann Wolfgang von Goethe, 1749–1832

Raus ohne Reue

Ganz klar: Ohne Sonnenschutz geht gar nix! Wir geben den für vorzeitige Hautalterung verantwortlichen UVA- und UVB-Strahlen keine Chance, unsere schöne Haut zu schädigen. Cremen Sie sich immer mit einer ausreichenden Menge ein, auch, wenn Sie sich nur im Schatten aufhalten. Und erneuern Sie den Schutz regelmäßig, besonders nach dem Baden! Innovative Cremes bieten nicht nur hohen Sonnen-, sondern auch aktiven Zell- und DNA-Schutz. (zum Beispiel Annemarie Börlind Sun Anti Aging DNA-Protect Sonnen-Creme LSF 30).

Für Sportler gibt es extra ein kühlendes, erfrischendes Spray, das sofort einziehen soll (beispielsweise Annemarie Börlind Sun Sport Kühlendes Sonnen-Spray LSF 30).

Auch die zarte Lippenpartie ist dankbar für spezielle Pflege und Schutz (zum Beispiel Annemarie Börlind Sun Care Lipstick LSF 20).

Jojobaöl soll UV-absorbierende Eigenschaften haben und empfindliche Kinderhaut pflegen (zum Beispiel DADO SENS Sun Sonnencreme Kids SPF 30). Wichtig: Meiden Sie, wenn möglich, die intensive Mittagssonne oder schützen Sie sich zusätzlich mit entsprechender Kleidung.

Kleine Erfrischung gefällig?

Bewahren Sie Ihren Toner im Kühlschrank auf und besprühen Sie bei Bedarf großzügig Ihr Gesicht. Reiner Aloevera-Saft spendet natürliche Feuchtigkeit. Und der feine Sprühnebel belebt und ist auch über Make-up anwendbar. (beispielsweise Santaverde toner classic). Zaubernuss und Wundklee sollen den Zellstoffwechsel der Haut anregen (zum Beispiel Dr. Hauschka Gesichtstonikum).

Schöner Glanz für sprödes Haar

Sonne, Wind und Salzwasser strapazieren unsere Haare und lassen sie schnell strohig und matt aussehen. UV-Strahlen können die schützende Lipidschicht schädigen, Salzwasser entzieht dem Haar Feuchtigkeit. Mit der richtigen Pflege sorgen Sie für Geschmeidigkeit! Schwarzer Hafer und Lecithin sollen für eine verbesserte Haarstruktur und mehr Glanz sorgen. Aloe vera verwöhnt mit Feuchtigkeit, Vitaminen und Mineralstoffen (zum Beispiel Annemarie Börlind Seide Natural Hair Care Feuchtigkeits-Shampoo).

Du bleibst drin: Eine Intensivpflege zum Sprühen mit Pracaxi- und Mandelöl fördert die Kämmbarkeit und glättet die Haaroberfläche, ohne zu beschweren (beispielsweise Annemarie Börlind Seide Natural Hair Care Intensiv-Sprühpflege). Bio-Hanföl mit essentiellen Fettsäuren und Bio-Hafersaft verspricht bessere Kämmbarkeit und schwerelose Pflege (zum Beispiel Schoenenberger ExtraHair Hair Care System Leichtkämm Emulsion ohne Ausspülen).

  • Schützen und sind schick: Hüte oder um den Kopf gewickelte Tücher.

Hilfe, ich sehe rot!

Haben Sie trotz aller Vorsichtsmaßnahmen einen Sonnenbrand bekommen? Hier kannzum Beispiel Kieselsäure-Gel helfen. Es wirkt kühlend, lindernd und soll sowohl die Entstehung von Brandblasen verhindern als auch die Selbstheilungskräfte der Haut unterstützen (beispielsweise Hübner silicea Silicium-Gel).

