Reformhaus

Die Kraft der Rituale

Ursula Karven weiß, wie wir Bräuche und Rituale für unser heutiges Leben nutzen können

Sommersonnenwende: Auf der ganzen Welt lodern meterhohe Feuer, es wird gesungen und gelacht, gebetet und meditiert.

Die größte unorganisierte Sommersonnwendfeier in Europa findet in Stonehenge statt, die südlichste in der spanischen Region Alicante. Zwar variieren die Ortszeiten für die Sonnenwende von einer Zeitzone zur nächsten. Trotzdem findet sie überall gleichzeitig statt. Denn es gilt der Zeitpunkt, an dem die Sonne senkrecht über dem nördlichen Wendekreis steht. Die Sonnenwenden, auch die Tag- und Nachtgleichen im Frühjahr und im Herbst sind einerseits wichtige Eckpunkte für die Landwirtschaft und damit für die Lebensgrundlage. Sie sind aber auch Teil des kulturellen Erbes geworden und mit tausendjährigen Traditionen verbunden. All das stärkt nach Einschätzung der Vereinten Nationen die Bindungen zwischen den Völkern „auf der Grundlage gegenseitigen Respekts und der Ideale des Friedens und der guten Nachbarschaft“. Deshalb hat die UN den 21. Juni zum Internationalen Feiertag der Sonnenwende erklärt.

Auf unser Gefühl kommt es an

Rituale wie dieses gehören seit Menschengedenken zum Leben dazu, sie geben Halt und Rhythmus im Lauf des Jahres, sie schaffen Gemeinschaft, Zuversicht und Frohsinn. Es werden die Himmelsrichtungen angerufen, Schutzgeister und Lichtwesen, manche stimmen sich ein auf persönliche Wünsche oder Visionen einer guten, friedlichen Welt. Rituale werden in unzähligen Variationen zelebriert, und was der eine spooky, auf Deutsch gespenstisch, findet, erfüllt den
anderen mit Sinn und Hoffnung. Aber was genau ist eigentlich ein Ritual?

„Oftmals ist ein Ritual da, bevor wir es bemerken. Denken Sie nur an Ihren Frühstückskaffee“, erklärt Bestsellerautorin Ursula Karven, die sich intensiv mit dem Thema beschäftigt hat. „Gerade am Beginn des Tages lieben wir unsere Rituale. Für viele Menschen sind sie nicht wegzudenken, da mag die Uhr sie noch so sehr zum Aufbrechen zwingen. Für mich ist es die morgendliche Yoga-Session. Ein Glas heißes Wasser, das ich jeden Morgen trinke. Es muss viel passieren in der Welt, damit ich mir diese Rituale nicht gönne. Damit kommen wir zum Punkt: Für mich persönlich ist ein Ritual eine sich wiederholende Handlung mit einer emotionalen Bedeutung, die meinem Leben Struktur verleiht.“ Das kann ein religiöser Brauch sein, ein regelmäßiger Spaziergang durch einen Wald. Oder eben der Morgenkaffee – sofern wir ein Gefühl damit verbinden: „Schlucken wir ihn emotionslos runter, ist es kein Ritual, sondern Routine.“

Wie es sich anfühlt, wenn ein großes, global gefeiertes Ritual ausfällt, wie Silvester 2020, als wegen der Corona-Pandemie Feuerwerk und gemeinsame Feste abgesagt waren, brachte Ursula Karven auf die Idee, sich intensiv mit Ritualen und Essenzen zu beschäftigen. Das Ziel war, herauszubekommen, „welche Rituale uns noch wichtig sind, welche wir vergessen haben und wie Rituale uns helfen können, durch eine Zeit zu kommen, die so anders ist als alles, was wir kennen.“ Die Ergebnisse ihrer Recherche fasste Ursula Karven in einem starken Kompendium zusammen, das uns Monat für Monat die jeweils passenden kraftvollen alten Bräuche, Rituale und Essenzen nahebringt. Damit wir sie wiederentdecken und in unserem schnellen, oft hektischen Leben nutzen. Ihr eigenes Leben stellte die Autorin immer wieder auch vor große Herausforderungen. Die zweifache Mutter, die wir aus 70 nationalen und internationalen Film- und Fernsehproduktionen kennen, schrieb Bestseller zum Thema Yoga und Ängste. Als Unternehmerin und Gründerin der Firmen Bellybutton und Divine Flower ist sie darüber hinaus leidenschaftlich mit der Entwicklung von Produkten beschäftigt, die uns alle stärker machen und ein wenig Magie in unser Leben bringen. Wie ihr Buch „Hexenzauber, Göttinen und weiße Magie“.

