Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Hand hält Kräuter vor Gebirge

Pflanzen können heilen

Diese Top 6 sollten Sie kennen

Stand: 01.02.2020

Ginseng, Ginkgo oder Schwarzkümmel: Von alters her werden rund um den Erdball wirksame Naturheilmittel aus Blüten, Blättern, Kräutern und Wurzeln mit Powerwirkung hergestellt.

Manuka: Süß und gesund

Woher er kommt: Honigbienen erzeugen Manuka-Honig aus dem Blütennektar der in Neuseeland wild wachsenden Südseemyrte. Manuka nennen ihn die Ureinwohner Neuseelands, die Maori, die ihn seit Jahrhunderten verwenden.

Wie er hilft: Das Besondere ist sein hoher Anteil an Methylglyoxal, kurz MGO. Während übliche Honigsorten zwischen einem und zwanzig Milligramm pro Kilo aufweisen, enthält Manuka von 100 bis 850 Milligramm. Studien der TU Dresden haben bewiesen, dass der hohe MGO Anteil Manuka zu einem extrem wirksamen Bakterienkiller macht. Ein hoher MGO-Anteil von 400+ bis 850+ gilt als wirksame Alternative zu Antibiotika. Vorteil: Es bilden sich keine Resistenzen. Beginnende Erkältungen, Halsweh oder Zahnfleisch-Entzündungen bekämpfen schon niedrigere Konzentrationen wie
MGO 250+.

Produkte im Reformhaus®: Manuka Health: Manuka Honig von MGO 100 +
bis MGO 850+

Ginseng: Die Powerwurzel

Woher er kommt: Die Wurzel stammt aus Asien. Im Alten China war sie ausschließlich dem Kaiser vorbehalten, dem sie Vitalität und ein langes Leben schenken sollte. Ursprünglich wuchs Ginseng an steilen Berghängen im alten Königreich Korea. Heute kommt er zum größten Teil aus China, zum Beispiel aus der südlichen Mandschurei.

Wie er hilft: Ginseng unterstützt die Leistungsfähigkeit – die körperliche und die geistige. Hauptwirkstoffe des Ginseng sind die Ginsenoside. Sie wirken adaptogen, d. h. ausgleichend. Sie modulieren das Immunsystem: beruhigen, wo es gefordert ist, stärken, wo es nötig ist. Empfehlenswert besonders bei stressbedingten körperlichen Problemen wie zu hohem Blutzuckerspiegel, Schlaflosigkeit oder Verspannungen.

Produkte im Reformhaus®: KGV, Roter Ginseng: u. a. als Kapseln, Tabletten, Extrakt Hartkapseln sowie Instant-Tee. Alsiroyal® Roter Bio-Ginseng: u.a. als Kapseln oder Stärkungspulver; Sanatura: Bio-Ginseng mit Bio Gelée Royale

Ginkgo: Lebendes Gedächtnis

Woher er kommt: Der widerstands- und anpassungsfähige Ginkgo-Baum (Ginkgo Biloba), der hautpsächlich in Asien wächst, ist eine der ältesten Pflanzenarten. Seit Tausenden von Jahren werden Ginkgo-Bäume in Asien als Ausdruck für Stärke, Langlebigkeit und Fruchtbarkeit verehrt.

Wie er hilft: Nicht nur ältere Menschen profitieren von der Verbesserung der Gedächtnisleistung durch Ginkgo. Auch im Studium oder im Beruf – immer, wenn von unserem Gehirn Höchstleistungen verlangt werden, ist Ginkgo hilfreich. Die Blätter des Ginkgo-Biloba-Baumes enthalten besondere Wirkstoffe, die die Mikro-Durchblutung im Gehirn steigern können und so Aufmerksamkeit und bestimmte Gedächtnisleistungen verbessern können.

Produkte im Reformhaus®: Alsiroyal®: Ginkgo-Kapseln; Raab vitalfood: Brahmi Ginkgo Kapseln; Rabenhorst: Vitesse Konzentration mit Ginkgo-Extrakt

Stress: Ashwagandha!

Woher kommt es: Das Nachtschattengewächs ist eine indische Pflanze und wird seit jeher in der Ayurvedischen Heilkunde eingesetzt. Ashwagandha ist auch unter dem Namen Winterkirsche, Schlafbeere oder indischer Ginseng bekannt. Die höchste Wirkstoffkonzentration von Ashwagandha steckt in den Wurzeln.

Wie hilft es: Ashwagandha zählt wie Ginseng zu den sogenannten Adaptogenen. D. h. Ashwagandha ist ein ausgleichendes Heilmittel, das bei einer Unausgewogenheit des neuroendokrinen, also des Nervensystems, und des Immunsystems körperliche Funktionen normalisiert, die durch chronischen Stress verursacht werden. Wissenschaftliche Studien bestätigen die postitive Wirkung bei Stress.

Produkte im Reformhaus®: Alsiroyal®: Ashwagandha bei Stress; SALUS®: Neuro Balance Ashwagandha Kapseln, Tee oder Tonikum

Allheilmittel Schwarzkümmel

Woher er kommt: Schwarzkümmel ist eine alte Kulturpflanze, die ihren Ursprung in Ägypten hat. Doch das „Gold der Ägypter“ war zu allen Zeiten und überall auf der Erde ein geschätzes Universal-Naturheilmittel, denn die kleinen schwarzbraunen Samen enthalten wertvolle ätherische Öle.

Wie er hilft: Aus den Samen des Schwarzkümmels wird hochwertiges Öl zu Speisezwecken kalt gepresst, das gut verdaut werden kann. Viele Studien belegen auch die entzündungshemmende Wirkung von Schwarzkümmel. Die enthaltenen ätherischen Öle wirken antioxidativ, desinfizierend und antimykotisch. Schwarzkümmelöl hat eine harmonisierende Wirkung auf das Immunsystem und wird zum Beispiel auch bei Allergien eingesetzt.

Produkte im Reformhaus®: Hübner: Schwarzkümmel-Öl, unter anderem Kapseln, Zahnpasta, Zeckenschreck; Gewürzmühle Brecht: Schwarzkümmel, ganz

Einzigartig: Mariendistel

Woher sie kommt: Bereits in der Antike war die Mariendistel bekannt, und seit dem Mittelalter hat sie in den Klostergärten einen festen Platz. Egal ob Paracelcus oder Hildegard von Bingen – die Heilgelehrten aller Zeiten schwören auf die Pflanze. Ihren Namen bekam sie der Legende nach, weil Maria während der Flucht nach Ägypten unter den Blättern der Distel Schutz suchte, um ihr Kind zu stillen. Dabei sollen ein paar Tropfen Milch auf die Blätter der Pflanze gefallen sein – die weißen Flecken!

Wie sie hilft: Die Früchte der Mariendistel enthalten von Natur aus eine besondere Kombination von Flavonoiden, sekundären Pflanzenstoffen, die keine andere Pflanze aufweist. Die wirksamen Bestandteile der Mariendistel werden unter dem Oberbegriff Silymarin zusammengefasst. Silymarin ist ein bekannter Wirkstoff zur Unterstützung der Leberfunktion. Er hat einen spezifischen Effekt auf die Leberzellen und unterstützt deren Zellfunktionen sowie einen normalen Fettstoffwechsel.

Produkte im Reformhaus®: Alsiroyal®: Mariendistel, Kapseln; SALUS: Alepa® Mariendistel Bio-Leber-Tonikum; Hübner: Mariendistel L-, Dragees
oder Tonikum

Empfehlen über:

Weiterscrollen, um zum nächsten Artikel zu gelangen