Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Frau am Wasser in der Kälte

Stark gegen Erkältung

Was uns hilft, Viren effektiv zu bekämpfen

Stand: 12.02.2020 (12.02.2020)

Haben auch Sie die Nase voll von Erkältungen? Ein grippaler Infekt erwischt uns durchschnittlich zwei bis vier Mal im Jahr, Kinder noch häufiger. Dabei hat niemand Lust auf Husten, Schnupfen und Halsschmerzen, Abgeschlagenheit und womöglich noch Kopf- oder Gliederschmerzen. Wie großartig, dass wir Infekten nicht schutzlos ausgeliefert sind. Sorgen Sie mit Vitalstoffen für ein dauerhaft starkes Immunsystem und bleiben Sie gesund!

Eine ausgewogene, pflanzenbetonte Ernährung, die Vermeidung von Giftstoffen und Stress, regelmäßige Bewegung und positive Beziehungen helfen uns dabei, gesund zu bleiben. Und was Erkältungen angeht, natürlich das gründliche Händewaschen. Übrigens unterstützt Intervallfasten auch die Immunabwehr. Aber lassen Sie uns diesmal einen genaueren Blick auf die kleinen Gegenspieler dieser fiesen Erkältungsviren werfen – die Vitalstoffe. Das sind vor allem Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe, die den Grundstein für unsere Gesundheit legen, für ein starkes Immunsystem sorgen und uns so gegen die Erreger verteidigen. Vorausgesetzt, wir nehmen täglich das richtige zu uns.

Winzige Vitamine, riesige Wirkung

An apple a day keeps the doctor away. Ganz mit einem Apfel am Tag ist es nicht getan, aber es ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn Obst und frisches Gemüse zählen zu den Hauptlieferanten für Vitamine. Vitamine sind lebenswichtige Stoffe, die der Körper bis auf wenige Ausnahmen nicht selbst herstellen kann. Daher müssen diese dem Organismus durch die tägliche Nahrung zur Verfügung gestellt werden.

Vitamine sind an zahlreichen Reaktionen des Stoffwechsels beteiligt. Sie regulieren die Verwertung von Kohlenhydraten, Proteinen und Mineralstoffen, sie sorgen für deren Ab- beziehungsweise Umbau und tragen somit auch zur Energiegewinnung bei. Vitamine sind unverzichtbar beim Aufbau von Zellen, Blutkörperchen, Knochen und Zähnen. Sie stärken das Immunsystem und dadurch direkt unsere Abwehr Erkältungen gegenüber.

Vitamine werden entsprechend ihrer Löslichkeit eingeteilt. Während der Körper ständig Nachschub braucht, was die wasserlöslichen Vitamine angeht, kann er die fettlöslichen Vitamine grundsätzlich eine Weile auch speichern. Und ob es dann das Olivenöl im Salat ist, oder die Butter oder Margarine auf dem Brot: Die fettlöslichen Vitamine sollten stets mit oder in Mahlzeiten, die etwas Fett enthalten, eingenommen werden. Nur so können sie vom Körper aufgenommen werden.

Vitamine in der Übersicht

Wasserlösliche Vitamine:

  • Vitamin C (Ascorbinsäure)
  • Vitamin B1 (Thiamin)
  • Vitamin B2 (Riboflavin)
  • Vitamin B3 (Niacin)
  • Vitamin B5 (Pantothensäure)
  • Vitamin B6 (Pyridoxin)
  • Vitamin B7 (Biotin)
  • Vitamin B9 (Folsäure)
  • Vitamin B12 (Cobalamin)

Fettlösliche Vitamine:

  • Vitamin A (Retinol)
  • Vitamin D (Cholecalciferol)
  • Vitamin E (Tocopherol)
  • Vitamin K (Phyllochinon)

Vitamin A trägt nicht nur zum Erhalt der normalen Sehkraft, Haut und Schleimhäute bei, es ist maßgebend an der normalen Funktion des Immunsystems beteiligt. Zusammen mit Vitamin E ist es Teil des antioxidativen Abwehrsystems. Vitamin E ist ein Radikalfänger, es verhindert die Peroxidbildung ungesättigter Fettsäuren in Membranlipiden. Darüber hinaus lagert es sich in Low-density-Lipoproteine (LDL) ein und verhindert auch dort oxidative Prozesse. Vitamin C hilft oxidiertes Vitamin E wieder zu regenerieren. Oxidativer Stress schwächt das Immunsystem und begünstigt dadurch Infektionen. Vitamine C und E bilden ein starkes Team im Kampf gegen diesen Stress und können uns so vor Erkältungen schützen.

