Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Schminke wird auftragen

Die zehn besten Make-up-Tipps vom Profi

Malen nach Zahlen

Stand: 28.11.2019 (01.12.2019)

Psst! Wir verraten Ihnen die zehn besten Make-up-Tipps vom Profi für einen strahlenden, natürlichen Look. Ganz einfach nachzumachen und umwerfend in der Wirkung!

Wenn eine Fachfrau aus dem Schminkkästchen plaudert, sind wir ganz Ohr. Wir möchten am liebsten frisch und natürlich aussehen, aber nicht zu angemalt wirken. Was lässt unsere Augenfarbe leuchten oder die Lippen voluminöser erscheinen? Als selbstständiger Hair & Make-up-Artist kennt Jazmin Lois Rodríguez alle Schminktechniken und Tricks, mit denen wir unsere schönen Seiten betonen und kleine Unregelmäßigkeiten kaschieren können. Viel Spaß beim Nachschminken!

Tipp 1: Den richtigen Ton treffen

„Foundation nicht am Handgelenk testen“, rät Jazmin Lois Rodríguez „denn hier ist die Haut in der Regel heller als im Gesicht. Tragen Sie unterschiedliche Nuancen direkt auf die Wange auf und vergleichen Sie diese bei Tageslicht. Die Farbe sollte nahezu mit dem Hautton verschmelzen. Lassen Sie die Textur ein paar Minuten einwirken, um zu sehen, wie sie sich mit der Hautwärme verändert. Um den exakten Ton zu treffen, kann man auch zwei Nuancen mischen.“ Praktisch: Wenn das Make-up nicht nur Unebenheiten abdeckt, sondern auch kleine Fältchen mildern kann (zum Beispiel Annemarie Börlind Anti-Aging Make-up).

Tipp 2: Foundation einklopfen

„Die Basis eines makellosen Teints ist die Foundation. Tragen Sie diese nach der Hautpflege auf. Es gibt unzählige Arten, wie man eine Foundation auftragen kann. Das natürlichste Ergebnis bekommt man mit den Händen hin, da die Körperwärme das Produkt perfekt mit der Haut verschmelzen lässt“, so die Kosmetikerin. „Ich empfehle Ihnen, das Produkt sanft einzuklopfen, statt wie eine Pflege einzumassieren. Der Trick hierbei ist eine Mischbewegung aus Streichen und Klopfen. Dieselbe Technik gilt natürlich für jegliche cremigen Make-up-Produkte wie Concealer oder Cremerouge.“

Tipp 3: Mit Komplementärfarben strahlen

„Schwarz- und Grau-Nuancen können die Augenpartie schnell müde und fahl wirken lassen. Für einen frischen Look eignen sich softe helle Nuancen oder frische Pastelltöne“, empfiehlt die Expertin. „Wählen Sie den Lidschatten nach Ihrer Augenfarbe aus: Komplementärfarben lassen die Augen durch den Kontrast besonders strahlen. Silber und Bronze sind ideal für blaue Augen, Violett und Pflaumentöne passen zu braunen, Pink und Beerenfarben zu grünen Augen.“ Durch pflegendes Jojobaöl soll der Lidschatten übrigens besonders gut haften (zum Beispiel Annemarie Börlind Puderlidschatten).

Tipp 4: Die perfekte Linie ziehen

Für mehr Tiefe im Blick kann ein Eye Liner sorgen. „Ein Eye Liner wirkt wie ein optisches Lifting. Noch größer wirken die Augen, wenn Sie die Linie – ruhig auch etwas geschwungen – leicht über den natürlichen Lidrand hinausziehen“, erzählt die gebürtige Stuttgarterin und rät, den Endpunkt am besten schon vorher einzuzeichnen. „Achten Sie aber darauf, dass Sie eine möglichst feine Linie ziehen. Je kleiner das Auge, desto dünner sollte die Linie ausfallen! Breite schwarze Balken verkleinern das Auge optisch.“ Trauen Sie sich ruhig! Die feine Spitze des flüssigen Eye Liners soll ein präzises Auftragen ermöglichen (zum Beispiel Annemarie Börlind Liquid Eye Liner Black).

Tipp 5: Loser Puder für mehr Wimpernvolumen

„Mein nächster Trick hat es in sich und hat bisher bei jedem meiner Models funktioniert, wenn man mit lichten und dünnen Wimpern zu kämpfen hat“, verrät uns Jazmin Lois Rodríguez. „Der Puder hilft nicht nur beim Mattieren des Teints, sondern er besitzt noch einige weitere versteckte Eigenschaften. Im Falle unserer Wimpern lässt er diese voller erscheinen. Einfach vor dem Tuschen eine kleine Menge mit einem Pinsel auf die gesamten Wimpern geben. Anschließend mit der Lieblingsmascara die Wimpern gut tuschen. Voilà!“ (zum Beispiel Annemarie Börlind Loser Puder mit Hyaluronsäure; Precision & Care Mascara Black).

Tipp 6: Abwechselnd kämmen und tuschen

„Tuschen Sie vom Wimpernansatz aus. Setzt man höher an, sehen die Wimpern kürzer aus, als sie sind“, weiß die Make-up-Expertin. „Kämmen Sie die Härchen mit einem sauberen Wimpernbürstchen durch und tuschen Sie nach. Anschließend noch mal bürsten. So vermeiden Sie ,Fliegenbeine‘ und die Wimpern wirken voluminöser.“ Kamelienöl und ein Bambusextrakt sollen das Wimpernhaar stärken und pflegen (zum Beispiel Annemarie Börlind Precision & Care Mascara Black; ARYA LAYA Beauty Oil Rizinusöl).

