Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Genug Essen verschwendet

Seien Sie Lebensmittelretter!

Stand: 09.02.2017 (19.02.2017)

Bestimmt haben Sie auch schon einmal von der immensen Lebensmittelverschwendung in Deutschland und der westlichen Welt gehört. Jeder Haushalt wirft im Jahr kiloweise Essen weg. Der größere Teil der weggeworfenen Lebensmittel findet jedoch gar nicht erst den Weg in den heimischen Kühlschrank, sondern endet bereits nach der Herstellung oder im Handel in der Tonne.

Laut Erhebungen der EU werden auf der Einzelhandels- und Verbraucherebene jedes Jahr um die 180 Kilogramm Lebensmittel pro Person weggeworfen. Das ist tragisch und stimmt nachdenklich - vor allem, weil weiterhin viel zu viele Menschen weltweit mangelernährt sind.

Aber es kommt noch dicker: Vorsichtige Schätzungen besagen, dass im Jahr pro Person 230 Kilogramm essbare Pflanzen verschwendet werden, indem sie an Tiere verfüttert und dadurch von pflanzlichen in tierische Proteine umgewandelt werden. Die Fleischindustrie spricht hier von "Veredelungsverlusten". Vielleicht wäre "Verelendung durch Veredelung" an der Stelle jedoch passender.

Für den Erhalt von Körpertemperatur, Bewegung und Verdauung sowie auch für nicht essbare Körperteile benötigen Tiere Energie aus den Futterpflanzen. Diese Energie steht später nicht mehr in den tierischen Produkten zur Verfügung. Zur Produktion einer tierischen Kalorie braucht es bis zu 30 pflanzliche Kalorien. Je nach Produkt, Tierart und Erzeugung variieren diese Verluste, das Problem bleibt aber bestehen.

Die Verwendung tierischer Lebensmittel stellt damit die wohl größte Lebensmittelverschwendung dar. Futtertröge konkurrieren mit Tellern um zur Verfügung stehende Anbauflächen und produzierte Lebensmittel. Auch das sollte nachdenklich stimmen. Und da ist der Wasserverbrauch noch gar nicht mit einbezogen.

Für die Herstellung von einem Kilogramm Rindfleisch beispielsweise werden bis zu 15.500 Liter Wasser benötigt, für ein Kilo Tofu hingegen nur 924. Diese Vergeudung wertvoller Ressourcen ist ein großes Problem. Die Lösung hierfür ist glücklicherweise bestechend einfach. Sie ahnen es schon: Eine (überwiegend) pflanzliche Ernährung kann den Großteil der Lebensmittelverschwendung vermeiden und bewirken, dass Nahrung für Teller statt für Tröge produziert wird. Ich lade Sie herzlich ein, Teil der Lösung zu sein.

Weiterscrollen, um zum nächsten Artikel zu gelangen