ReformhausKurier Juni 2019

Reformhaus Kurier l JUNI 2019 14 Drei AutorInnen, die dem Reformhaus® als KolumnistInnen oder SympathisantInnen eng ver- bunden sind, haben neue Bücher geschrieben. Alter, Zukunft und Gesundheit aus einem neuen, ganzheitlichen Blickwinkel sehen – und fröhlicher durchs Leben gehen Appe l l an d i e Lebens f reude Ruediger Dahlke „Das Alter als Geschenk“ Arkana, 19 Euro Alt sein? Das heißt doch krank und einsam sein. Da widerspricht Ruediger Dahlke, der Erfolgautor, Arzt und Kolumnist des ReformhausKurier, aber heftig. Würde, Weisheit, Anmut und Gelassenheit sind für den 67-Jährigen die schönen Merkmale des späten Lebensabschnitts. Er begreift Alter als Chance für Wachstum und Reife. Wer jetzt ungläubig mit dem Kopf schüttelt, sollte unbedingt dieses kluge Buch lesen. Ruediger Dahlke nennt gute Argumente und gibt Hinweise darauf, wie man dem Missmut jenseits der 60 entgegenarbeiten kann. Es gehört etwas Mut dazu, dem Leben im Alter Sinn abzugewinnen. Seiner Meinung nach bedarf es nur „frischer, jung gebliebe- ner Neugier, Begeisterung und Offenheit“. Die Unternehmerin Sina Trinkwalder beschäftigt in ihrer Textilfirma manomama® Menschen, denen auf dem herkömmlichen Arbeitsmarkt keine Chance ge- geben wird (ReformhausKurier März 2018). Und sie ist damit erfolgreich: wirtschaftlich, vor allem aber auch sozial und moralisch. Nun plädiert sie in ihrem neuen Buch für eine mitmenschliche Gesellschaft. Auch wenn Automatisierung und Digitalisierung Arbeits- plätze vernichten, sollten wir keine Angst vor der Zukunft haben. Die studierte Betriebswirtschaftlerin hat eine Vision: Loyalität unter den Menschen. Sie plädiert für einen starken Lokaljournalismus, damit jede/r weiß, wie sich Globalität in seinem engen Kreis auswirkt. Und sie regt eine neue Politik an: sechs de- mokratische Kompetenz-Kammern zu den Bereichen Wirtschaft, Digitalisierung, Soziales & Demografie, Kultur sowie Umwelt & Ökologie. Die sechste ist die Grundwerte-Kammer, in der sich Politiker verantwor- ten müssten, warum dies oder das trotz Versprechen noch nicht umgesetzt ist. Visionär, nachdenkenswert. • „Weder ist Altern eine Krankheit, noch sind Alters- symptome ein naturgege- benes Schicksal, dem wir hilflos ausgeliefert sind.“ • „Abdanken bedeutet, im positiven Sinn mit Dank zu resignieren, das heißt, … zu akzeptieren, dass das bisherige Berufsleben Vergangenheit ist.“ Sina Trinkwalder „Zukunft ist ein guter Ort“ Droemer, 18 Euro Reingelesen– Sätze aus dem Buch • „Die Lüge vom ewigen Mehr, der niemals versie- genden Steigerung des Bis- herigen konnte nur dann über Generationen weitergetragen werden, solange sie daran ge- glaubt haben und jeden Tag selbst ein bisschen mehr erreichten.“ • „Eine gute Zukunft braucht klare Regeln, die heute schützen, was wir morgen brauchen, und eine Gesellschaft, die Statussymbole nach Relevanz für ihr eigenes Existieren und Fortkommen definiert.“ WOHLFÜHLEN Reingelesen– Sätze aus dem Buch

RkJQdWJsaXNoZXIy MTY2Mzk1