Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Mann mit Becher

Starke Abwehr, starke Produkte

Tipps unserer Abwehrchefinnen

Stand: 24.09.2019 (01.10.2019)

Einen Gang runterschalten – ja so können wir unseren Abwehrkräften helfen, damit wir schnell wieder fit werden. Womit wir Sie noch unterstützen können, verraten unsere Abwehrchefinnen.

„Ich empfehle zur allgemeinen Immunstärkung die Vitamin D-Kapseln der Firma Hübner. Forscher der Universität Kopenhagen haben herausgefunden, dass Vitamin D wesentlich für das Immunsystem ist, da es bestimmte Killerzellen des Körpers, die sogenannten T-Zellen, aktiviert. Nur wenn die T-Zellen aktiv sind, können sie Bakterien und Viren ausfindig machen und anschließend beseitigen. Fehlt das Vitamin, bleiben die T-Zellen inaktiv. Leider liegt in Deutschland, vor allem bei älteren Menschen, ein Vitamin-D-Mangel vor, so dass eine orale Einnahme empfohlen wird. Kombinieren Sie das Vitamin D mit den Vitamin K-Tropfen von Hübner, um eine bessere Aufnahme in den Körper zu gewährleisten.

Meine weitere Empfehlung ist das ARYA LAYA Heilkräuter-Bad Ruhe & Gelassenheit mit Melisse. Sind wir langanhaltendem Stress ausgesetzt, hat das auch negative Auswirkungen für das Immunsystem. Zur Reduzierung des Stresses helfen regelmäßige Rituale und einfach mal abzuschalten. Dies gelingt mit dem Ruhe & Gelassenheits-Bad schon in dem Moment, wo man das Öl in die Badewanne gibt und sich der entspannende Duft der Melisse im Raum ausbreitet. Durch die Wärme des Bades entspannen sich langsam auch die Muskeln und die Stressbelastung nimmt langsam ab und man kann neue Kraft tanken, was sich auch positiv auf das Immunsystem auswirkt.“

 

Monique Proske, Dipl. Oecotrophologin, Ernährungs- und Diätberaterin, Dozentin an der Akademie Gesundes Leben in Oberursel

„Mein absoluter Favorit ist Manuka Honig MGO 400+ oder 450+. Früher hätte ich nie gedacht, dass Honig so eine positive Eigenschaft hat, aber dieser ist auch etwas ganz Besonderes. Die Anti-Infekt-Wirkung hat auch mir schon geholfen, denn ich litt unter wiederkehrenden Blasenentzündungen. Meine Therapie: morgens und abends jeweils 1 Teelöffel Manuka-Honig etwa 30 Sekunden im Mund zergehen lassen. Die Entzündungshemmung hat wunderbar geklappt, ich hatte nach einer Zeit keine Probleme mehr. Ich habe es auch schon KundInnen empfohlen und begeisterte Rückmeldungen bekommen. Viele sind froh, etwa eine Halsentzündung und sogar Mageninfekte ganz ohne Antibiotika heilen zu können.“

Sie möchten mehr über Manuka Honig wissen? Dann lesen Sie gleich hier weiter:

Die Magie des Manuka Honigs

 

Jil Siedler, Reformhaus® Engelhardt, Hamburg

„Vorbeugend ist Echinacea-Saft empfehlenswert, so lange man noch kein Fieber hat. Ich finde auch Thymiansaft super, weil er so eine große Wirkstoffbandbreite hat und gegen Entzündungen wirkt. Und man kann ihn auch länger einnehmen, ohne dass sich eine Resistenz entwickelt. Beide Säfte gibt es von Schoenenberger. Und nicht die Kneippschen Wasseranwendungen vergessen, tägliche Wechselduschen stärken unglaublich das Immunsystem.“

 

Astrid Schmitt-Dossou, Heilflanzenexpertin und Dozentin an der Akademie Gesundes Leben in Oberursel

„Ich vertraue auf die Kraft der Natur. Meine Geheimwaffe gegen die Flut an Viren und Bakterien ist der Cistus PLUS Infektblocker von Alsiroyal®. Wenn alles um mich herum hustet und schnieft, greife ich zu meinen Lutschpastillen. Die enthaltenen Polyphenole legen sich wie ein Schutzschild auf die Schleimhäute und das Beste daran: Sie schmecken auch noch super lecker. Ich bin total begeistert und empfehle sie auch immer wieder gerne Freunden und Familie.“

 

Nina Hüpping, Onlineredakteurin, www.reformhaus.de

„Wenn es im Alltag hoch hergeht, die Tage kühler und kürzer werden, die ersten Infekte anklopfen und wir Frauen trotzdem unseren Mann stehen müssen, empfehle ich am liebsten reinen roten Ginseng Extrakt von KGV. Die wertvollen Inhaltsstoffe des Ginsengs helfen, das Gleichgewicht von Körper, Geist und Seele nicht nur zu erhalten, sondern auch wiederherzustellen. Die rote Ginsengwurzel punktet vor allem durch eine verminderte Produktion von Stresshormonen und die bereits vorhandenen werden schneller abgebaut. Das heißt, er verbessert die körpereigene Stress-Toleranz. Durch seine einzigartige adaptogene Wirkung schafft er die Grundlage für eine verbesserte körperliche Regeneration und stärkt so nachhaltig das Immunsystem. In den letzten Jahren haben mir unzählige positive Rückmeldungen meiner Kundinnen diese fantastische Wirkung mehrfach bestätigt. 

Ich selber profitiere natürlich auch von der immunmodulierenden Wirkung des roten Ginseng-Extraktes. Seit ich vor einigen Jahren mit der regelmäßigen Einnahme der Extrakt-Kapseln begonnen habe, haben sich regelmäßige und hartnäckige Infekte der Atemwege und Bronchien auf fast unmerkliche Randerscheinungen minimiert. Egal, was meine Familie, meine unzähligen KundInnen und Kolleginnen alles an Erregern zu mir bringen. Nach ein oder zwei Tagen beginnenden Halsschmerzen und Schnupfen ergänze ich die Extraktkapseln mit einigen Tassen rotem Ginseng Tee und bin ganz schnell wiederhergestellt. Einfacher geht’s nicht! Probieren Sie es doch auch einmal aus!“

 

Simone Bachert, Filialleiterin Reformhaus® Escher, Frankenthal

Kennen Sie schon unseren Hauptartikel zu diesem Thema? Wir haben Prof. Erich Kasten interviewt und Fragen rund ums Immunsystem und die Wirkung auf die Psyche gestellt.

Starke Abwehr!

Empfehlen über:

Weiterscrollen, um zum nächsten Artikel zu gelangen