Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Schwangere in Jeanlatzhose auf dem Markt

Jod

Die sechs wichtigsten Fragen und Antworten

Stand: 25.04.2019 (25.04.2019)

Jodmangel in der Schwangerschaft – die Situation ist so dramatisch, dass WissenschaftlerInnen jetzt öffentlich warnen. Die sechs wichtigsten Fragen zu diesem winzigen Spurenelement mit großer Wirkung für die Gesundheit.

Sind wir in Deutschland nicht eher überversorgt mit Jod, immerhin wird sogar das Salz damit angereichert?
Im Gegenteil, so Prof. Dr. Henry Völzke von der Universität Greifswald, der einem EU-weiten Projekt angehört, das den Jodmangel bekämpft: „Wir registrieren eine kontinuierliche Verschlechterung der Jodversorgung in Deutschland.“ Eine große Untersuchung, die Papillonstudie, mit 100.000 TeilnehmerInnen zeigte, dass jede/r zweite Erwachsene über 45 an jodmangelbedingten Schilddrüsenknoten oder Vergrößerungen litt. Tatsächlich nehmen Schilddrüsenerkrankungen stark zu. Gerade für Schwangere reicht die Versorgung mit jodierten Speisesalz und einer Durchschnittsernährung nicht aus. Denn Jod findet sich in nennenswerten Mengen nur in Meeresfischen, Meeresfrüchten und Algen.

Welche Funktion hat Jod?
Viele wissen, dass Jod wichtig für die Schilddrüse ist. Er ist der Hauptbaustoff für die Schilddrüsenhormone. Doch die wenigsten sind informiert über die weitreichende Beteiligung von Jod an vielen Organen wie Magen, Darm, Eierstöcke, Nebennieren und der Haut. Auch das Gehirn benötigt Jod.

Warum ist Jod für werdende Mütter so wichtig?
Die Schwangere selbst braucht ausreichend Jod, damit ihre Schilddrüse und die kindliche Schilddrüse ausreichend Hormone produzieren können. Am besten ist sie natürlich schon vor der Empfängnis ausreichend versorgt, denn es gibt durch Jodmangel ein erhöhtes Risiko von Früh- und Fehlgeburten. In Europa werden rund 50 Prozent der Babys mit einem Jodmangel geboren. Das ist ein katastrophaler Wert, denn der Fötus braucht für eine optimale Gehirnentwicklung dieses Spurenelement.

Das bedeutet, Jodmangel beeinflusst die Intelligenz des Kindes?
Leider ja, und zwar nicht nur, wenn ein eklatanter Jodmangel besteht. Jodexperte Prof. Dr. Henry Völzke: „Erste Ergebnisse zeigen einen Zusammenhang zwischen leichtem Jodmangel während der Schwangerschaft und geringerem IQ der Kinder.“

Soll jede Schwangere zusätzlich Jod einnehmen?
Vermutlich wird es darauf hinauslaufen. Dr. Klaus Doubek vom Berufsverband der Frauenärzte und dem Arbeitskreis Jodmangel empfiehlt: „Alle Schwangeren, außer jene mit akuter Schilddrüsen-Überfunktion, sollten 150 bis 200 Mikrogramm Jod pro Tag zusätzlich zur ausgewogenen Ernährung zu sich nehmen.“

Kann ich testen, ob ich einen Jodmangel habe?
Wer nicht einfach so zu Supplementen greifen möchte, kann auch per Test feststellen, ob ein Jodmangel vorliegt. Die Checks sind allerdings unterschiedlich aussagefähig. Beim 24-Stunden-Urintest wird der gesamte Urin in diesem Zeitraum gesammelt, daraus eine Probe genommen und so festgestellt, ob ausreichend Jod im Körper zirkulierte. Beim aufwändigen Jodsättigungstest wird untersucht, ob der Gesamtbedarf der Körperzellen an Jod gedeckt ist. Für Stillende gibt es die Möglichkeit, die Muttermilch auf Jod testen zu lassen.

Produkte aus dem Reformhaus®

Alsiroyal: Bio-Jod-Kapseln

Nahrungsergänzungsmittel mit Bio-Braunalgenpulver. Eine Bio-Jod-Kapsel täglich, mit reichlich Flüssigkeit eingenommen, versorgt den Körper mit dem lebenswichtigen Spurenelement Jod.

Dr. Wolz: Jod-Calcium Kapseln

Die Inhaltsstoffe der Jod-Calcium Kapseln kommen aus natürlichen Quellen, aus Jodtang und Korallenalgen

St. Leonhards Quellen: JOD NATUR

Den Durst löschen mit JOD NATUR von St. Leonhards Quellen – Mineralwasser artesischen Ursprungs und jodhaltiger Sole aus dem Chiemgau.

Das sagt die Expertin

„Die Braunalge ist eine Meeresalge und hat von Natur aus einen hohen Jodgehalt. Doch ebenso wie Fische können auch Algen mit Schadstoffen aus dem Meer belastet sein. Deshalb verwenden wir für unsere veganen Alsiroyal® Bio-Jod-Kapseln getrocknete und zu Pulver vermahlene Braunalgen, die aus unbelasteten Gewässern stammen und Bio-Qualität haben. Pro Kapsel sind 150 μg Jod enthalten, was den Empfehlungen des Arbeitskreis Jodmangel für die Jod-Supplementierung bei Schwangeren und Stillenden entspricht. Nur 1 Kapsel täglich ist ausreichend.“

Zum Weiterlesen

Aktuell: „Reformhaus® Wissen kompakt Schwangerschaft und Stillzeit“. Der Begleiter durch faszinierende neun Monate und Tipps für die erste Zeit nach der Geburt. Viele Interviews von erfahrenen Hebammen, Ernährungs- und SportwissenschaftlerInnen sowie geschulten Reformhaus® FachberaterInnen. Fragen Sie in Ihrem Reformhaus® nach dem Heft.

„Jod. Das Standardwerk zum vergessenen Heilmittel“ von den Heilpraktikern Kyra und Sascha Kauffmann bietet umfassendes Hintergrundwissen, praktische Hinweise und Rezepte, systemed-Verlag, 19,99 Euro

Der Arbeitskreis Jodmangel informiert über die nötige Jodversorgung bei Schwangeren
und Stillenden und bietet darüber hinaus eine gute Übersicht über den Stand der Forschung.

Empfehlen über:

Weiterscrollen, um zum nächsten Artikel zu gelangen