Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Was tun bei den ersten Erkältungs-Anzeichen?

Natürliche Infektabwehr

Stand: 06.02.2018 (06.02.2018)

[Anzeige]

Auf natürliche Weise Erkältungskrankheiten vorbeugen: Sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe und Hyaluron schützen die Schleimhäute vor Bakterien und Viren. Auch wenn es schon im Hals kratzt, schaffen die Lutschpastillen Abhilfe. Ihr fruchtig frischer Geschmack macht die Infektabwehr zum Genuss.

Wir schützen unsere Smartphones mit extra angefertigten Hüllen vor Stürzen aus der Höhe, verstauen Laptops in geeigneten Taschen und imprägnieren die neuen Schuhe, damit sie vor Feuchtigkeit geschützt sind. Wir tun alles dafür, dass unsere geliebten Gegenstände vor äußeren Einwirkungen geschützt sind. Doch wie sieht es eigentlich bei Ihrem gesundheitlichen Schutz aus? Was tun Sie für Ihren Schutz in Zeiten von Erkältungs- und Grippewelle?

Schleimhäute schützen

Da die empfindlichen Schleimhäute die erste Angriffsfläche für Bakterien und Viren darstellen, ist es besonders wichtig diese zu schützen. Die in der Heilpflanze Cistus creticus (Kretische Zistrose) sowie in Holunderbeeren enthaltene Polyphenole (Sekundäre Pflanzenstoffe) bilden beispielsweise einen Schutzfilm aus Gerb- und Schleimstoffen. Wissenschaftler konnten anhand einer Studie darlegen, dass Zellkulturen, die mit einem Polyphenol-Extrakt behandelt wurden, deutlich weniger oder gar nicht anfällig für Influenzaviren waren. In Zeiten erhöhter Ansteckungsgefahr unterstützen sie die Abwehr von Viren und Bakterien durch die Bildung einer physikalischen Schutzbarriere auf den Mund- und Rachenschleimhäuten. Aufgrund der physikalischen Wirkungsweise kommt es zu keiner Resistenzbildung.

„Ich schwöre auf Cistus PLUS Infektblocker. Wenn jetzt wieder die Schnupfenzeit beginnt, habe ich die Pastillen immer in der Tasche, denn damit fühle ich mich sicher. Sitzt in der U-Bahn jemand neben mir, der niest oder hustet, lutsche ich gleich vorbeugend eine Pastille. Vor allem freut mich, dass sie rein pflanzlich und sogar vegan sind, da habe ich ein gutes Gewissen meiner Gesundheit und der Umwelt gegenüber.“

Barbara Lobell, Reformhaus® Kundin aus Berlin

Hyaluron zum Lutschen! 

Nicht nur in Kosmetikprodukten leistet das begehrte Polysaccharid hervorragende Arbeit. Lutschtabletten oder Hustensirups mit Hyaluron bilden beim Lutschen einen physikalisch wirkenden Hyaluron-Hydro-Komplex. Dieser kann besonders viel Feuchtigkeit speichern und legt sich wie ein Schutzfilm über die Mund-, Hals- und Rachenschleimhaut. So wird die gereizte Schleimhaut nicht nur wirkungsvoll, sondern auch langanhaltend befeuchtet. Hustenreiz, Heiserkeit, Halsschmerzen und Schluckbeschwerden werden spürbar gelindert. Die gereizte Schleimhaut kann sich wieder beruhigen. Das Eindringen weiterer Bakterien und Viren wird zudem durch die entstandene physikalische Schutzbarriere erschwert und die natürliche Abwehrfunktion der Schleimhaut wird unterstützt.

Bei Hustenbeschwerden, die länger als sieben bis zehn Tage andauern, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, damit die Ursache der Beschwerden und eine unter Umständen zugrundeliegende, behandlungsbedürftige Erkrankung erkannt werden können.

Unsere Tipps für eine schnelle Genesung:

Alsiroyal® Hyaluron Husten & Hals Lutschtabletten

Lindern Hustenreiz, Heiserkeit, Halsschmerzen und Schluckbeschwerden

 

 

 

 

 

 

 

Alsioyal® Cistus PLUS Infektblocker 

Viren- und Bakterienabwehr zur Vorbeugung von Infekten und Atemwegserkrankungen auf physikalische Weise

Weiterscrollen, um zum nächsten Artikel zu gelangen