Haben Sie schön geschlafen?

Die perfekte Nachtpflege

Stand: 17.11.2017 (17.11.2017)

Empfehlen über:

Während wir sanft schlummern, arbeitet unsere Haut auf Hochtouren, damit wir am Morgen wieder strahlend schön aufwachen. Hier erfahren Sie, wie wir die Reparaturprozesse mit einer guten Nachtpflege sinnvoll unterstützen können. Dazu: Wissenswertes über die Zeit, in der wir die Augen schließen.

Schönheitsschlaf - das klingt ein bisschen altbacken und überholt. Aber es ist tatsächlich etwas dran. Denn während wir nachts schlafen, erhöhen einige Körperfunktionen ihr Arbeitstempo. Die Hirnanhangdrüse schüttet vermehrt Wachstumshormone aus, und das wirkt sich unter anderem auch auf unsere Zellen aus. Wenn wir dagegen zu wenig schlafen oder die für die Ausschüttung des Hormons so wichtige Tiefschlafphase gestört ist, macht sich das sofort an der Haut bemerkbar.

Sie wird dünner. Falten entstehen. Schlafen wir gut, läuft die körpereigene Regeneration auf Hochtouren. Das heißt konkret: Die Haut repariert Zellschäden, die beispielsweise durch die Sonne entstanden sind, gleicht Feuchtigkeitsverluste aus und sorgt dafür, dass ihr Schutzmantel, der sogenannte Hydrolipidfilm, wieder optimal funktioniert. Also: Unsere Haut ist im besten Sinne nachtaktiv.

Tagsüber sind die Zellen mit anderem beschäftigt: Sie müssen UV-Strahlen abwehren und allem, was an Staub und Umwelteinflüssen auf sie zukommt, Einhalt gebieten. Die Haut gibt mehr Feuchtigkeit ab, produziert mehr Talg, damit sie in Balance bleibt. In der Nacht wird Kollagen aufgebaut, die Zellen teilen sich schneller, bilden sich neu. Die Talgproduktion hingegen ist ungefähr um Mitternacht am geringsten. All das können wir in der Hautpflege für uns nutzen. Braucht die Haut am Tag vor allem Schutz, profitiert sie in der Nacht von einer Pflege, die ihre Regeneration unterstützt. So kann trockene Haut nachts eine reichhaltige Pflege verarbeiten und fettige Haut kann Feuchtigkeit aufnehmen, etwa in Form von leichten Fluids. Voraussetzung: eine sanfte, aber gründliche Reinigung am Abend, die Make-up, Staub und Schweiß entfernt,die Poren öffnet und den Wirkstoffen der Nachtpflege leichteren Eingang gewährt.

Schlafmasken, Öle, Cremes sind speziell darauf ausgerichtet, die Aktivitäten der Haut nachts in vollem Umfang zu unterstützen. Was wir vor dem Schlafengehen auftragen, wird besonders gut genutzt. Etwa Masken, die über Nacht einziehen und speziell mit Inhalten angereichert sind, die die Hautregeneration fördern. Beispielsweise mit Lipiden, Ceramiden oder Feuchtigkeitsspendern wie Hyaluron, das in tiefere Hautschichten eindringen und besonders gut Feuchtigkeit binden kann. Nächtliche Aktivisten sind auch: Vitamin A, das in der Haut zu Vitamin-A-Säure umgewandelt wird und Fältchen mindern kann. Vitamin E hat eine antioxidative Wirkung und unterstützt die Haut bei der Reparatur von kleinen Zellschäden. Übrigens: eine spezielle Nachtpflege tut auch junger Haut gut. Bereits ab circa 20 Jahren sollte man seine Haut nachts ein bisschen tätscheln und die Erneuerung erleichtern.

Eine Nacht voller Lichtblicke

In ein paar Wochen haben wir die längste Nacht des Jahres: Am 21. Dezember dauert sie rund 15 Stunden. Richtig viel Zeit zum Ausschlafen. Die Haut freut sich, sie kann dann regenerieren. Falls Sie aber kein Auge zu bekommen: nicht murren. Es gibt nachts einiges zu entdecken. Ein etwas anderer Blick auf eine meist verschlafene Zeit

Wer schnarcht denn da?