  • Tipp: Größere Flächen können Sie mehrmals täglich mit einem nassen Tuch bedecken, um das Austrocknen zu verhindern. Dazu ein Teil Kieselsäure-Gel mit vier Teilen Wasser verdünnen und auf die betroffenen Hautstellen auftragen. Auch Süßholzwurzelextrakt und Zink sollen Feuchtigkeit spenden sowie Juckreiz und Brennen mildern (zum Beispiel DADO SENS SOS CARE Akutspray).

Probier's mal mit Gemütlichkeit!

Unser Tipp für alle Fälle: Lassen Sie es bei großer Hitze ruhig angehen – morgen ist auch
noch ein Tag! Wenn es irgendwie möglich ist, machen Sie eine Siesta, so wie die Menschen in südlichen Ländern. Verbringen Sie die Mittagszeit im Schatten und gönnen sich eine Pause. Trinken Sie viel stilles Wasser.

  • Tipp: Kühlen Sie Ihre Unterarme mit kaltem Wasser, um Ihren Kreislauf in Schwung zu bringen.

„Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war.“

Mark Twain, 1835–1910

Verwöhn mich!

Nach einem Tag am Strand darf es gerne etwas mehr sein, und unsere Haut freut sich über eine Extraportion Pflege. Eine Kombination aus Ectoin und Hyaluron kühlt und beruhigt Gesicht, Hals und Dekolleté (von Annemarie Börlind After Sun Ampullen limitiert). Aus Bio-Anbau gewonnenes Sonnenblumenöl ist reich an ungesättigten Fettsäuren und Vitaminen, soll pflegen und glätten (zum Beispiel DADO SENS After Sun Konzentrat). Aloe vera spendet und bindet nicht nur Feuchtigkeit, sondern soll auch die hauteigenen Regenerationsprozesse unterstützen und Hautreizungen beruhigen (beispielsweise ARYA LAYA Aloe Vera Gel oder Feuchtigkeitspflege; Annemarie Börlind After Sun Kühlendes Gel; DADO SENS After Sun Gel; Primavera Aloe Vera Öl bio; Santaverde aloe vera gel pur). Eine Körperlotion mit hautberuhigenden Auszügen der Mittagsblume soll die Bräune länger erhalten (zum Beispiel Dr. Hauschka Nach der Sonne).

Etwas Schimmer geht immer!

Verführerisch: Ein After-Sun-Pflegekomplex beruhigt sonnenstrapazierte Haut und hinterlässt einen dezenten, goldenen Schimmer (zum Beispiel Annemarie Börlind Schimmerndes Körperöl). Praktisch für unterwegs: Ein Puder mit integriertem Pinsel zaubert einen sonnengeküssten Teint (zum Beispiel Dr. Hauschka Bronzing Glow Powder Limited Edition High Spirits). Bei zu viel Glanz kann ein feiner Puder mattieren und das Make-up fixieren (beispielsweise Dr. Hauschka Loose Powder).

Seminartipp

Kursleiter / in Glück 2-teilige Ausbildung, NEU!

Glücksmomente erleben

Das „Glück in den Händen halten" und „seines Glückes Schmied sein“ - nur zwei von vielen Glücksbotschaften, die der Volksmund kennt. Es klingt verlockend und ist es auch: Effektive Kommunikation mit anderen, gelungenes Selbstmanagement, aber auch Gesundheit, Kreativität und Zufriedenheit, werden zunehmend zu Faktoren, die ein erfülltes Leben ausmachen.

Mit der Ausbildung Kursleiter / in Glück erlernen Sie Fähigkeiten, Menschen mit ihren eigenen Ressourcen zu verbinden und auf dem Weg ins eigene Glück zu begleiten. Um als Kursleiter/in Glück Workshops anbieten zu können, erhalten Sie ein komplettes Kursleiter-Konzept.

Mehr Informationen unter www.akademie-gesundes-leben.de oder telefonisch: 06172 / 300 98 22

Empfehlen über:

Weiterscrollen, um zum nächsten Artikel zu gelangen