Fit fürs Homeoffice - mit den Tipps auf reformhaus.de bleiben Sie auch zu Hause gesund und fit.



5 Tipps für Happy Homeoffice!

So bleiben Sie bei der Arbeit im heimischen Büro gutgelaunt, gesund und fit!

Plötzlich Homeoffice – so geht es vielen zurzeit. Von einem Tag auf den nächsten fehlt die gewohnte Struktur des Arbeitstages genauso wie der direkte Austausch mit den Kollegen. Weg ist der große Schreibtisch zusammen mit dem ergonomischen Bürostuhl und es fehlt sogar der „Flurfunk“.  Damit das Arbeiten auch im Homeoffice gut funktioniert und Sie bei der Arbeit daheim gesund und fit bleiben, haben wir auf dieser Seite Tipps für Sie zusammengestellt - von schnellen Rezepten für die Mittagspause, über Bewegungsübungen bis hin zu Entspannungstechniken.


Fit und produktiv daheim: 5 Tipps fürs Arbeiten im Homeoffice


Das Arbeiten von Zuhause aus hat seine Tücken, doch mit folgenden Tipps funktioniert`s:

1. Sorgen Sie im Homeoffice für Rituale und Struktur

Gerade im Homeoffice braucht der Tag klare Strukturen. Definieren Sie die Arbeitszeit und die Pausenzeiten möglichst genau, stellen Sie sich zum Beispiel einen Wecker für die jeweils nächste Phase. In der Arbeitszeit konzentriert und effektiv arbeiten und in der Pause abschalten – dann ist Zeit für Essen, Bewegung oder eben mal kurz gar nichts tun – das ist das Ziel!

Starten Sie optimal in den Tag mit einem sorgfältig ausgewählten Morgenritual nach Ihrem Geschmack und Ihren Bedürfnissen. Dieses läuft jeden Morgen genau gleich ab, macht glücklich und zufrieden. Gleich ab Morgen mit einem Morgenritual gut in den Tag starten!

2. Bewegen Sie sich mehrfach am Tag

Schon da? Kaum aufgestanden, kann man im Homeoffice direkt mit der Arbeit anfangen. Für viele fällt der Arbeitsweg mit dem Fahrrad, dem Auto, der Bahn oder dem Bus ersatzlos weg. Ein echter Zeitgewinn und in den meisten Fällen ein zusätzlicher Gewinn für die Umwelt und in Sachen Virenvermeidung – hurra! Diejenigen, die normalerweise mit dem Fahrrad oder sogar zu Fuß unterwegs sind, vermissen jetzt die Bewegung morgens und zum Feierabend. Wenn dann noch das geliebte Sportstudio oder die Schwimmhalle geschlossen bleiben, ist die Laune bald im Keller und der Rücken schmerzt. Unsere Fitness-Tipps halten Sie vital und geschmeidig auch am heimischen Schreibtisch!

Gerade wer nur vorübergehend von Zuhause aus arbeitet, hat selten den ergonomischen Superstuhl parat. Dann wird vom unbequemen Küchenstuhl aus oder sogar auf dem Sofa sitzend gearbeitet, häufig auch in abenteuerlichen Positionen an Tischen, die keine optimale Arbeitshöhe vorweisen. Da freut sich am Ende nur der Orthopäde über den Zulauf. Wenn Sie häufiger Probleme mit dem Rücken haben, kann Ihnen unser Experte Prof. Dr. Froböse weiterhelfen. Hier erfahren Sie seine Profitipps zum Thema Rückentraining. Die besten und einfachsten Übungen gegen Nacken- und Schulterverspannungen und Rückenschmerzen im Homeoffice liefert Yoga für einen starken Rücken.

Hier gibt es tolle Tipps für eine Morgen- und Pausengymnastik. Die Übungen aus unseren Reformhaus® activate your life-Videos lassen sich zu jeder Jahreszeit gut durchführen. Suchen Sie sich Ihre Lieblingsübungen aus! 

3. Widerstehen Sie der Versuchung, Ihr Äußeres zu vernachlässigen

Arbeiten im Pyjama, ungekämmt und womöglich sogar ungeduscht? Das kommt im Homeoffice aus einem einfachen Grund vor: weil es geht. Die Zeitersparnis macht aber die Nachteile nicht wett. Auch wenn es etwas Überwindung kostet, sich jeden Morgen chic zu machen, hilft das Prozedere uns dabei, die wichtigen Strukturen des Alltags aufrecht zu erhalten. Anscheinend braucht unser Gehirn dieses Signal, um den Erholungsmodus zu verlassen und auf produktiv umzuschalten. Daher empfehlen wir Ihnen unsere Top-Secret Beauty-Tipps fürs Homeoffice!