Die Welt einmal ganz anders erleben, sich auf die eigenen Sinne verlassen – eine Nachtwanderung lenkt die Aufmerksamkeit auf Fähigkeiten, die wir sonst eher vernachlässigen. Gemeint ist aber nicht der Weg von der Kino-Spätvorstellung nach Hause, sondern ein Ausflug in den nahen Wald oder Park.

Dabei heißt es: nicht unterhalten, sondern Augen und Ohren auf Empfang stellen. Was sich vielleicht wie ein schnarchender Camper anhört, ist bloß ein kleiner Igel, der nachts erstaunlich laut schnauft. Was gibt es noch zu entdecken? Gerüche, Geräusche verstärken sich nachts. Nachtaktiv sind unter anderem Uhu, Mäuse, Rehe, Marder, weil ihre Augen und Ohren an die Dunkelheit angepasst sind.

Tipp: nächtliche Route bei Tag schon einmal inspizieren, damit im Dunklen nichts passieren kann. Ausrüstung: eine nicht zu helle Taschenlampe, die man am besten mit einem roten Transparentpapier abklebt, damit sie nicht zu stark leuchtet und alle Tiere vergrault. Noch besser: eine Stirnleuchte. Und keine Sorge, unsere Augen gewöhnen sich an die Dunkelheit und das, was eben noch wie ein grimmiger Bär aussah, entpuppt sich als Strauch.

Wandervereine bieten auch geführte Nachtwanderungen an. Zum Beispiel www.wanderverband.de ; www.alpenverein.de oder Sie fragen in einer benachbarten Försterei nach.

Die besten Nachtarbeiter aus dem Rerformhaus®

Annemarie Börlind

  • LL Regeneration Nachtcreme unterstützt mit wertvollen Pflanzenwirkstoffen und dem LL-Biokomplex die Zellerneuerung und versorgt trockene Haut mit Feuchtigkeit.
  • ZZ Sensitiv Regenerierende Nachtcreme beruhigt empfindliche Haut. Ein prä- und probiotischer Wirkstoffkomplex bringt die Haut wieder ins Gleichgewicht. Weiße Lupine strafft die Kontouren.
  • ENERGY Nature Regenerierende Nachtcreme für jüngere, normale bis trockene Haut verhindert sichtbare Zeichen der Hautalterung und belebt mit Bio-Koffein.

ARYA LAYA

  • Exclusive Repair Nachtcreme unterstützt den hauteigenen Reparaturprozess mit dem speziell entwickelten Wirkstoff Skin Repair Bio, den eine feuchtigkeitsspendende Cremebasis in tiefere Hauschichten transportiert.
  • Granatapfel Nachtcreme. Die Kombination von Granatapfelsaft und -öl fördert die Hautregeneration. Argan- und Sanddornöl, Mandel und Olivenöl pflegen und glätten die Haut. Besonders hilfreich bei erweiterten Äderchen.

Alsiroyal

  • Hyaluron 5-Effekt Nachtcreme für alle Hauttypen. 5 Hyaluronarten, die in verschiedenen Hautschichten wirken. Sie füllen die Feuchtigkeitsdepos auf und glätten die Haut über Nacht.
  • Jugendprotein Nachtserum. Das leichte, frische Serum mit dem Extrakt aus der griechischen Mastix-Pistazie gibt der Haut ihre natürliche Spannkraft und Elastizität zurück. Die Gesichtskonturen werden neu definiert. Die Haut erscheint jugendlicher.

Heliotrop

  • ACTIVE Zellenergie-Plus-Nachtceme schenkt der Haut neue Energie mit einem Wirkstoffkomplex aus schützendem Coenzym Q10, Hyaluronsäure, Rotem Klee und Bio-Mandelöl.
  • MULTIACTIVE Hyaluron Nachtcreme bietet anspruchsvoller Haut 7-fach wirksame Hyaluronsäure, kombiniert mit Hibiskusextrakt, Vitamin E, Bio-Sheabutter und Biomandelöl.

