Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Pfefferminz-Eistee

Basenfasten im Sommer?

Ja, das passt!

Stand: 01.07.2019 (01.07.2019)

Die Sonne scheint, es ist heiß. Hunger? Fehlanzeige! Jetzt steht uns der Sinn nach einem kühlen Drink, einem frischen Obst- und Gemüse-Smoothie oder einem knackigen Salat. Kurz: Jetzt ist die ideale Zeit, um entspannt und ohne Verzicht eine Basenfasten-Kur einzulegen. Hier kommen leckere Rezept-Ideen zum Nachmachen und Wohlfühltipps, damit die kleine Sommer-Kur zum Erfolg wird.

„Richtig bunt und abwechslungsreich wird basenfasten im Sommer: Salate, Kräuter, Wildkräuter, Blüten, Beeren, Pfirsiche, Melonen, die ersten Äpfel und die ersten Pilze, Bohnen, Tomaten, Zucchini und Auberginen – der Fantasie in der basischen Küche sind hier kaum Grenzen gesetzt. Das macht richtig Lust auf Basenfasten und es fällt zudem viel leichter, weil der Hunger im Sommer selten so groß ist wie im kalten Winter.“ Sabine Wacker, Heilpraktikerin, Bestseller-Autorin und Erfinderin von „basenfasten – die wackermethode®“.

Basisch und köstlich! Probieren Sie mal die folgenden Rezepte: Buschbohnen-Salat mit Kirschtomaten, Tarte Tatin von Eiertomaten und Basischer Pfefferminz-Eistee.

Unser Saison-Held: die Tomate

Die Tomate ist der Saison-Held des Sommers. Ihre Säuren aktivieren Magen und Bauchspeicheldrüse. Ihr hoher Wassergehalt macht sie zu einem Basenfasten-Hit: Sie wirken ausschwemmend, entgiftend, harntreibend und cholesterinsenkend. Tipp für eine ruhige Nacht: Jeden Abend eine Tomate genießen sorgt für entspannte Nerven. Gekocht liefern Tomaten reichlich zellschützendes Lycopin.

Ankommen. Durchatmen. Genießen.

Damit eine Basenfasten-Kur zum Erfolg wird, braucht es nicht nur das richtige Essen, auch körperliche Aktivitäten und Entspannung gehören dazu. Wie gut, dass wir beides wunderbar in einem Urlaub verbinden können. Ob an der Nord- oder Ostsee, in der Eifel oder im Schwarzwald, in Bayern oder im mediterranen Flair von Meran – die Auswahl an Basenfasten-Hotels, die nach der Wacker-Methode arbeiten ist groß. Und deren Freizeitangebot ebenso. Also: Fasten-Essen genießen und dann in der Nord- oder Ostsee baden. Oder lieber in die Berge zum Wandern? Unter www.basenfasten.de finden sie von Sabine Wacker zertifizierte Basenfasten-Hotels für jeden Geschmack.

Empfehlen über:

Weiterscrollen, um zum nächsten Artikel zu gelangen