Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Natürliche Stärkung für Ihr Immunsystem

Power aus dem Schwarzwald

Stand: 21.02.2018 (21.02.2018)

[Anzeige]

Besonders in der kalten Jahreszeit wird der Körper regelmäßig von Keimen, in Form von Viren und Bakterien, attackiert. Ist das Immunsystem des Körpers im Gleichgewicht können diese jedoch nicht viel ausrichten. Ein intaktes Immunsystem unterscheidet wunderbar zwischen Fremd und Eigen und erkennt neue Keime innerhalb von kurzer Zeit. Nach dem Erkennen bewertet es die Eindringlinge in harmlos oder gefährlich.

Wird der Keim als gefährlich eingestuft, werden unterschiedlicher Stoffe wie Kampf- oder Fresszellen aktiviert und der Eindringling unschädlich gemacht. Bei dieser Abwehrreaktion kann das Immunsystem, das übrigens seinen Hauptsitz im Darm hat, unterstützt werden.

Futter für Ihr Immunsystem: Beta-Glucane

Beta-Glucane sind lösliche, pflanzliche Ballaststoffe und kommen reichlich in Hafer und Gerste sowie in Hefen, Pilzen, Algen und einigen Bakterien vor. Den höchsten Gehalt an Beta-Glucanen hat die Gerste mit 20 Prozent. Diese werden jedoch nicht für die Stimulierung des Immunsystems, sondern zur unterstützenden Behandlung von Fettstoffwechselstörungen wie beispielsweise erhöhten Cholesterinwerten oder bei einer Fettlebererkrankung verwendet.

Zur Unterstützung des Immunsystems werden bestimmte Beta-Glucane wie 1,3-1,6-β-D-Glucane benötigt. Die bioaktiven Pflanzenstoffe werden aus Bierhefe gewonnen und von verschiedenen Zellen des Immunsystems gebunden. 

ImmunPro® Beta-Glucan von Hübner enthält neben Beta-Glucanen auch Zink sowie Vitamin C und E. Das Spurenelement Zink trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei und stärkt die Abwehrkräfte. Vitamin C und E sind bedeutende Radikalfänger, die ebenfalls zu einer normalen Immunfunktion beitragen und die Körperzellen vor oxidativem Stress schützen.

Hustenfrei mit der Kraft des Schwarzwalds 

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts fand der Pfarrer Josef Hurst aus dem Schwarzwald eine alte Heilpflanzen-Rezeptur von Sebastian Kneipp, welche er höchst interessant fand. Zum damaligen Zeitpunkt litten viele seiner Gemeindemitglieder, aufgrund der weit verbreitetem Textil-Heimarbeit in schlecht gelüfteten Räumen, an Bronchial- und Atembeschwerden. Pfarrer Hurst wollte dieses Leiden lindern und wandelte die gefundene Kneipp-Rezeptur mit speziellen schwarzwälder Zutaten wie maigrünen Tannenspitzen und Tannenhonig ein wenig ab. Der so hergestellte Hustensaft linderte die Beschwerden der Gemeinde und seine "Heilkraft" sprach sich herum.

Auch heute hilft er noch vielen Menschen mit Bronchial- und Atembeschwerden, indem er die Schleimlösung in Rachen, Hals und Bronchien unterstützt und die natürliche Selbstreinigung der Atmungsorgane fördert. Der wohlschmeckende Tannenblut® Bronchial-Sirup enthält neben Tannenspitzen und Tannenhonig, Kräuter wie Salbei- und Pfefferminzblätter, Thymian, Anis und Fenchel, Primelwurzeln und Spitzwegerichkraut.

Erkältungsbeschwerden wie eine verstopfte Nase oder zäher Schleim können besonders nachts Betroffene ärgern, da man aufgrund dessen immer wieder wach wird oder erst gar nicht in den Schlaf findet.

Zum Glück gibt es dagegen zur äußerlichen Anwendung ein Erkältungsbalsam, der mehrmals täglich auf Brust und Rücken eingerieben werden und Husten und Schnupfen lindern kann. Die enthaltenen Wirkstoffe Eucalyptusöl und Campher werden auf der Haut durch die Körperwärme freigesetzt. Da es sich dabei um ätherische Öle handelt, gelangen diese unmittelbar in die Atemwege und befreien diese, indem sie den zähen Schleim lösen. Da der Tannenblut® Erkältungsbalsam von Hübner kein Menthol enthält, kann er auch für Kinder verwendet werden.

Empfehlen über:

Weiterscrollen, um zum nächsten Artikel zu gelangen