Am 29. April 2014 wird unsere Homepage zwischen 9.00 und 13.00 Uhr vorrübergehend nicht erreichbar sein. Bitte entschuldigen Sie dies und schauen danach wieder bei uns vorbei!

Honig, Schoko und Co.

Düfte – wohlig warm

Jetzt im Winter mögen wir besonders Cremes und Lotionen, die nach Orange oder Honig duften und ein wohliges Gefühl verbreiten.

Honig, Orange Wir essen im Einklang mit den Jahreszeiten. Genauso bevorzugen wir im Frühling und Sommer andere Kosmetik als im Herbst oder Winter. Oft ganz unbewusst. Gleiches gilt für den Duft. Je nach Jahreszeit sind wir auf bestimmte Gerüche geeicht.

Während uns im Sommer eher blumige oder frische, spritzige Düfte wie Lemon und Grapefruit ansprechen, riechen wir jetzt im Winter lieber das Aroma, das Gewürze und Honig verströmen. Dann werden Kindheitserinnerungen wach. Duftete es zu Hause im Winter nach süßen Kuchen und würzigen Speisen, so mögen wir diese eher schweren Düfte auch heute noch.

Solche Erfahrungen beeinflussen ebenfalls die Wahl der Kosmetik. Wir entscheiden uns eben nicht nur aufgrund der Konsistenz und Wirkstoffe für eine bestimmte Creme. Ganz wichtig ist auch ihr Duft. In den kalten Monaten empfinden wir den Geruch von Vanille, Schokolade, Thymian, Zimt und Honig als angenehm.

  • Vanille erinnert uns vielleicht an die große Schüssel Vanillepudding zu Hause. Ob Bodylotion oder Duschgel – eine Kosmetik mit Vanilleduft wirkt darum gerade jetzt beruhigend, wenn es draußen kalt ist und wir es uns am liebsten im Warmen gemütlich machen*1 *2.
  • Schokolade und ChiliProdukte mit Schokoladenduft hingegen machen Lust auf den Tag. Ein Hauch Chili vertreibt die letzte Müdigkeit*3.
  • Honigduft weckt bei vielen die Erinnerung an den Honigkuchen bei Oma. Mit einem Honigbad, einer Honigdusche oder einem Lippenpflegestift, der nach Honig schmeckt, kann man sich so mal eben in die Vergangenheit beamen. Geradezu erfrischend ist anschließend eine Honig-Augenkur*4.

Erinnerung an den Sommer

Sandelholz ist ein behaglicher Duft, Orangenblüten lassen uns an den Urlaub in Spanien denken. In eine reichhaltige Körperbutter gemixt, wird die Haut so gut versorgt*5.

Manchmal hilft im tiefsten Winter aber auch die Erinnerung an die Früchte des Spätsommers, um uns in Schwung zu bringen: Sanddorn, Oliven, Salbei und Trauben schmecken nicht nur, sie tun der Haut auch gut.

  • Olive in der Handcreme riecht erfrischend und pflegt zugleich die spröde Winterhaut*6.
  • Wohlig-warm wirkt Sanddornöl. Vor allem, wenn die Beeren aus der Toskana sind und die Wärme des Südens gespeichert haben*7.

Wärmend und anregend sind auch Bäder mit Heilkräutern.

  • Die Extrakte und ätherischen Öle, zum Beispiel von Thymian, machen die Atemwege frei. Der Duft von Thymian erinnert obendrein an den Urlaub in Frankreich und sorgt für gute Laune. 

Annette Sabersky

Dufte Tipps:

Frau riecht an frischer MinzeLavendel entspannt
Können Sie manchmal nicht abschalten? Dann greifen Sie zu Lavendel. Ein paar Tropfen Lavendelöl auf dem Kopfkissen oder ein kleines Duftsäckchen genügen, um abzuschalten und entspannt einschlafen zu können*8.

Pfefferminz belebt
Ist der Raum, in dem wir arbeiten, überheizt und schmerzt der Kopf, wirkt Pfefferminzöl Wunder. Auf die Schläfen oder den nacken getupft, belebt es die Sinne und der Kopf wird wieder klar.

 

Produktbeispiele aus dem Reformhaus®

*1 Bodylotion Lavendel Vanille von Primavera
*2 Body Spa Coconut Dream (mit Bio-Vanille) von Lavera
*3 Spicy-Chocolate Body Lotion von neobio
*4 Contour Mask mit Hafer und Honig von Dr. Grandel
*5 Body Lind Körperbutter von Annemarie Börlind
*6 Handcreme Bio-Goji & Olive von Sante
*7 Amea beruhigendes Sanddorn-Öl von Tautropfen
*8 Lavendel-Öl von Aromara

 

 

Anzeige

Banner

Reformhaus Ratgeber

Diverse Reformhaus Ratgeber
erhalten Sie in Ihrer Filiale oder
[hier als Download]