Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

laufen

Wecken Sie den Killerinstinkt in sich

Mit Sport gegen chronische Entzündungen

Stand: 29.03.2018

Wir können bestätigen: Sport ist Mord! Nur eben in eine andere Richtung interpretiert, als es Winston Churchill wahrscheinlich mit seiner damaligen Aussage beabsichtigte. Denn wenn es um Entzündungsherde geht, weckt regelmäßige körperliche Aktivität tatsächlich den Killerinstinkt in uns. 

Dabei bedient sich unser Organismus eines auf den ersten Blick absurden aber im Endeffekt genialen Tricks: Treiben wir Sport, wird im ersten Schritt ein Entzündungsreiz provoziert. Was nach Schaden klingt, bewirkt aber genau das Gegenteil: Verschiedene Einflussfaktoren für chronische Entzündungen in unserem Körper werden durch ein gesundes Maß an Bewegung nachhaltig positiv beeinflusst!

Und wer befürchtet, dass für diese Prozesse nun zahlreiche schweißtreibende Einheiten nötig sind, kann dank neuester Studienerkenntnisse der University of California aufatmen. Denn die Wissenschaftler konnten eine signifikante Verbesserung der Entzündungswerte bereits bei einer 20-minütigen moderaten Bewegungseinheit nachweisen. Auch deshalb plädiert „Reformhaus® activate your life“- Experte Professor Ingo Froböse vor allem für mehr Bewegung im Alltag: „Alltagsaktivität ist nicht nur die Basis für einen fitten und leistungsfähigen Körper. Auch die positiven Effekte auf unser Immunsystem und damit auf die Entzündungsparameter sind damit besser zu erreichen als mit vereinzelten intensiven Trainingseinheiten.“

Ein Grund mehr also, unser Wohlbefinden durch einen aktiven Lebensstil selbst in die Hand zu nehmen! Mit dem„Reformhaus® activate your life“-Fitness-Check und den dazugehörenden Übungsprogrammen unterstützen wir Sie auf diesem Weg, 

Den Fitness-Check finden Sie bald hier auf unserer Website!

 

 

Warum Sport so gesund ist

  • Gutes HDL Cholesterin wird erhöht, schlechtes LDL Cholesterin wird abgebaut
  • Anstieg körpereigener Entzündungshemmer
  • Reduktion der reaktiven Proteine, Entzündungswerte sinken
  • Durch den Rückgang von hormonaktivem Bauchfett werden auch weniger entzündungsfördernde Stoffe von dort ausgestoßen

 

 

Empfehlen über:

Weiterscrollen, um zum nächsten Artikel zu gelangen