Reformhaus

Heilpflanzen Hero - Weißdorn

Stärkt Herz und Kreislauf

In den hübschen weißen Blüten und auch in den Blättern der heimischen Pflanze steckt ein Cocktail an Wirkstoffen, die vor allem Herz- und Blutgefäßen zugutekommen.

Woher er kommt

In der Pflanzenheilkunde hat der einheimische Weißdorn (Crataegus) einen Stammplatz. 2019 kürte man den strauchähnlich wachsenden Baum zur „Arzneipflanze des Jahres“. Weißdorn zählt zur Familie der Rosengewächse und kann bis sechs Meter hochwachsen. Er trägt an den Ästen Dornen – für Nistvögel ein willkommener Schutz vor natürlichen Feinden – und in der Blütezeit Mai/Juni weiße bis cremefarbene, in Doldenrispen angeordnete Blüten, die sich zu kleinen roten Früchten entwickeln. Der genügsame Weißdorn steht gern neben anderen Bäumen und Sträuchern am sonnigen bis halbschattigen Standort und braucht nur ab und zu Wasser. Arzneilich verwendet werden der Eingriffelige und der Zweigriffelige Weißdorn (C. monogyna, C. laevigata), die sich durch die Anzahl an „Griffeln“, also einen Teil des Blütenstempels, unterscheiden.

Was das Besondere ist

Weißdorn wird in der Regel begleitend, also nur zusätzlich zur pharmazeutischen Therapie von Herzschwäche eingesetzt. Deshalb sollte die Anwendung immer unbedingt mit dem Arzt oder der Ärztin abgeklärt werden, auch um eine mögliche Wechselwirkung mit anderen Medikamenten zu vermeiden. Noch nicht genug erforscht sind die antioxidativen (entzündungshemmenden) Eigenschaften der Inhaltsstoffe der Heilpflanze, was eventuell Patienten mit Diabetes 2, Asthma, erhöhtem Cholesterin oder sogar Krebs zugutekommen könnte. Untersucht wird auch die Wirkung auf die Psyche, etwa bei Ängsten und Nervosität.

„Blüten, Blätter und Beeren des Weißdorns sind die perfekten Helfer für Herzensangelegenheit. Sie stärken natürlich Herz und Kreislauf, pur oder in Kombination mit Magnesium und Kalium“

Dr. Simone Meyer, Leitung Marketing der Salus Gruppe

Wie er hilft

Man verwendet zwar auch die getrockneten Früchte, die geballten Wirkstoffe zur Stärkung von Herz- und Blutgefäßen stecken aber in den getrockneten Blütenzweigen und hier sowohl in den Blüten als auch in den Blättern. Dies sind vor allem Flavonoide und Procyanidine, beide gehören zu den Polyphenolen. Ferner enthalten Blüten und Blätter Terpenderivate, Histamin, Vitamin C. Die Tinkturen und Säfte mit Weißdorn können verengte Blutgefäße entspannen, und so eine bessere Durchblutung und Schlagkraft des Herzmuskels anregen. Weißdorn-Präparate können bei zeitweilig auftretenden nervösen Herzbeschwerden eingesetzt werde.

Wer ihn braucht

Weißdorn-Präparate werden Patient:innen mit nachlassender Leistungsfähigkeit des Herzens (Herzinsuffizienz) und mit Herz-Rhythmus-Störungen empfohlen. In der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) ist Weißdorn eines der am häufigsten empfohlenen Mittel gegen Bluthochdruck. Bei Patient:innen mit hohem Blutdruck muss sich das Herz mehr anstrengen, auch die Elastizität der Blutgefäße lässt nach. Weißdornsaft stabilisiert den Blutdruck und stärkt so auch die Leistungsfähigkeit des Herzens. Zur Zubereitung als Tee: 1 bis 1,5 g fein geschnittene getrocknete Weißdornblätter mit Blüten mit ca. 150 ml siedendem Wasser übergießen, 15 Minunten ziehen lassen, abseihen.

Wo und wie es ihn gibt

Weißdorn Herz-Kreislauf-Tonikum von Hübner

Das Weißdorn Herz-Kreislauf-Tonikum enthält die altbewährten Wirkstoffe aus dem Mark der Weißdornfrüchte, die harmonisierend und kräftigend auf Herz und Kreislauf einwirken. Weißdorn stärkt das Altersherz und den Kreislauf, unterstützt die Herzleistung und fördert die Durchblutung des Herzmuskels.

Protecor® Herz-Kreislauf Tabletten zur Funktionsunterstützung mit Weißdorn, Magnesium, Kalium (freiverkäufliches Arzneimittel) von Salus

Weißdorn Naturreiner Heilpflanzensaft von Schoenenberger

In der Naturheilkunde wird Weißdorn schon seit über 1500 Jahren bei Herz- und Kreislauf-Problemen eingesetzt.

Weißdorn Elixier von Salus. Traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur Unterstützung der Herz-Kreislauf-Funktion.

Frauke Döhring

Ihre Bewertung