Table of Contents Table of Contents
Previous Page  4 / 60 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 4 / 60 Next Page
Page Background

Reformhaus

Kurier

l

OKTOBER 2017

4

Brichbag

für

Obdachlose

L i e b e L e s e r i n , l i e b e r L e s e r

das ist neu

im Oktober

s war ein wunderschönes Fest mit vielen

inspirierten BesucherInnen, und es hat durch

die zahlreichen begeisterten Rückmeldungen

beim 130-Jahre-Jubiläumsfest die wunderbare

Aufbruchstimmung von Reformhaus® widerge-

spiegelt. Mehr als 80 Aussteller, 22 hochkarätige

Speaker, 16 vegane Koch-Shows, zahlreiche Well-

ness-Anwendungen, Yoga- und Qigong-Sessi-

ons, viele Künstler und leckerstes Veggie-Essen

sorgten beim ersten feelWell Festival in der

STATION BERLIN für beste Information, Un-

terhaltung un

d gute Stimmung. Ab Se

ite 52 finden Sie einige Impres-

sionen und auf

www.reformhaus.de d

ie Links zu den Vorträgen von

Dr. Ruediger

Dahlke, Veit Lindau, Dr

. Anne Fleck, Prof. Dr. Andreas

Michalsen, Sina Trinkwalder, Prof. Dr. Froböse u. a. m., die wir Ihnen,

liebe KundInnen, kostenlos zur Verfügung stellen.

Nun gehen wir auf den Herbst zu, die beginnende Erkältungszeit und

in den Reformhäusern die Zeit der Natur-Arznei-Wochen zur ganzheit-

lichen Gesundheit. Um der ungemütlichen nass-kalten Jahreszeit

vorbeugend entgegenzuwirken und das Immunsystem zu stärken,

finden Sie in der Heftmitte zahlreiche Top-Angebote, die Ihr

Reformhaus® im Oktober für Sie bereithält, inklusive individueller

Fachberatung.

Sina Trinkwalder ist eine außergewöhnlich engagierte Frau! Seit meh-

reren Jahren ist sie Unternehmerin und führt die ökosoziale Textilfirma

manomama und wurde mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Bundes-

verdienstkreuz. Vor ein paar Wochen erzählte sie mir von ihrem neuen

Projekt: Sie möchte einen Beitrag leisten, damit obdachlose Menschen

ein kleines Stück würdevoller ihren Alltag leben können. Dazu produ-

ziert sie jetzt wetterfeste Rucksäcke aus einem robusten Recycling-Stoff.

Ihre Frage an mich war: „Können sie sich vorstellen, mit Reformhaus®

dieses Projekt zu unterstützen?“ Sehr gerne unterstützen wir mit den

Produkten unseres genossenschaftseigenen Herstellungsbetriebs Re-

formKontor und mit einer Berichterstattung in unseren Reformhaus®

Medien dieses einzigartige

Projekt. In den kommend

en Ausgaben des

ReformhausKurier und auf

www.reformhaus.de beri

chten wir über die

Umsetzung des Projektes.

Reformhaus® – für mein vitales Leben!

Herzlichst

Vorstand Reformhaus eG

Für gute Projekte braucht man

gute Partner. Als Sina Trink-

walder ihr Projekt „Rucksäcke

für Obdachlose“ plante, war

für sie klar, dass Reformhaus®

so ein guter Partner ist. „Als

Sina Trinkwalder mir von dem

Obdachlosenprojekt erzählt hat,

habe ich ihr sofort zugesichert,

dieses einzigartige Projekt zu

unterstützen“, so Rainer Plum,

Vorstand Reformhaus eG. Sein

Vorstandskollege und Geschäfts-

führer ReformKontor, Carsten

Greve, stimmt zu: „Das Projekt

von Sina Trinkwalder ist groß-

artig, daher geben wir von

ReformKontor sehr gerne zwei

Bio-Produkte unserer Marke

Lihn in die Rucksäcke.“

Wie kam es zu Ihrem Projekt

für Obdachlose, bei dem Sie

aus Reststoffen der Markisenin-

dustrie wasserdichte Rucksäcke

herstellen und diese kostenfrei

an Menschen auf der Straße

verteilen?

Immer wieder begegnen mir

Obdachlose in meinem Leben. In

den vergangenen Jahren durfte

ich viel von ihnen lernen, auch,

dass der erste Schritt zurück in

die Gesellschaft eben nicht eine

E