Tipp 7: Lücken in den Augenbrauen füllen

Schön geformte, dichte Augenbrauen liegen im Trend. Jazmin Lois Rodríguez weiß, wie man kleine Lücken wegschummeln kann: „Verwenden Sie zum Füllen der Augenbrauen am besten einen Stift und kein Brauen-Puder, da dieses oft ein sehr flächiges Ergebnis hinterlässt. Der Clou beim Augenbrauen füllen beziehungsweise nachmalen ist, das echte Haar so realistisch wie möglich nachzumalen. Je nach Bedarf eben mehr oder weniger Haar. Wichtig ist, dass der Augenbrauenstift gut gespitzt ist, um ein feines Haar realistisch nachmalen zu können. Wenn Sie zu viel aufgetragen haben, können Sie mit dem Augenbrauenbürstchen das überschüssige Produkt in die entgegengesetzte Richtung auskämmen.“ Dank Mango- und Macadamianussöl soll der Augenbrauenstift auch pflegende Eigenschaften haben (zum Beispiel Annemarie Börlind Augenbrauenstift).

Tipp 8: Einen 3-D-Effekt auf die Lippen zaubern

„Für voller wirkende Lippen gibt es einen simplen Trick“, verrät uns Jazmin Lois Rodríguez. „Umranden Sie Ihre Lippenform mit einem Konturenstift. Wählen Sie einen Lippenstift aus der gleichen Farbfamilie, jedoch ein bis zwei Nuancen heller. Füllen Sie die Lippen damit auf. Durch den Hell-Dunkel-Verlauf schaffen Sie eine optische Täuschung – die Lippen erscheinen sofort viel praller.“ Carnauba- und Candelillawachs sollen die Lippen schützen und pflegen (zum Beispiel Annemarie Börlind Lippenkonturenstift). Ein Matt-Effekt soll für einen edlen Look sorgen, Hyaluronsäure bindet Feuchtigkeit und kann die Lippen glätten (zum Beispiel Annemarie Börlind Long Lasting Lippenstift Ultimativ matt).

Tipp 9: Lippenstift fixieren

„Auch hier kommt unser Wunderpuder zum Einsatz. Um den Lippenstift zu fixieren und noch farbintensiver und haltbarer zu machen, tupfen Sie nach der ersten Lippenstiftschicht den losen Puder auf. Bitte vorsichtig arbeiten, um den Lippenstift nicht zu verschmieren. Anschließend eine weitere Schicht Lippenstift auftragen, um eine satte Farbkraft zu erhalten,“ so der Profi (zum Beispiel Annemarie Börlind Lippenstift; Loser Puder mit Hyaluronsäure). Übrigens: Raue Lippen lassen sich vorher gut mit einem Peeling weich pflegen (zum Beispiel Annemarie Börlind Effekt-Peeling). Nach circa drei Minuten das Peeling abnehmen und anschließend einen Lippenpflegestift auftragen, der mit Sheabutter und Bio-Bisabolol die empfindliche Lippenpartie beruhigen und vor Kälte schützen kann (zum Beispiel Annemarie Börlind For Lips).

Tipp 10: Punktuell highlighten

„Kleine gezielt gesetzte Akzente mit einem Lidschatten im Farbton Beige wirken wie ein Zaubermittel gegen müde und fahle Haut“, erklärt Rodríguez. „Zudem können Sie mit dem Lidschatten Ihrem Gesicht Form geben und hohe Wangenknochen schummeln. Es gilt die Regel: Überall, wo das Licht als Erstes hinfällt, darf „gehighlightet“ werden – sprich Augenbrauenbogen, Wangenknochen und Nasenrücken. Aber Vorsicht: Das Hautbild kann schnell ölig aussehen, wenn man es übertreibt,“ warnt die Make-up-Expertin. Bester Trick bei verschlafenen Augen: „Setzen Sie Highlights in den Augeninnenwinkel, um einen Sofortwachmacher-Effekt zu zaubern!“ (zum Beispiel Annemarie Börlind Puderlidschatten Beige). Wie frisch aus dem Urlaub: Passend zur Trendfarbe Coral sorgt ein Highlight Puder für ein strahlendes Finish mit einem natürlichen Schimmer. Eine zarte Highlighter-Linie auf dem Nasenrücken kann die Nase optisch schmaler wirken lassen. Ein bisschen Highlighter zwischen den Augenbrauen soll dem Gesicht einen Ankerpunkt geben und es symmetrischer erscheinen lassen (zum Beispiel Annemarie Börlind Highlight Puder Glow limitiert).

Unsere Expertin: Im Auftrag der Schönheit

Nach ihrer Kosmetikausbildung ging die gebürtige Stuttgarterin Jazmin Lois Rodríguez nach Berlin, um dort ihre Expertise im Bereich Make-up und Styling zu perfektionieren. Seitdem ist sie international als selbstständige Hair- & Make-up-Artistin für namhafte Werbeproduktionen, Fashionshows und TV-Formate tätig. Außerdem arbeitet Jazmin im ANNEMARIE BÖRLIND City Spa in Stuttgart als Kosmetikerin und Make-up-Coach. Auch im Natural Beauty Blog von ANNEMARIE BÖRLIND inspiriert die Expertin mit ihren Trendlooks, verrät praktische Schminktechniken und zeigt, wie sich diese mit Naturkosmetik umsetzen lassen.

Jedes Make-up kommt auf gepflegter Haut ganz besonders zur Geltung. Diesmal haben wir Tipps für die richtige Hautpflege in der Schwangerschaft – denn diese spannende Zeit stellt die Haut vor besondere Herausforderungen.

Schön in der Schwangerschaft

Fotos © ANNEMARIE BÖRLIND

Empfehlen über:

Weiterscrollen, um zum nächsten Artikel zu gelangen