Vitamin A ist sehr wichtig für den Körper, aber wir brauchen nicht besonders große Mengen davon. Daher kann der Bedarf normalerweise gut durch eine pflanzenbasierte Ernährung gedeckt werden. In pflanzlichen Lebensmitteln wie Karotten, Spinat, Brokkoli, Paprika, Wirsing, Kirschen und Grapefruit liegt Vitamin A als Beta-Carotin vor. Aus diesem Provitamin kann der menschliche Körper Vitamin A herstellen.

Auch die Vitamine B6, B12 und D tragen zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei, Vitamin D wirkt bei der Abwehr von Krankheitserregern mit. Vitamin B6 hilft bei der Antikörperproduktion und reguliert das Immunsystem. Die Vitamine B2, Niacin, Pantothensäure, B6 und B12 helfen gegen Müdigkeit und Erschöpfung. Riboflavin unterstützt B3 und B6 bei deren Aufgaben und spielt auch selbst direkt eine wichtige Rolle bei der Produktion von Infektionen bekämpfenden Immunzellen und zum Schutz vor freien Radikalen. Insgesamt sind die B-Vitamine hilfreich gegen Stress – und Stressreduktion ist ein wichtiger Faktor, um gesund zu bleiben.

Mineralstoffe fürs Immunsystem und mehr

Auch diverse Mineralstoffe sind lebensnotwendig und müssen durch abwechslungsreiche Ernährung aufgenommen werden. Es handelt sich um anorgane, recht unempfindliche Nährstoffe, die durch Hitze oder Luft nicht zerstört werden können. Sie können allerdings durch langes Kochen verloren gehen, wenn das Kochwasser weggeschüttet wird. Ebenfalls kann die Aufnahme eines Mineralstoffes im Körper durch den zeitgleichen Genuss von bestimmten Lebensmitteln gehemmt werden. Zum Beispiel Eisen kann mit Milchprodukten, koffeinhaltigen Getränken oder Weißmehlprodukten kombiniert sehr schlecht vom Körper verwertet werden.

Mineralstoffe werden nach den vom Körper benötigten Dosen in Mengen- und Spurenelemente eingeteilt. Mengen- oder Makroelemente werden mit einer Konzentration von mindestens 50 mg/kg Körpergewicht definiert, Spuren- oder Mikroelemente mit einer Konzentration von unter 50 mg/kg Körpergewicht. Obwohl wir von Eisen circa 60 mg/kg Körpergewicht brauchen, wird es als Spurenelement behandelt.

Die wichtigsten Mineralstoffe in der Übersicht

Mengenelemente:

  • Calcium (Ca)
  • Chlor (Cl)
  • Kalium (K)
  • Magnesium (Mg)
  • Natrium (Na)
  • Phosphor (P)
  • Schwefel (S)

Spurenelemente:

  • Eisen (Fe)
  • Iod (I)
  • Kupfer (Cu)
  • Mangan (Mn)
  • Molybdän (Mo)
  • Selen (Se)
  • Zink (Zn)

Sehr viele Mineralstoffe werden benötigt, damit der Körper nach Plan funktioniert. Ein paar haben sich als besonders nützlich im Kampf gegen Erkältungsviren bewiesen. Unter den Spurenelementen wird vor allem dem Zink eine bedeutende Rolle in der Verteidigung gegen grippale Infekte zugeschrieben. Neben seinen Aufgaben an Wachstums- und Entwicklungsvorgängen des Organismus greift es nämlich in viele Prozesse des Immunsystems stärkend ein. Es kann die Reifung der T-Lymphozyten (Immunzellen) verbessern und auch deren Anzahl erhöhen. Bei bereits vorhandener Erkältung kann Zink die Symptome lindern und die Erkältungsdauer verkürzen.

Auch Selen zählt zu den besonders relevanten Mineralstoffen, wenn es um unser Immunsystem geht. Es erhöht die Anzahl der natürlichen Killerzellen und mindert dadurch die Anfälligkeit für Krankheiten und Infektionen. Selen und Zink werden häufig in der akuten Erkältungsphase supplementiert, sie können die Krankheitssymptome abmildern und den Krankheitsverlauf verkürzen.

Die Versorgung mit Zink und Selen ist bei einer ausgewogenen, vitalstoffreichen Ernährung durch pflanzliche Lebensmittel sehr gut machbar. In der pflanzenbasierten Küche sind zum Beispiel Samen, Kerne und Nüsse sowie Getreide und Linsen gute Lieferanten für Zink und Selen. Auch Pilze und manche Gemüsesorten wie Broccoli eignen sich zum Aufstocken der Selenvorräte.

