Reformhaus® Magazin Januar 2020

6 Reformhaus ® l JANUAR 2020 Ja, wir wissen, dass es gut für Gesundheit und Wohlbeinden ist, raus in die Natur zu gehen, z. B. einen Waldspaziergang zu ma - chen. Aber mal ehrlich, die wenigsten von uns haben einen Wald vor ihrer Haustür. Aus diesem Grund wollte auch ein Team internationaler ForscherInnen wissen, wie viel Zeit im Grünen es mindestens sein sollte, um eindeutig positive Effekte zu erzielen. Jetzt veröffentlichten sie im Fach - blatt „Scientiic Reports“ das Ergebnis: Schon zwei Stunden in der Natur – wö - chentlich! – können unser Wohlbeinden steigern. Für diese Studie analysierten Sie die Daten von ca. 20.000 Briten. Jetzt packen wir es an – vom plas- tikfreien Einkauf bis zum Gemü - sebeet auf dem Balkon: „Meine Reise nach Utopia – Das Journal für ein nachhaltigeres Leben“ (oekom Verlag, 24 Euro) gibt nützliche Tipps, wie das gelingen kann. Aufgegliedert in 52 The - men(kalender)wochen mit be - sonderen Impulsseiten, die inspi - rieren sollen, Neues zu wagen. Damit nicht genug. Die offen gestalteten Journalseiten la- den dazu ein, eigene Ideen und Ve r be s s e r ungs - wünsche für ein n a c h h a l t i g e r e s Leben festzuhal - ten. Denn: Wer nachhaltiger leben möchte, muss of - fen für Verände - rungen sein. SCHRITT FÜR SCHRITT IN EIN NACH- HALTIGES LEBEN das ist neu im Januar Für manch einen Gartenbesitzer ist er ist kein gern gesehener Gast. Doch wo der unter Naturschutz stehende „Europäische Maulwurf“ lebt und seine Hügel aufwirft, ist der Boden meist intakt. Jetzt hat die deutsche Wildtier-Stiftung den unermüdlichen Schädlingsvertilger und Mäusevertreiber zum „Wild- tier des Jahres 2020“ gemacht, um auf dessen hohe ökologische Funktion aufmerksam zu machen. K l e i n e r G a r t e n h e l f e r EINE KLEINE AUSZEIT IN DER NATUR

RkJQdWJsaXNoZXIy MTY2Mzk1