Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Tannezweige

Vor 80 Jahren Blut geleckt

Hübner feiert 80-jähriges Jubiläum

Stand: 09.11.2016 (19.11.2016)

Dieser ganz besondere Saft gehört zu den Traditionsprodukten im Reformhaus®: Tannenblut ist eines der ältesten pflanzlichen Arzneimittel in Deutschland. Hergestellt wird es von der Firma Anton Hübner aus dem Schwarzwald, die 2016 ihr 80-Jahr-Jubiläum feiern kann. 

Allerdings gibt es den Bronchialsirup noch um einiges länger als das Unternehmen selbst. Und angesichts seiner Entstehungsgeschichte mag es nicht verwundern, dass es sich um ein wahrlich segensreiches Heilmittel handelt. Anfang der 20er-Jahre des vergangenen Jahrhunderts sah sich der Landpfarrer Josef Hurst in seiner Gemeinde Häg im Wiesental zunehmend mit hustenden Gemeindemitglieder konfrontiert. Viele der Schwarzwaldbauern verdienten sich damals in Spinnereien oder in der Textilfabrikation ein Zubrot. Der Baumwollstaub, dem sie dort ausgesetzt waren, führte zu Atemwegsbeschwerden.

Pfarrer Hurst suchte nach einem einfachen und preisgünstigen Weg, um die Nöte seiner Schäflein zu lindern. Ein Basisrezept fand er im Kräuterbuch seines berühmten Amtsbruders Pfarrer Sebastian Kneipp. Gemeinsam mit dem Apotheker Dr. Eduard Hiepe aus dem benachbarten Zell begann Hurst mit den Gaben zu experimentieren, die ihm die Natur vor seiner Haustür im Südschwarzwald bot. Für die schleimlösende Wirkung des Tannenblutes sorgen zahlreiche Kräuter wie Anis, Thymian, Fenchel oder Spitzwegerich, zudem Waldhonig, Kandiszucker und die Triebspitzen von Nadelbäumen.

Er brachte Tannenblut in großem Stil in den Reformwaren-Kreislauf: der Kaufmann Anton Hübner

Mit geistlichen Wurzeln: Aus dem Pfarrhaus in den Produktionsbetrieb

Es sprach sich schnell herum, dass es im Pfarrhaus von Häg neben geistlichem Beistand ein wirksames und gut verträgliches Mittel gegen Atemwegsbeschwerden gab. Auch der Kaufmann Anton Hübner aus Kirchhofen bei Freiburg hörte von der heilsamen Wirkung des Tannenblutes und erkannte die Möglichkeiten einer überregionalen Vermarktung. Nach dem Tod des Pfarrers Hurst erwarb Hübner die Lizenz für den Sirup und gründete Ende 1936 mit seiner Frau Klara Hübner in Kirchhofen einen Produktionsbetrieb für Tannenblut.

Die Anton Hübner GmbH & Co begann schnell zu florieren, wenngleich Tannenblut mehr als 20 Jahre das einzige Erzeugnis des Unternehmens blieb. 1968 bewies Anton Hübner erneut sein Gespür für Erfolgsprodukte, als er einen Vertrag über die Produktion eines Silicium-Gels abschloss. Denn es war gelungen, das Spurenelement in einer fein verteilten Form darzustellen, die vom Körper gut aufgenommen werden kann. Der Original Silicea Balsam ist bis heute ein weiterer Klassiker im Reformhaus® Sortiment. 

Die Klassiker im Sortiment sind bis heute Bestseller

Reformhäuser waren von Anfang an einer der wichtigsten Absatzkanäle für Hübner-Produkte und sind dies bis heute geblieben. Das Unternehmen schätzt vor allem die hohe Beratungskompetenz in den Reformhäusern und beschäftigt eigens einen Schulungsreferenten, der durch die Lande reist und das Fachpersonal auf dem Laufenden hält.

Denn mittlerweile ist die Produktpalette von Hübner mit rund 130 Arznei- und Nahrungsergänzungsmitteln sowie Kosmetika nicht mehr ganz so übersichtlich wie in den Anfangsjahren. Auch wenn Tannenblut und Original Silicea Balsam unverändert zu den Bestsellern gehören, kommen ständig neue Produkte hinzu.

Eine überaus erfolgreiche Neueinführung war in diesem Jahr das Basis Balance Magnesium-Öl. Das Mineralspray mit Magnesiumchlorid aus dem ausgetrockneten Zechstein-Urmeer kann für Massagen bei Muskelverspannungen eingesetzt werden und enthält 210 mg reines Magnesium je Anwendung.

Den Geschmack der Kundschaft getroffen hat auch der Bio Preiselbeeresen Sie auch unseren Artikel „Heilkräfte aus der Natur“ Kräuter-Aperitif, den die Firma Anton Hübner eigentlich als kostenlosen Jubiläums-Trunk kreiert hatte. Das alkoholfreie Getränk mit Fruchtmark aus frischen Beeren wurde nun aber auf Wunsch der Reformhäuser fest ins Sortiment genommen. Davon einen Schluck auf die nächsten 80 Jahre Hübner.

Aus dem Schwarzwald in die ganze Welt

Die Anton Hübner GmbH & Co KG wurde Ende 1936 in Kirchhofen im Südschwarzwald als Produktionsbetrieb für Tannenblut gegründet. Kirchhofen gehört heute zur Gemeinde Ehrenkirchen. Etwa 100 Mitarbeiter produzieren dort rund 130 Produkte, die in mehr als 30 Ländern weltweit vertrieben werden. Hübner ist mittlerweile eine Tochtergesellschaft der Dermapharm AG.

Bildergalerie

Klicken Sie auf ein Bild, um es zu vergrößern.

Empfehlen über:

Weiterscrollen, um zum nächsten Artikel zu gelangen