Polyphenole – Wertvolles aus der Pflanze

Natürliche Polyphenole kommen in Pflanzen als sekundäre Pflanzenstoffe vor. Das sind bioaktive Substanzen wie Farbstoffe, Geschmacksstoffe und Tannine, und haben Aufgaben wie, die Pflanze vor Fraßfeinden zu schützen oder durch ihre auffällige Farbe Insekten zur Bestäubung anzulocken. Polyphenole sind für den Menschen nicht essenziell, aber viele sind sehr gesundheitsfördernd und wirken antioxidativ, antientzündlich oder antikarzinogen. Sie stärken das Immunsystem zum Beispiel gegen virale Infektionen und können auf den Schleimhäuten auch physikalisch eine Schutzbarriere bilden.

Polyphenole sind vor allem in den Randschichten von Früchten, dunklen Beeren und Gemüse, aber auch in Nüssen, Kräutern, Gewürzen, Kaffee, Tee und Kakao zu finden. Biologisch angebautes Obst und Gemüse enthält zwischen 18 und 69 Prozent mehr Polyphenole als konventionelle Ware – und Ihr Organismus muss sich gleichzeitig nicht mit vielen belastenden Pestiziden und Nervengiften auseinandersetzen.

Essen Sie ausgewogen, supplementieren Sie bei Bedarf

Der Körper braucht unzählige Vitalstoffe, um seine vielfältigen Aufgaben vernünftig zu erledigen. Daher profitiert unsere Gesundheit am meisten über eine konsequent vielseitige und nährstoffreiche Ernährung – das hilft uns nicht nur die grippalen Infekte, sondern auch andere Erkrankungen zu vermeiden. In der Erkältungszeit ist der Bedarf an bestimmten Vitalstoffen erhöht – und der Körper kann eine zusätzliche Unterstützung gebrauchen. Auch ein überdurchschnittlicher sportlicher Lifestyle, Lebensmittelunverträglichkeiten, Schwangerschaft, erhöhtes Stresslevel oder einfach das Alter können den Bedarf an bestimmten Vitalstoffen steigern. Unser Vitamin-D-Bedarf wird zum Beispiel nur zu einem sehr kleinen Teil über die Ernährung gedeckt, und auch wenn der Körper es mithilfe von Sonnenlicht herstellen kann, leiden viele in unseren Breitengraden gerade im Winterhalbjahr an einem Mangel. Möchten Sie bei der Supplementierung auf Nummer sicher gehen, lassen Sie Ihren Nährstoff-Status überprüfen.

Haben Sie Fragen zur Unterstützung Ihres Gesundheitsstatus und Ihres Wohlbefindens durch sinnvolle und wirksame natürliche Nahrungsergänzungsmittel? Die fachkundigen Mitarbeitenden in Ihrem Reformhaus® helfen Ihnen gerne weiter!


Cistus PLUS Infektblocker von Alsiroyal

Viren- und Bakterienabwehr zur Vorbeugung von Infekten und Atemwegserkrankungen auf physikalische Weise

Natürlicher Gesundheitsschutz bei erhöhtem Infektrisiko

Die regelmäßige Anwendung von Alsiroyal® Cistus PLUS Infektblocker in Zeiten erhöhter Ansteckungsgefahr unterstützt die Abwehr von Viren und Bakterien durch Bildung einer physikalischen Schutzbarriere auf den Mund- und Rachenschleimhäuten. Wie ein Schutzschild legen sich die Polyphenole (Gerbstoffe) des Cistus creticus- und Holunderbeerenextraktes über die Mund- und Rachenschleimhäute und helfen so, Viren und Bakterien abzuwehren, bevor sie in den Körper gelangen. Aufgrund der physikalischen Wirkungsweise gibt es keine Resistenzbildung. Diese standardisierten Spezialextrakte ermöglichen eine hohe effektvolle Dosierung von Polyphenolen von über 300 mg pro Tagesdosis.


Dr. Wolz Vitalkomplex – das beste aus der Natur

Vitalkomplex Dr. Wolz versorgt unseren Körper mit zahlreichen wichtigen Mikronährstoffen –Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, und vor allem sekundären Pflanzenstoffe, den Schutzstoffen der Pflanzen, die für unsere Gesundheit so bedeutsam sind. Vitalkomplex Dr. Wolz ist daher eine hervorragende Ergänzung für alle, denen ihre Gesundheit wichtig ist. Für alle Menschen, die privat oder beruflich viel Stress ausgesetzt sind, die sich nicht ausreichend vitalstoffreich und vollwertig ernähren oder die aufgrund besonderer Lebenssituationen einen höheren Bedarf haben.

