Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Die Diät-Falle ...

... und was wirklich beim Abnehmen hilft

Stand: 05.09.2017 (05.09.2017)

Es liegt mir am Herzen, allen, die etwas gegen überflüssige Kilos - ob zwei oder zwanzig - unternehmen möchten, zuzurufen: Schluss mit den kurzfristigen Radikaldiäten. Hören Sie auf, rigide Kalorien zu zählen. Das Resultat all Ihrer Bemühen ist leider nur, dass Sie Ihren Grundumsatz immer weiter reduzieren und so ein leichtes Opfer des gefürchteten Jo-Jo-Effekts werden. Diesen Teufelskreis gilt es unbedingt zu vermeiden. Stattdessen empfehle ich: Programmieren Sie Ihr Essverhalten auf gesunden Genuss nach dem neusten Stand der Forschung. Eine solide Ernährungsumstellung, die auf Ihre individuellen Bedürfnisse im Alltag Rücksicht nimmt, erscheint auf den ersten Blick zwar beschwerlicher, ist aber auf lange Sicht der erfolgreichere Weg zum Wohlfühlgewicht.

"Viele Menschen haben sich über Jahrzehnte mit wechselnden Diäten regelrecht dick-gehungert."

Dr. Anne Fleck

Gewohnheit ist der Gegenspielerdes Abnehmerfolgs

Überraschenderweise ist der Grund für den Erfolg Ihrer Abnehmbemühungen der gleiche, der auch für die Kilo zu viel auf den Rippen verantwortlich ist: Gewohnheit! Wir Menschen sind biologisch und emotional so stark in unseren Ritualen und Gewohnheiten verhaftet, dass wir ihnen folgen - egal ob sie uns dick oder schlank machen. Deshalb kann auch nur eine von uns selbst gesteuerte bewusste Änderung des Essverhaltens uns dauerhaft schlank machen. Aber bitte seien Sie nicht zu streng zu sich. Denn oft ist es genau dieses Alles-oder-Nichts-Denken, das uns am ersten Schritt zu einer nachhaltigen Verhaltens-und Ernährungs-Änderung hindert.

Schritt für Schritt zum nachhaltigen Abnehmerfolg

Grundsätzlich gilt beim Abnehmen, über den ganzen Tag verteilt Kohlenhydrate, besonders die einfachen, zum Beispiel aus Reis, Weißbrot oder Chips ebenso wie Zucker zu vermeiden, gleichzeitig Eiweiß, das satt macht, zu essen. Starten Sie als ersten Schritt in Richtung gesundes Gewicht mit einem einfachen Ritual im Alltag: einem Frühstück aus Magerquark, hochwertigem Leinöl, einer Handvoll Obst und etwas Leinsamen. Vorteil: Sie sparen schon morgens die Kohlenhydrate des Brotes, und fördern mit wertvollen Fetten ihre Gesundheit. Keine Angst vor Fett. Fett macht nicht dick, sondern schlank und schlau. Wer auf mehrfach ungesättigte Fettsäuren setzt, wie sie etwa in hochwertigem Leinöl oder Avocados vorkommen, nimmt schneller ab als jene mit einer streng fettarmen Diät - das bestätigen immer wieder zahlreiche seröse wissenschaftliche Studien.

Unsere neue Serie: die Kolumne "Doc Fleck hilft" von Dr. Anne Fleck, kurz Doc Fleck. Sie ist Fachärztin für Innere Medizin, Rheumatologie, Präventiv- und Ernährungsmedizin mit Expertise auf dem Gebiet der Naturheilkunde und alternativen Heilmethoden. Seit Jahren ist sie als Expertin auf dem Gebiet der innovativen Ernährungs- und Präventionsmedizin tätig. Bekannt wurde sie als Doc Fleck in der NDR-Serie "Die Ernährungs-Docs".

Weiterscrollen, um zum nächsten Artikel zu gelangen