Taghell, aber nicht schlaflos

Zwei Drittel der Europäer und Amerikaner kennen nachts keine absolute Dunkelheit mehr, denn sie leben in hell erleuchteten Städten. Ist das der Grund für schlechten Schlaf, an dem so viele Menschen leiden? Mit der Beziehung zwischen elektrischem Licht und Schlaflosigkeit befasste sich ein internationales Forscherteam. Bewohner zweier benachbarter Siedlungen in Mosambik, jeweils mit und ohne Stromanschluss, beteiligten sich an der Studie.

Ergebnis: Diejenigen, die künstliches Licht nutzen konnten, gingen im Schnitt etwa eine Stunde später schlafen als die anderen. Dadurch verschob sich aber nur der Schlafbeginn, die Gesamtschlafdauer war mit durchschnittlich siebeneinhalb Stunden Stunden für beide Gruppen gleich. „Unsere Ergebnisse zeigen, dass es nicht einfach nur an der Elektrifizierung liegt, wenn Menschen in den Industrieländern weniger schlafen“, sagte einer der leitenden Wissenschaftler. Die Forscher vermuten, dass auch Kaffeekonsum, Lärm, TV, Internet und Beruf eine ausschlaggebende Rolle bei Schlaflosigkeit spielen.

Wie taghell unsere Städte sind, zeigt der Kalender „Nacht- Lichter“. Goldgelb funkelnde Lampen oder Mondlicht: ein faszinierender Blick aus der nächtlichen Vogelperspektive auf Metropolen und Landschaften (Weingarten, 55 x 46 cm, 29 Euro).

Seminartipp: Naturkosmetikberater/-in

Einwöchige Intensivausbildung

Die wichtigsten Marken und Besonderheiten im Kosmetikstudio erleben, Hintergründe erfahren, Firmenphilosophien vergleichen und konkret in der Beratung anwenden.

Mehr Informationen unter www.akademie-gesundes-leben.de oder telefonisch: 06172/300 98 22 

Sterngucker

Im Winter leuchten die Sterne besonders hell. Das liegt an der kalten Luft, die weniger Feuchtigkeit aufnimmt und deshalb klarer ist. Rund 2000 Sterne sieht man mit bloßem Auge, wenn keine Wolken am Himmel sind. Wer Orion und Großen Wagen auch exakt erkennen und benennen möchte, kann sich mit dieser App weiterhelfen: skyguide erklärt Sternbilder und einzelne Sterne.

Na dann: Gute Nacht!

Bis zu 15 Prozent aller Deutschen leiden an Ein- und Durchschlafstörungen. Falls Sie auch dazu gehören, hat Professor Dr. Christoph Bamberger, Internist, Leiter des Medizinischen PräventionsCentrums Hamburg und Buchautor, einige beruhigende Erkenntnisse. Oberstes Gebot: die Schlaflosigkeit akzeptieren. Wir sind eben nicht perfekt, legen uns um 22 Uhr ins Bett, schlafen problemlos ein und erwachen um sechs Uhr frisch und ausgeruht.

Sich mit dem Willen zum Schlafen zwingen, bringe gar nichts, so Professor Bamberger. Der Arzt räumt auch mit dem Vorurteil auf, sieben Stunden Schlaf wären notwendig, um ausgeruht zu sein. Er rät dazu, den Schlafdruck zu erhöhen, also unter dem persönlichen Schlafbedürfnis zu bleiben, damit man nach einiger Zeit wieder normal schlafen kann.

Interessante Thesen und viele konkrete Tipps von Schlaftagebuch bis Ruhe-Übergangsphasen gibt’s in seinem neuen Buch „Schlafwunder“, Trias, 102 Seiten, 12,99 Euro.

Empfehlen über:

Weiterscrollen, um zum nächsten Artikel zu gelangen