Am 29. April 2014 wird unsere Homepage zwischen 9.00 und 13.00 Uhr vorrübergehend nicht erreichbar sein. Bitte entschuldigen Sie dies und schauen danach wieder bei uns vorbei!

Gegen den Blues: Aktiv werden

Von wegen grauer November

Dieser Monat hat einen schlechten Ruf, gilt als kalt, grau und trist.  Doch auch wenn draußen die Winde toben, gibt es viele  Alternativen zum gemütlichen Abhängen auf dem Sofa. Jetzt ist die Zeit, um wieder Freunde zu treffen.

Zwei paare HuckepackGut drauf trotz Nieselregen oder Nebel? Na klar! Kinder freuen sich auf den Martinszug, ziehen singend mit ihren selbst gebastelten Laternen durch die Straßen, und danach gibt’s Kinderpunsch und Kekse. Fastnachts-Fans haben ihren Spaß, stürmen am 11. November pünktlich um 11 Uhr 11 die Rathäuser und läuten damit die närrische Jahreszeit ein.

Es kommt also wie immer darauf an, was wir selbst daraus machen. Sich daheim in der Wohnung einzuigeln, mag zwar verlockend erscheinen, ist allerdings nicht immer das richtige Rezept gegen herbstliche Stimmungstiefs. Besser heraus aus dem Schneckenhaus und aktiv werden, nach draußen gehen, Menschen treffen.

Zeit für Kino und Konzerte

Unternehmen Sie endlich all das, was in den Schönwetter-Monaten zu kurz gekommen ist: Gehen Sie ins Museum oder in die gerade eröffnete Gemäldeausstellung, besuchen Sie ein Konzert oder gehen Sie ins Kino. Interessante Angebote haben außerdem die Volkshochschulen im Programm; neben den Kursen, die schon angefangen haben, gibt es auch einmalige Veranstaltungen. Was wollen Sie schon lange ausprobieren: Aquarellmalerei, Bridge, Hawaiianischen Tanz, Thai-Küche?

Bei der Gelegenheit trifft man gleich nette Leute mit ähnlichen Interessen. Neues lernen und Kontakte knüpfen, beides können Sie auch an der Akademie Gesundes Leben in Oberursel. Wie wär’s zum Beispiel mit -einem Seminar zu Work-Life-Balancing? Viele weitere Anregungen gibt es im Internet unter www.akademie-gesundes-leben.de oder Sie lassen sich eine Seminar-broschüre zuschicken: Tel.: 06172/3009-822.

Engagieren Sie sich

Neue Kontakte zu knüpfen fällt nicht jedem leicht. Eine wunderbare Möglichkeit, Menschen kennen zu lernen und gleichzeitig etwas Gutes zu tun, bietet ein Ehrenamt. Vielleicht gibt es eine „Tafel“, die Bedürftige mit Lebensmitteln versorgt. Altenheime sind froh, wenn Ehrenamtliche Besuchsdienste übernehmen. Oder werden Sie Pate für ein Kind, das Unterstützung beim Deutschlernen oder Lesenüben braucht.

Zeit für Freunde und Familie

Der November ist auch ideal für Besuche und Einladungen. Jetzt sind Freunde, Kollegen und Nachbarn zurück aus dem Urlaub und haben endlich wieder Zeit. Ergreifen Sie die Initiative, und wenn Sie selbst eingeladen werden, sagen Sie zu. Gute Nachbarschaft bedeutet ein Stück Lebensqualität, und noch wichtiger sind Freundschaften. Wer Freunde hat, soll Studien zufolge sogar länger leben. Martin Seligman und Ed Diener zählen gute Sozialkontakte zu den stärksten Glücksfaktoren. Die Vertreter der Positiven Psychologie erforschen, was uns zu seelischem Wohlbefinden verhilft.

Bewegung an der frischen Luft

Warm anziehen und raus ins Freie: Bewegung an der frischen Luft vertreibt die Müdigkeit und hebt die Laune. Schon ein Spaziergang setzt einen Trainingsimpuls und hilft gegen die kleinen Tiefs im Alltag. Das liegt  auch am Tageslicht, von dem wir jetzt zu wenig bekommen: Schon 20 Minuten täglich wirken Wunder, selbst bei bedecktem Himmel. Wer regelmäßig hinausgeht, egal bei welchem Wetter, stärkt zugleich sein Immunsystem und bekommt nicht so schnell einen Schnupfen.

Manche brauchen feste Termine und / oder die Unterstützung anderer, um den inneren Schweinehund zu überwinden und ein persönliches Fitness-Programm zu starten. Schauen Sie auf der Website des örtlichen Sportvereins, was für Sie interessant sein könnte. Nahezu überall gibt es Walking- bzw. Nordic-Walking-Gruppen oder Lauf-Treffs, denen man sich anschließen kann. Falls nicht: Pinnen Sie selbst einen Zettel ans Schwarze Brett im Supermarkt und suchen Sie Gleichgesinnte.

Finden Sie heraus, was Ihnen gut tut, dann wird Ihr November alles andere als grau. 

Silvia Ruhland

 

Lesen Sie auch das Interview mit Dr. Christine Rummel-Klage.

Gönnen Sie sich ein wenig Entspannung: „Ein Tag nur für mich"

 

Anzeige

Banner

Reformhaus Ratgeber

Diverse Reformhaus Ratgeber
erhalten Sie in Ihrer Filiale oder
[hier als Download]