Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

RAL Header August Granovita

Frühstücken nicht vergessen

Voller Energie in den Tag

Stand: 16.08.2019 (14.03.2016)

Wer gesund frühstückt, ist gut gelaunt, steckt voller Kraft und Konzentration. Es lohnt sich also, morgens ein paar Minuten mehr für die erste Mahlzeit aufzuwenden.

Leider beginnt für viele von uns der Tag hektisch. Eine Tasse Kaffee im Stehen, vielleicht schnell im Hinausgehen noch eine Banane. Dabei bildet der Start in den Tag die Basis für unsere weiteren Unternehmungen, für unsere Leistungen und auch für unsere Laune. Es lohnt sich also, einige Minuten früher aufzustehen und mit Ruhe und Bedacht in den Tag zu gehen. Dazu gehört vor allem auch ein gesundes Frühstück, denn es ermöglicht uns lange satt zu bleiben, nicht unachtsam zwischendurch Süßes in uns hineinzufuttern und uns auf unsere Aufgaben zu konzentrieren.

Was kaum jemand bedenkt: Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages. Zwischen sechs und neun Uhr morgens ist unser Stoffwechsel am aktivsten. Deshalb ist es wichtig, morgens hochwertig zu essen und unserem Körper genügend Energie zuzuführen. Denn während der Nacht erholt sich der Körper und regeneriert. Der Stoffwechsel wird reduziert und die Verdauung verlangsamt sich. Am Morgen muss der Stoffwechsel daher erst wieder angekurbelt werden. Das geschieht mit der ersten wichtigen Mahlzeit am Morgen.

Ein gesundes Frühstück, das schmeckt

Im besten Fall besteht ein Frühstück aus den vier Komponenten. 1. Flüssigkeit: Kräuter- und Früchtetees sind die perfekte Wahl. 2. Energie: Die liefern Kohlehydrate. Deshalb sollten Vollkornbrot oder ein vollwertiges Müsli häufiger auf dem Frühstückstisch stehen. 3. Vitamine: Obst oder Beeren im Müsli ist sind ein Muss. Und 4. Eiweiß: Ganz nach Geschmack lässt sich der Eiweißbedarf zum Beispiel mit Joghurt, Quark oder pflanzlichen Eiweißquellen wie Dinkel-, Hafer-, Hirse- oder Buchweizen(-flocken), Kürbiskernen, Hanfsamen, Mandeln oder Chiasamen decken. Ein solches Frühstück liefert Energie, eine der wichtigsten Voraussetzungen für Gesundheit und Aktivität bis in die kleinste Körperzelle.

Exkurs: Die Budwig-Creme oder wieso passen Leinöl und Quark so gut zusammen?

Um den Energiezustand in allen Zellen des menschlichen Körpers zu verbessern, empfahl zum Beispiel die renommierte Forscherin Dr. Johanna Budwig (1908 bis 2003) ein Frühstück, das reich an Omega-3-Fettsäuren und schwefelhaltigen Aminosäuren ist. Dr. Budwigs Quark-Leinöl-Kost kombiniert wertvolles Leinöl mit Quark und versorgt den Körper so mit diesen beiden wichtigen Nährstoffen, um die Energiereserven am Morgen aufzuladen.

Die Kombination von Bio-Quark und Bio-Leinöl ist eine perfekte Mischung zur Steigerung von Energie und Vitalität. Denn Leinöl enthält mit circa 60 Prozent einen besonders hohen Anteil an der pflanzlichen Omega-3-Fettsäure Alpha-Linolensäure. Diese Alpha-Linolensäure nimmt direkten Einfluss auf die Fließgeschwindigkeit des Blutes. Außerdem wirkt sie schmerzstillend, entzündungshemmend und kann Osteoporose vorbeugen. Leinöl beeinflusst das gesamte Blutfettsystem positiv.

Magerquark hingegen ist reich an Eiweißbausteinen, den schwefelhaltigen Aminosäuren. Zusammen bilden diese beiden Zutaten eine starke Einheit. Die positiv geladenen Aminosäuren des Quarks und die entgegengesetzt geladenen Fettsäuren aus dem Leinöl ziehen sich an. In dieser Zusammensetzung fungiert der Quark als „Omega-3-Beschützer“. Die Omega-3-Fettsäuren im Leinöl werden vor Oxidation geschützt, gelangen in hohem Maße unverändert in den menschlichen Körper und sind so für Zellen und Zellmembran wesentlich besser nutzbar.

Alles, was Ihr Körper morgens benötigt, finden Sie in der Budwig Creme – das ideale Grundrezept für ein gesundes Frühstück. Zusammen mit Beeren oder frischem Obst der Saison ist der Körper mit allem versorgt, was er braucht!

Vegane Alternativen für das wohltuende Frühstück

Wem Quark nicht schmeckt, wer ihn nicht verträgt oder wer sich vegan ernährt, kann auf Alternativen zurückgreifen. Auch Hirse, Buchweizen, Quinoa oder Amaranth sind reich an schwefelhaltigen Aminosäuren. Ein Müsli aus diesen Getreidearten sowie Leinöl ist ebenfalls eine rundum gesunde Möglichkeit, sich für die ersten Stunden des Tages kraftvoll zu ernähren.

Natürlich können Milchprodukte am Frühstückstisch grundsätzlich auch ganz einfach durch Pflanzendrinks und ähnliche Produkte ersetzt werden. Diese werden zum Beispiel aus Reis, Soja, Hafer oder Mandeln hergestellt, und die Auswahl in Bio-Qualität ist heutzutage erfreulich groß. Im Wasser (oder auch im Pflanzendrink) über Nacht eingeweichte Chia-Samen stellen eine besonders tolle Alternative zum Quark dar. Dabei liefern sie viel hochwertiges Eiweiß, Ballast- und Mineralstoffe sowie reichlich Antioxidantien.

Hauptsache Frühstück!

Egal, ob morgens Müsli, Porridge oder warmer Frühstücksbrei, Frischkornbrei oder Vollkornbrot auf dem Tisch steht – frühstücken Sie! Eine englische Studie zeigte, dass zum Beispiel Kinder, die gesund frühstückten, bessere Noten hatten als diejenigen, die nichts im Magen hatten. Eine Studie von vielen, die zeigt, dass sich Frühstück positiv auf die geistigen Fähigkeiten, die Aufmerksamkeit und die Gesundheit auswirkt – auch bei uns Erwachsenen.

Ob Sie gleich nach dem Aufstehen frühstücken oder erst ein paar Stunden später so weit sind – das spielt keine große Rolle. Was dem Körper allerdings gut tut, ist mal eine längere Pause zwischen den Mahlzeiten (Intervallfasten). Optimalerweise fällt das Abendbrot aus und es wird vernünftig gefrühstückt. Doch wer unbedingt abends essen möchte, kann dafür das Frühstück auf später verschieben.

Wir haben für Sie leckere Frühstücksrezepte zusammengesucht. Schnelle für den Alltag, raffinierte fürs Wochenende oder für den freien Tag – Inspiration und Abwechslung für Ihren perfekten Start in den Tag!

Guten Morgen, Frühstück!

Produktempfehlungen aus Ihrem Reformhaus®:

Empfehlen über:

Weiterscrollen, um zum nächsten Artikel zu gelangen