Ideen für einen Monat der Weiblichkeit

„Wenn es einen Monat gibt, der voll und ganz für die Weiblichkeit steht, dann ist es der Juni. Denn die Namensgeberin, die Göttin Juno, ist die Göttin der Weiblichkeit, der Geburt und der Ehe.“ Für die Autorin gilt deshalb in dieser Zeit, einmal genauer hinzuschauen, ob sie sich mit liebevollen Menschen umgibt, und, falls nicht, wie es gelingt, sich von Menschen mit negativen Botschaften fernzuhalten. „Nicht einfach, aber das gibt
einen Schub frischer Energie, der das ganze Jahr hält.“ Zwei Schritte empfiehlt Ursula Karven dafür:

  1. Erstellen Sie eine Liste mit allem Negativen, das Ihnen auf die Nerven geht – von Handy-Klingeltönen bis zu stressigen Einkaufstouren. Dann lassen Sie nach und nach los, was Sie belastet oder verändern es. Das ist nicht ganz einfach, aber nach den ersten zwei, drei Veränderungen werden Sie sich schon leichter fühlen.
  2. Der zweite Schritt ist ebenfalls eine Herausforderung, aber wohltuend: Stellen Sie eine Liste der Menschen zusammen, die Ihnen Energie rauben. Jammerer, Besserwisser, Choleriker. Und dann: „Gehen Sie behutsam vor, aber entfernen Sie diese Leute nach und nach aus Ihrem Leben. Dann kann Magisches geschehen: Plötzlich ist Platz für Menschen, die Ihnen wohlgesonnen sind, die Energie schenken, statt sie zu rauben, die positiv ins Leben schauen.“ Und nach dem Gesetz der Resonanz potenziert sich das, worauf wir unsere Aufmerksamkeit lenken. Fokussieren wir uns auf das Positive, ziehen wir mehr davon in unser Leben.

Talismane und magische Pflanzen

Die Mitte des Jahres ist für Ursula Karven auch eine gute Zeit, um sich mit der Geschichte und den Bräuchen der Talismane zu beschäftigen und die eigenen zu pflegen. Ob Hufeisen oder eine Münze mit dem Heiligen Christophorus: „Unsere Talismane brauchen immer wieder eine Energiezufuhr von außen, wie wir das auch von Edelsteinen kennen.“ Besonders wirkungsvoll sei es, den persönlichen Glücksbringer unter fließendem, wenn möglich Quellwasser zu waschen, und ihn danach in der Sonne zu trocknen. Und sich dabei in seinen Gedanken mit der Wirkung des Talismans zu verbinden – unsere Gefühle machen ja den Unterschied!

Die sind im Hochsommer naturgemäß etwas lichter, die Sonne scheint direkt in unser Herz, wir sind erfüllt von mehr Fröhlichkeit und Zuversicht. Aber nicht nur der Mensch. „Kurz nach der Sommersonnenwende befinden wir uns in einem starken Energiefeld, was sich auch in der Pflanzenwelt bemerkbar macht.“ Jetzt, so Ursula Karven, sei die beste Zeit, um das Johanniskraut zu sammeln, „denn nun steckt in dem leuchtend gelb blühenden Kraut die ganze Kraft der Sonne. Es ist nicht schwer zu finden, wächst auf trockenen Wiesen, kargen Hängen und an Wegrändern.“ Wie Sie daraus Tee, Tinktur, Öl und Salben herstellen, erfahren Sie in dem Buch, dazu eine Fülle an Ritualideen, Rezepten, profunden Hintergrundinformationen und Übungen.

Es reicht!

Nach einer übergriffigen, sexistischen Bemerkung auf einem Filmset war für Ursula Karven das Maß voll. Sie startete eine Petition mit den Schlagworten #TheLouderVoices und #ConventionC190. Hintergrund ist, dass 187 Länder ein Übereinkommen über die Beseitigung von Gewalt und Belästigung in der Arbeitswelt (Konvention C190) unterzeichnet haben. Deutschland hat die Konvention bisher nicht ratifiziert. Mit der Petition macht sich Ursula Karven dafür stark, dass in der Europäischen Union die Ratifizierung möglich gemacht wird.

Auf der Website ihrer Petition schreibt sie: „Mit jedem Tag, den wir warten, lassen wir Sexismus am Arbeitsplatz weiterhin zu, hindern Vorgesetzte nicht daran, ihre Macht zu missbrauchen – und machen uns schuldig an einer weiteren Generation. Es reicht: jetzt!“ (change.org)

Buchtipp

Eine lesenswerte Reise durch das Jahr:

Hexenzauber, Göttinnen und weiße Magie von Ursula Karven

Gräfe und Unzer

22,00 Euro

Karin Stahlhut

Ihre Bewertung

Alle Kommentare (1):
Michael kommentiert am 23.07.2022
Hallo könnten ich dieses,Buch kaufen,mit Autogramm von Ursula Karven.Vielen herzlichen Dank.!LG Michael Meierhofer 👍🙏🍀🙋🎤🐅
Pia Marletsuo-Clauß

Lieber Herr Meierhofer,

vielen Dank für Ihr Kommentar, es freut uns sehr zu hören, dass das Thema und das Buch auf Interesse getroffen haben!

Leider verkaufen wir keine Bücher, nicht mal ohne Autogramme, aber das Buch ist in allen gängigen Buchläden erhältlich und wir wünschen Ihnen viel Glück dabei, ggf. ein unterschriebenes Exemplar zu ergattern!

Herzliche Grüße

Pia Marletsuo-Clauß