Die Auswahl der Obst und Gemüsesorten mit den darin enthaltenen natürlichen Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und vor allem sekundären Pflanzenstoffen erfolgte auf der Basis aktueller ernährungswissenschaftlicher Erkenntnisse. Die tiefrote Farbe belegt, dass der Dr. Wolz Vitalkomplex ein mit sekundären Pflanzenstoffen reich bestücktes Präparat ist.

Die bioaktiven Naturstoffe in Vitalkomplex Dr. Wolz kommen aus den vielfältigen Obst- und Gemüsesorten, Kräutern, Pilzen und Extrakten. Dazu gehören Acerola, Aronia, Rote Trauben, Apfel, Granatapfel, Holunder, Heidelbeeren, Hagebutten, Schwarze Johannisbeere, Sanddorn, Topinambur, Rote Bete, Schwarzkarotte, Aloe-Vera, Artischockenkraut, Buchweizenkraut, Camu Camu, Chlorella, Malvenblüte, Galgantwurzel, Grüntee, Ingwerwurzel, Kapuzinerkresseblüten, Kürbiskerne, Kurkumawurzel, Artischockenblüte, Ringelblumenblüte, Kapuzinerkressesamen, Rosmarinblätter, Shiitakepilz, Spirulina, Spitzwegerichkraut, Weizenkeimextrakt, Tomaten, Grüner Tee und Brokkoli. Zudem enthält der Vitalkomplex auch Milchsauer vergorenen Sauerkrautsaft.


Aus sorgfältig ausgewählten Heilkräutern bietet Salus® ein umfangreiches Sortiment an Tonika, Tees, Tropfen und Tabletten. Mit größter Sorgfalt werden die Zutaten ausgewählt und auf Wirksamkeit sowie Bekömmlichkeit geprüft. Die Rezepturen entstammen einer hundertjährigen Heilpflanzentradition, die gekonnt langjähriges Wissen mit aktueller Forschung verbindet.

Multi-Vitamin Energetikum von Salus

Erhält die natürliche Vitalität

Dieses wohlschmeckende Tonikum aus 13 Früchten und Kräutern in Bio-Qualität hat es in sich! Acht wichtige Vitamine sorgen für Ihr Vitalität und Wohlbefinden.  A, B1, B2, Niacin (B3), B6 und E sowie natürliches Vitamin C aus der Acerolakirsche für das Immunsystem und Vitamin D3 in der Tagesempfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung, DGE (800 I.E. / 10 Milliliter) im Salus® Multi-Vitamin Energetikum helfen gerade in der Erkältungszeit fit und abwehrbereit zu bleiben.

  • Mit den wichtigen Vitaminen: A, B1, B2, Niacin (B3), B6, E
  • Plus natürliches Vitamin C aus der Acerola-Kirsche
  • Plus Vitamin D3

Kennen Sie bereits das Kindervital® mit Calcium + Vitamin D3 sowie Vitamin-B-Komplex Tonikum aus dem Hause Salus®? Probieren Sie auch die unzähligen Qualitätstees von Salus®. Hat die Erkältung Sie nun doch erwischt, könnte zum Beispiel der Lindenblütentee genau das Richtige sein!


Weitere Tipps für mehr Gesundheit:

Der pure gesunde Genuss

In jeder Flasche Bio Aronia Direktsaft von Aronia Original steckt der fruchtig-herbe Geschmack von mehr als 1.000 sonnengereiften Aroniabeeren. Nur einmal gepresst, bleibt die ganze Fülle ihrer natürlichen Inhaltsstoffe erhalten. Tipp: Täglich nach dem Essen 100 ml verdünnt mit 100 – 200 ml Wasser genießen.

Nur das Beste aus der Natur

WurzelKraft® von P. Jentschura ist das omnimolekulare 100-Pflanzen-Lebensmittel mit wertvollen Zutaten aus der Natur. Das gluten- und laktosefreie Lebensmittel versorgt den Körper mit hochwertigen Nährstoffen in optimaler Bioverfügbarkeit, mit Mineralien, Vitaminen, essentiellen Aminosäuren und sekundären Pflanzenstoffen. Tipp: Einfach löffelweise pur oder in Speisen mischen.

Die Nr. 1 zur Leberstärkung

Die Leber, das Entgiftungsorgan Nr. 1 im Körper leistet Schwerstarbeit. Sie muss verarbeiten, was wir genießen. Mariendistel L-Tonikum von Hübner unterstützt sie auf natürliche Weise durch die bewährten, wirksamen Inhaltsstoffe der Mariendistel, die unter dem Begriff Silymarin zusammengefasst werden. Tipp: 2-mal täglich vor den Mahlzeiten mit der praktischen Dosierhilfe einnehmen.

Empfehlen über:

Weiterscrollen, um zum nächsten Artikel zu gelangen