Ein weiterer Vorteil: Wenn man später zum Einkaufen doch noch vor die Tür muss, lässt sich das schnell erledigen und ohne Angst haben zu müssen, vielleicht noch Bekannten über den Weg zu laufen. Und last but not least – es ist einfach ein besseres Gefühl, auf sich und sein Äußeres zu achten, als sich „gehen zu lassen“. Steigern Sie Ihren Wohlfühlfaktor im Homeoffice, wir haben die besten Tipps unter anderem für gepflegte Hände sowie für Ihre Wellnessmomente nach dem Feierabend. Hören Sie sich auch gleich den Podcast mit unserer Beauty-Expertin Claudia Tharon an, sie verrät uns ihre besten Tipps für die optimale Hautpflege im Winter.

4. Bleiben Sie mental stark

Die besonderen Umstände und das Isoliertsein im Homeoffice können aufs Gemüt schlagen. Pflegen Sie Ihre sozialen Kontakte auf lockdowngerechte Weise und vereinbaren Sie zum Beispiel feste Termine mit Kollegen für eine gemeinsame Teepause per Videokonferenz. Hören Sie zwischendurch mal Ihren Lieblings Gute-Laune-Song und tanzen dazu – die Pausengymnastik ist dann praktischerweise gleich mit erledigt! Jetzt, wo die Tage so kurz sind, lohnt sich ein Spaziergang in der Mittagspause ganz besonders. Neben der wohltuenden Bewegung und einer großen Portion frische Luft können Sie so die wenigen wertvollen Sonnenstrahlen des Winters genießen. Das macht im Nu glücklich! 

Und noch ein Tipp, was zur Achtsamkeit und mentalen Gesundheit beiträgt und uns ganz wetterunabhängig dabei hilft, persönliche Herausforderungen zu meistern… Sie haben es erraten, es ist natürlich – auch im Homeoffice gut machbar – die kleine Runde Meditation!

Aber auch simple kurze Auszeiten im Laufe des Arbeitstages machen das Leben gleich lebens- und liebenswerter – und danach lässt es sich auch gleich wieder konzentrierter weiterarbeiten! Erfahren Sie jetzt unsere besten Tipps für effektive Mini-Pausen! 

Gestresst im Homeoffice? Ja, das gibt es. Auch da kann Yoga hilfreich sein! Manchmal reichen schon zwei einfache Übungen, um wieder runterzukommen: Ab auf die Yogamatte! Hier finden Sie einige passende Tipps. 

5. Essen Sie ausgewogene, vitalstoffreiche Mahlzeiten

Achtung: Alle Ihre geheimen Süßigkeits- und Keksvorräte sind im Homeoffice leicht greifbar. Hier ist eine gewisse Disziplin erforderlich, wie beim Arbeiten von zu Hause aus auch generell, um ein ständiges, ungesundes Snacken auf Kosten von gesunder Ernährung zu vermeiden.

Planen Sie Ihre Mahlzeiten im Voraus und sorgen Sie für gesunde Kleinigkeiten für die Heißhungerattacken. Natürlich dürfen Schokolade und andere Genussmittel auch mal sein, aber in Maßen und bewusst genossen. Nüsse, Trockenfrüchte und Obst sind auch lecker und liefern viele Vitalstoffe und schnelle Energie fürs Gehirn! Als kleine Mahlzeit bietet sich auch ein Shake wie unser "Kraftprotz" an oder ein Energie-Smoothie.

Probieren Sie unsere köstlichen Nährstoffbomben Greenster oder den Rote-Bete-Smoothie. Schnell gemacht und kalt wie warm wohlschmeckend ist der Lauchkuchen mit Brokkoliboden, satt und glücklich macht auf jeden Fall unser Blumenkohl-Curry, den Sie auch abends zubereiten und mittags fix aufwärmen können.

Kochen Sie so häufig wie möglich frisch, abwechlungsreich und mit viel Gemüse. Gesunde Mahlzeiten müssen nicht kompliziert sein, die meisten lassen sich auch sehr gut für mindenstens einen Folgetag gleich mitkochen oder für später einfrieren!


Happy @home - motiviert und gesund bleiben im Homeoffice

Stehen Sie zurzeit morgens auf und sind voller Energie? Gerade im Winter fällt es vielen Menschen schwer, morgens aus dem Bett zu kommen. Auch wenn es etwas Überwindung kostet, lohnt es sich, dynamisch in den Tag zu starten. Unser Sport-Experte Prof. Dr. Froböse weiß zu motivieren. Schauen Sie sich gleich an, was er zum Thema Morgengymnastik zu sagen hat!

Winterspeck meets Homeoffice

Nicht nur der Winter und die ganzen Feiertage haben uns viele überflüssige Kilos um die Hüften und den Bauch sammeln lassen. Diesen Winter beklagen viele die Gewichtszunahme durch das Homeoffice! Wer auch diesen Punkt auf der Agenda effektiv angehen möchte, findet hier hilfreiche Tipps:

Abnehmen und Entgiften leicht gemacht!